Wunderlist für Android Wear: Listen können nun permanent auf der Uhr angezeigt werden

Ich bin ja ein bekennender Fan von To-do-Apps. Ohne Apps wie Evernote und Wunderlist würde ich die Hälfte des Tages kopflos herumrennen. Und an meinem Arm findet man zudem eine Android Wear-Smartwatch, die mich an meine Termine zuverlässig erinnert, wenn ich das Smartphone in meiner Tasche nicht bemerke. Da passt die Kombination ja zu der Meldung des Berliner Startups 6Wunderkinder, dass die To-do-App Wunderlist nun auch offiziell Android Wear unterstützt.

01@2x

Die Android Wear-Unterstützung war zwar vorher bereits vorhanden, jedoch in relativ rudimentärem Umfang. So konnte mit dem „Ok Google“-Sprachbefehl auf der Smartwatch eine Notiz eingesprochen werden, die dann im Posteingang von Wunderlist landete.

Nun erweitert Wunderlist die Funktionspalette und ermöglicht in der Smartphone-App das Anzeigen einzelner Listen auf der Smartwatch. Dazu geht man in der App in die Einstellungen und sucht den Punkt unter dem man die anzuzeigende Liste auf der Smartwatch auswählen kann. Die Liste wird dann als permanente Karte auf die Smartwatch angepinnt und Ihr könnt einzelne To-dos nacheinander abhaken.

flow@2x

Dies kann sich beispielsweise bei Einkaufslisten als nützlich erweisen. Man legt die Liste vorher auf die Android Wear-Smartwatch und kann im Supermarkt ganz einfach die Zutaten für das Abendessen abhaken. Oder bei einer Urlaubspackliste die eingepackten Sachen abhaken. Oder…

Die besagte Notizfunktion ist natürlich nach wie vor vorhanden. Auch die Reminder-Funktion taucht noch auf der Smartwatch auf, sodass Ihr fällige Termine abhaken oder snoozen könnt.

(Quelle: Wunderlist)

Wunderlist: To-Do Liste
Wunderlist: To-Do Liste
Preis: Kostenlos+
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot
  • Wunderlist: To-Do Liste Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wie lang ist man denn ein StartUp?? 3 Jahre ?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.