Xiaomi Civi: Neues Smartphone mit Snapdragon 778G ist offiziell

Xiaomi hat heute sein erstes Smartphone der Modellreihe Civi offiziell vorgestellt. Das mobile Endgerät hatte sich ja schon vorher abgezeichnet. Die neue Marke soll wohl in China die bisherige Reihe der CC ersetzen. Die Xiaomi Civi werden somit wohl auch nicht in Europa auf den Markt kommen, zumindest nicht unter genau diesem Namen. Ich vermute, dass man da dann eher die Marke Redmi einspannen wird oder die Civi-Geräte in anderer Form in sein Portfolio eingliedert.

Das erste Xiaomi Civi bringt jedenfalls einen AMOLED-Bildschirm mit 6,55 Zoll Diagonale und 120 Hz Bildwiederholrate sowie FHD+ als Auflösung mit. In einem Punch-Hole sitzt die Frontkamera mit 32 Megapixeln. Als SoC des Smartphones dient der Qualcomm Snapdragon 778G. Xiaomi bewirbt dabei die Funktionen der Selfie-Kamera in China exzessiv, welche auf den Sensor Samsung GD1 setzt. Etwa will man da allerlei Unreinheiten in Gesichtern entfernen und dennoch einen natürlichen Look bieten.

Die Hauptkamera des Civi kommt auf 64 Megapixel und ergänzt zwei Sensoren: einen mit 8 Megapixeln für Ultra-Weitwinkel-Fotos und einen mit 2 Megapixeln für Makro-Aufnahmen. Ab Werk dient im Übrigen Android 11 mit MIUI 12.5 als Betriebssystem. Zudem kann das Gerät mit bis zu 12 GByte LPDDR4X-RAM und bis zu 256 GByte UFS-3.1-Speicherplatz erworben werden. Der Akku steht bei 4.500 mAh und kann mit 55 Watt schnell geladen werden.

Des Weiteren sind auch Unterstützung für Dual-SIM, NFC, Bluetooth 5.2, USB-C, Wi-Fi 6, ein Fingerabdruckscanner im Display sowie Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos an Bord. Auch einen Port für 3,5-mm-Audio behält man bei. In China erscheint das Xiaomi Civi in den Farben Light Blue, Shiny Black und Pink. Mit 8 GByte RAM und 128 GByte Kapazität kostet es umgerechnet ca. 345 Euro. Wer den Speicherplatz auf 256 GByte verdoppelt, zahlt 384 Euro. Soll es die Version mit 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz sein, fallen ca. 423 Euro an.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.