Xbox Game Pass: Mittlerweile mehr als 100 Spiele für die Touch-Bedienung optimiert

Bei Microsoft hat man nicht nur die kommenden Titel bekannt gegeben, die im Oktober im Xbox Game Pass landen, auch etwas anderes gab man bekannt. Ultimate-Mitglieder können mittlerweile über 100 Spiele mit der Xbox-Touch-Steuerung spielen, darunter Spiele wie Scarlet Nexus, Hades und Psychonauts 2 sowie 13 weitere, die ab heute verfügbar sind. Schaut euch bei Interesse hier die vollständige Sammlung der Spiele mit Touch-Bedienung an und spielt sie vielleicht direkt über die Xbox-App für Windows-PCs, die Xbox-Game-Pass-App für Android-Geräte oder über xbox.com/play auf eurem Windows-PC sowie auf iPhones und iPads – ganz ohne Controller.

Diese Titel gibt’s ab heute:

  • Art of Rally
  • Boyfriend Dungeon
  • Crown Trick
  • Curse of the Dead Gods
  • Gears Tactics
  • Lethal League Blaze
  • Signs of the Sojourner
  • The Ascent
  • Train Sim World 2
  • Yakuza 0
  • Yakuza 6: The Song of Life
  • Yakuza Kiwami
  • Yakuza Kiwami 2

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.