Xiaomi Mi A3 ist in Europa offiziell, startet ab 249 Euro


Das Xiaomi Mi A3 begleitet uns schon eine ganze Weile, nun ist es endlich offiziell in Spanien für den europäischen Markt vorgestellt worden. Bestätigt wurden dadurch die Spezifikationen, vor allem ist nun aber auch der offizielle Preis bekannt. Bei 249 Euro geht es für das Smartphone mit Android One los.

Ausgestattet ist das Smartphone mit einem 6,09 Zoll großen Display, eine Aussparung in Tropfenform macht dabei Platz für die Frontkamera. Die Auflösung ist mit 1.560 x 720 Pixeln sicher nicht die höchste, aber man muss eben auch auf den Preis schauen, da passt das schon. Immerhin bietet das Display einen integrierten Fingerabdruckscanner, nicht selbstverständlich in dieser Preisklasse. Unter der Haube schlummert ein Snapdragon 665, ein Octa-Core-SoC mit 2,0 GHz.

Außerdem gibt es 4 GB RAM und wahlweise 64 GB oder 128 GB Speicher, dieser lässt sich aber noch über eine microSD-Karte um weitere 256 GB erweitern. NFC ist übrigens nicht an Bord, vielleicht interessant für die, die ein Smartphone auch für Zahlungen einsetzen möchten. Dual-SIM? An Bord.

Bei den Kameras bekommt man recht viel geboten. Vorne zum Beispiel 32 Megapixel. Hinten findet sogar eine Triple-Cam ihren Platz. der 48 Megapixel-Hauptsensor sorgt für 12 Megapixel-Bilder via Pixel-Binning. Außerdem steht eine 8 Megapixel Weitwinkel-Kamera zur Verfügung und ein 2-Megapixel-Sensor liefert Tiefeninformationen für entsprechende Effekte. Der Akku bietet eine Kapazität von 4.030 mAh, sollte angesichts der restlichen Ausstattung für eine ordentliche Laufzeit sorgen.

In Spanien werden für das Mi A3 mit 64 GB Speicher 249 Euro ausgerufen, 279 Euro sind es für die Version mit 128 GB. Man kann davon ausgehen, dass sich das Smartphone in den nächsten Wochen weiter in Europa ausbreitet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

42 Kommentare

  1. Also mit der Auflösung (1.560 x 720 Pixeln) ist das Ding nicht mehr wirklich Xiaomi würdig bei dem Preis

      • „Quatsch“

        Wow welch fundierte und begründete Aussage

        • Nicht mehr oder weniger als Deine. 😉 Einfach mal die UVP im Auge haben und dann überlegen was man für das Geld geboten bekommt.

          • Für unter 150€ kriegt man den Vorgänger und der hat FHD+. Und wenn es Amoled sein muss dann hat sogar Samsung mittlerweile z.B. das A40 für unter 200€.
            Also wozu sollen wir nochmal die UVP im Auge behalten?

          • Wtf Andreas, Ich hab geschrieben, dass dieses Gerät nicht Xiaomi würdig ist, da Auflösung in Kombi mit dem aufgerufenen Preis nicht mehr dem extrem tollen Preis/Leistungverhältnis bisheriger Xiaomi Geräte entspricht. Somit habe ich sehr wohl eine Begründung geliefert.
            Andere Xiaomi Geräte liefern ein deutlich besseres P/L Verhältnis zB das Mi9Se

    • Und wenn der fingersensor genauso unzuverlässig ist, wie beim Mi9t, ist das auch ein riesennachteil und das phone ist für mich raus. Der ist nämlich der mit abstand schlechteste schrott sensory den ich je gesehen habe. Die ersten miesen samsung sensoren zu note 4 zeiten mit eingeschlossen

  2. HD Ready geht gar nicht mehr heutzutage. Schon gar nicht bei einem 6 Zoll Handy. Sehr enttäuschend. Muss ich wohl von meinem OnePlus One wohl doch auf das 7 Pro wechseln. Obwohl ich mit dem Mi A3 fest gerechnet habe.

  3. unbekannt says:

    Da kauft man dann wohl doch besser das Xiaomi A2. Das ist tewchnisch besser ausgestattet und sogar noch günstiger.

    • Zweifelnder says:

      Deutlich günstiger. Gabs neulich erst für 130€ also fast die Hälfte.

      Bleiben bessere Kameras, ein fragwürdiger Fingerabdruckscanner unter dem Display und ein Snapdragon 665 an Stelle des Snapdragon 660.

  4. Hatte das A3 als Nachfolger für mein A1 auf dem Schirm (wegen der Größe eher die Lite Version). Aber im Jahr 2019 noch unter FHD kaufen? Eher nicht (auch wenn die Akkulaufzeit sicher von der geringen Auflösung profitiert). Wenn schon das normale A3 so ein Display hat, dann das Lite sicher auch. Ganz komisches Update. Minimal besserer Prozessor, bessere Kamera, schlechteres Display und wieder kein NFC.

  5. Sebastian says:

    Schade, wenn es NFC hätte, wäre es ein gutes Telefon für meinen Vater – der sieht eh nicht mehr besser als HD-Ready ;-). Aber kontaktlos bezahlen will er, daher wirds wohl ein anderes Telefon werden.

  6. Wolfgang D. says:

    Wieder kein NFC dabei, danke für die Info. Das Mi9T 128GB bekommt man bereits um 300€, warum also ein A3 kaufen? Ok, außer man will unbedingt Android One statt Miui.

    • Der Fingersensor des 9t ist katastrophal schlecht. Der schlechteste den ich je gesehen habe. Er funzt stundenlang super und schnell, dsnn von jetzt auf gleich gar nicht mehr. Man muss mehrmals täglich alle finger neu scannen. Komplett unbenutzbar leider. Mag ein Bug sein, aber hatte ich jetzt bei 3 verschiedenen 9t und 3 verschieden personen. War mein erstes Xiaomi und ich bin direkt maßlos enttäuscht

      • Wolfgang D. says:

        @Felix
        Die Enttäuschung kann ich nachvollziehen. Auch den Scanner im Mi9 (mehreren…) fand ich nicht so toll und hab die Geräte wieder zurückgegeben.

        Aber die eine Webseite schreibt, der FS des 9T ist besser als beim Mi9, die andere, dass er schlechter funktioniert. Kann es sein, dass Xiaomi zunehmend minderwertigere Komponenten verbaut, um die Nachfrage zu erfüllen und sich dabei den Ruf versaut?

      • Kleine Frage, hast du eine Displayfolie drauf? Die verschlechtert die Ergebnisse von In-Display-Sensoren deutlich

        • Also ich kann über den FS im Mi9T nicht meckern.. Habe ihn eine woche ohne folie getestet und nu 1 Woche mit der dipos antireflex gefühlt ist er sogar durch die folie besser geworden..

          auf alle fälle bessr als der im S10E im Powerbutten!! Aber etwas langsamer als beim nokia 7plus der den auf der rückseite hat

    • Genau der Grund zieht.
      Ich hatte einmal ein Gerät mit MIUI … nie wieder!

      • Wie lang ist das her das ein Gerät mit miUi hattest? Klar die ersten Tage mit meinem Mi9T waren gewöhnungsbedürftig.. weil man über MiUi echt den letzen fierlefanz einstellen kann oder auch muß!! Is halt für otto normale nix.. Aber wenn man sich erstmal durch die ganzen einstellunge gehangelt hat weiß man das aber auch zuschätzen…

        • Benutzt bis letzten Oktober, das liegt aber noch rum und wird aktualisiert.

          Selbst mit dem Microsoft Launcher kann man nicht alles beheben was Xiaomi im MIUI verhunzt hat. Alleine die Android Updates haben ewige Verzögerung. Ich war noch lange mit Android 7 unterwegs als sonst überall 8 aktuell wurde. Nur MIUI konnte das nicht, hat die Programmierer überfordert…
          Dazu dann 1-2 dutzend Apps vorinstalliert die man nicht los werden kann.

          MIUI ist eher für die Apple Fans die weniger Möglichkeiten wollen und dafür alles bei allen gleich.

          Mit dem puren Android des A2 bekomme ich (Sicherheits)Updates schneller, habe volle Kontrolle über das Gerät und deutlich weniger Bloatware.

  7. Schade! Wollte es eigentlich meinem Onkel empfehlen aber es sollte, vor allem wenn man auf die Größe schaut, definitiv FHD sein. Fand das die A Reihe von Xiaomi bisher wirklich ein Geheimtipp war.

  8. Ich finde auch, dass die Auflösung dem Preis heute nicht mehr gerecht wird…bzw. der EU Preis ist schlicht zu hoch für das „Gesamtpaket“.

    Bei der Kamera würde ich gerne erstmal nen Test sehen, da MP schlicht und einfach nichts aussagt – ich(!) finde selbst die Bilder eines Mi9 mehr schlecht als recht.

  9. Ohje wirklich enttäuschend, wenn da keine Pro Version kommt vom CC9 dann doch lieber Motorola One Vision

  10. @das Team von Caschys Blog,
    werdet ihr das Handy denn mal testen bzw. ist vielleicht sogar schon ein Testgerät unterwegs zu euch?
    Da wäre es ja interessant, gerade auf die hier genannten Dinge (Display, Fingerabdrucksensor etc.) mal näher einzugehen.
    Ganz raus aus dem Rennen ist das A3 für mich als Upgrade zu meinem A1 noch nicht aber ich will erstmal einige Tests abwarten.

  11. Der Preis wird sicherlich ziemlich schnell unter 200€ fallen. Für 250€ bekommt man schon Mi 9 SE mit besseren Specs (nur Akku ist schwächer). Aber so wie es aussieht, ist Xiaomi gar nicht daran interessiert, Android ONE-Geräte zu verkaufen. Sonst weiß ich nicht warum man so was auf den Markt wirft. Wirklich schade, mit NFC und FHD hätte ich es mir für max. 275€ geholt.

    Jetzt bin ich am überlegen, ob ich mir Mi 9 SE holen soll.

  12. Komplettverglassung 🙁
    Damit es überall Fingerabdrücke sammelt und beim ersten Herunterfallen sofort kaputt ist 🙁
    Das Geld hätte sich XIAOMI liebend gerne sparen sollen, macht doch ein Polycarbonatcover auf die Rückseite. Sieht gut aus, griffig und hält einen Sturz aus und Qi funktioniert damit.

    • Bockwurst says:

      Dann nimm halt ein Poco F1, Mi9T oder Redmi Note 7 wenn es robust sein soll. Technisch nehmen sich die Geräte nicht viel. In China ist das CCe auch nur als Lifestyle Smartphone für junge Generation gedacht.

  13. Ich habe mir ja, wie hier schon geschrieben aus der letzten Aktion für 128 € das Mi A2 4/64 geholt, da mein A1 an meinen Sohn als erstes Handy gehen sollte.
    Eigentlich hatte ich immer gedacht, ich warte noch das A3 ab, da ich insbesondere den fehlenden Aux Anschluss und kein NFC als störend empfand, aber irgendwann war klar, bis zum Schulanfang wird es wenn überhaupt gerade so verfügbar sein und dann zu einem Preis, den ich nicht zu zahlen bereit bin.

    Ehrlich gesagt bin ich ganz froh. Halber Preis für selbe Leistung, FHD und ohne Glasrückseite. Finde ich fair.
    Nächsten Sommer braucht das nächste Kind sein erstes Handy. Vielleicht gibt es bis dahin ein Mi A3 Pro zu erträglichen Preisen, sonst wird es vielleicht das erste Nokia meines Lebens und das mit über 40.

  14. Alternativen: Nokia 7 Plus, Motorola One Vision
    Beide Android One, beide FHD+, beide meines Wissens auch NFC

    Das Xiaomi A3 ist im Vergleich zum A2 ein schlechter Scherz…
    20MP Selfies? Wers braucht…

  15. ich nutze noch das MI A1 und bin damit sehr zufrieden. Grundsätzlich wäre das Mi A3 ein passender Nachfolger gewesen, aber die schlechtere Displayauflösung und das nach wie vor nicht vorhandene NFC sind für mich ein No-Go. Den Preis finde ich für das Gesamtpaket auch nicht mehr attraktiv. Naja, noch komme ich ja mit meinem A1 gut aus – mal sehen, was noch so im Android One Bereich passiert…

  16. ConnetBrem says:

    schade das NFC nicht dabei ist.
    Kein Wunder der Preis. Sowas will doch niemand mehr heute haben, wo endlich GPay nutzbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.