Xbox Family Settings: App erhält neue Möglichkeiten zur Verwaltung der Ausgaben

Microsoft spendiert seiner App für die Xbox Family Settings einige Neuerungen. Die Anwendung gibt es kostenlos für sowohl Apple iOS als auch Android. Über die Xbox Family Settings könnt ihr ein Kinder-Profil verwalten und etwa Limits für die Bildschirmzeit festlegen. Auch könnt ihr darüber steuern, mit wem eure Kinder gemeinsam im Multiplayer zocken und kommunizieren dürfen. Nun erhaltet ihr neue Möglichkeiten, um die digitalen Ausgaben eurer Zöglinge im Blick zu behalten.

So könnt ihr den Kontostand eures Kindes für den Microsoft Store anzeigen und Geld hinzufügen. Zusätzlich dürft ihr den Ausgabenverlauf des Kindes überblicken. Ebenfalls erhaltet ihr Benachrichtigungen, wenn ein Kind einen In-App-Kauf tätigen möchte und nicht über genügend Guthaben verfügt. Ihr könnt dann entscheiden, ob ihr das Guthaben erhöht, die Transaktion selbst übernehmt oder den Kauf ablehnt.

Feine Funktionen, mit denen man eine ganz gute Balance hält, um Kindern einerseits Selbstständigkeit bei den Ausgaben zu ermöglichen und andererseits die Finanzen im Blick zu behalten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.