Xbox Game Pass: Bald auch mit allen noch kommenden Microsoft Studios-Titeln

Gegen Mitte des letzten Jahres ging es los mit dem Dienst „Xbox Game Pass“, einer Art Spiele-Flatrate für eine Menge ausgesuchter Xbox-Titel mit Abo-Modell. Hierzulande kostet das Ganze 9,99 € im Monat und ergänzt die bereits vorhandene Programme „Xbox Live Gold“ und „Games with Gold“. So wie Microsoft berichtet, wurde der Game Pass wohl mit großem Ansturm angenommen und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. „Zeit für was Neues“ dachte man sich wohl nun und kündigt den Ausbau der Plattform an.

Dabei geht es beim Ausbau aber nicht um mehr Ressourcen oder eine neue Oberfläche. Ab demnächst sollen alle für die Xbox One erscheinenden exklusiven Games der Microsoft Studios zeitgleich mit ihrem Release auch für Nutzer des Xbox Game Pass verfügbar werden. Als Beispiel führt man „Sea of Thieves“ an, welches am 20. März dieses Jahres erscheinen soll. Doch auch „State of Decay 2“ oder „Crackdown 3“ gehören dann dazu, genauso wie alle noch unangekündigten Nachfolger der Halo-, Forza- oder Gears of War-Reihe.

Ebenso arbeite Microsoft momentan unter anderem mit seinem Partner GameStop daran, noch andere Abo-Modelle anbieten zu können. So soll dort ab dem 20. März 2018 dann auch ein 6-monatiges Abo des Game Pass zur Verfügung stehen, welches in den USA für 59,99 $ angeboten werden soll. Hierzulande wird der Preis dann vermutlich bei ebenso 59,99 € liegen.

(via Xbox Wire)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Jochen Pampus says:

    Dann wird sich Sony nicht mehr allzu lange auf seinem Exclusives-Vorprung ausruhen können, was die Umsätze angeht. Langfristig haben die da ja nicht viel entgegen zu setzen, PS Now ist ja keine echte Konkurrenz und ich kann mir nicht vorstellen das Nintendo eine ähnliche Infrastruktur ins Leben rufen wird.
    So wird Microsoft viele Bestandskunden länger an sich binden und über viele interessierte Neukunden auch noch die Hardwareverkäufe ankurbeln. Von diesem Konkurrenzkampf werden wir als Endkunden hoffentlich profitieren.
    Ich nutze das Game Pass Angebot wie auch PS Now schon von Beginn an und selbst mir als Gelegenheitsspieler sind da auf der XBOX One einige Softwareperlen untergekommen, an die ich mich unter normalen Umständen gar nicht heran getraut hätte. Was man von Sony´s Streaming-Angebot nicht sagen kann, da war die Möglichkeit, Red Dead Redemption am PC zu spielen so ziemlich das einzige Highlight.
    Bei reddit.com freuen sich jetzt schon die Ersten auf Forza 7 oder Forza Horizon 3 für 10€ im Monat, aber ich denke, das wird wohl eher nicht passieren. Leider.

  2. Für mich bedeutet das ganz klar: Sobald Sea of Thieves raus ist, hol ich mir den Game Pass. Angesichts des 70€-Pricetags lohnt sich das für mich absolut, da ich es eh zu Release kaufen wollte. State of Decay 2 stand auch ganz oben auf meiner Liste und somit habe ich direkt 20€ gespart (Beides 70€ Games, der Gamepass kostet 120€ im Jahr, ergo 20€ gespart). Und da sind noch nicht mal die Games drin, die ich eh schon immer mal zocken wollte.

    Das Beste? Dass Game Share auch mit dem Pass geht. Ich kann also Sea of Thieves, ohne es zu kaufen, direkt zu Release zusammen mit meiner Frau spielen, da das Gold Abo ja auch geteilt wird. Ich hab keine Ahnung, wie Microsoft das finanziert, aber ich freue mich extrem.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.