Woher kommt der Hass?

Woher kommt der Hass? Komische Überschrift, oder? Worauf ich hinaus will: es geht um Hass auf Hard- und Software oder generell Beiträge, die oftmals an Bloggern ausgelassen wird. Ich will eure Meinung hören. Geht mal in euch. Womit fange ich am besten an? Mit Apple? Klar, auf die Jungs wird gerne geschimpft. Mache ich ja auch. Da nerven mich viele, viele Sachen. Aber es sind auch ungemein praktische Dinge, die ich schätze.

Die Verarbeitung der Hardware zum Beispiel. Das ist einfach nur ein Genuss an Haptik & Optik. Kommt jetzt wieder die Argumentation, dass man zum Beispiel den ganzen iMac einschicken muss, wenn zum Beispiel der Grafikchip die Biege macht? Macht nichts – wir sind eine kleine Minderheit. Die meisten Menschen, die einen Computer benutzen, müssen diese zum Händler bringen, wenn etwas kaputt geht.

Denn viele arbeiten halt nur mit Computern und haben sonst keine Ahnung. So wie ich von Autos. Und weder Microsoft noch Apple noch sonst wer, der kommerziell handelt, verkauft für eine kleine Gruppe. Der große Markt ist interessant. Da rollt der Rubel.

Zurück zur Apple’schen Hardware. Findet ihr diese hässlich? Ich nicht. Ich behaupte auch, dass viele sich einen PC kaufen würden, der eine 1:1-Kopie des iMacs ist. Dazu müsste er aber wahrscheinlich günstiger sein. Warum soll man bashen, wenn man sich etwas nicht kauft? Ich freue mich immer, wenn (egal von wem) coole Hardware / Produkte auf den Markt gebracht werden. Denn ich weiss: den ganzen Spaß gibt es von Hersteller XYZ bald bestimmt in ähnlicher Form günstiger. Und wenn sich das jemand kauft und geschenkt bekommt: prima, ich werde von seinen Aussagen vielleicht etwas erfahren / davon profitieren.

Die, die heute auf Apple schimpfen und XP als das beste Windows aller Zeiten ansehen, waren oft die, die zum Erscheinen von XP wie bekloppt geschimpft haben. Windows 2000 sei das Beste, Microsoft bespitzelt die Leute und und und. Das, was früher Microsoft war, ist heute Apple. Google und Facebook werden dann noch gleich mit verteufelt.

Ich lebe in beiden Welten, habe Windows und Mac OS X. Ich bekomme trotzdem das Heulen, wenn ich meinen Computer sehe. Der ist einfach nur hässlich und laut. Und wenn es schick und leise werden soll, dann wird es oftmals doch teurer als ein PC von der Stange. Und ganz ehrlich: ich gebe gerne für Hardware nen Schlag mehr aus, wenn sie gut aussieht / verarbeitet ist. Schließlich sitze ich auch 12 und mehr Stunden täglich davor. Oder labert ihr den Versicherungsvertreter voll, weil er so ein dickes Auto hat? Hey  – das ist sein Job, da will er ne bequeme Karre haben.

Gestern Microsoft, heute Apple, Google und Facebook. Was kommt morgen?

Nein, ich jammere nicht rum, wenn mir steifer Wind in den Kommentaren um die Ohren zieht. Ich kann das ab, bin das gewohnt. Ich habe aber in den letzten Wochen vermehrt Blogs gelesen, in denen die Blogger, die ihre Freizeit opfern, massiv angegriffen werden, weil sie über Apple, Microsoft, Tablets oder sonst etwas schreiben. Das finde ich einfach nur traurig. Der Blogger kann nichts dafür. Er „muss“ darüber schreiben, dass ist seine „Berufung“ oder auch Sucht 😉 Denkt einfach mal drüber nach, ob ihr persönlich angreifend werden würdet, wenn ihr das der betreffenden Person ins Gesicht sagen müsstet. Machen die meisten nämlich nicht. Würde mich persönlich mal echt freuen 😉

Was macht Menschen zu „Hassern“? Warum geben sie unpassende, verletzende oder Troll-Kommentare ab? Fehlende soziale Kompetenz? Neid?

Ich lese Hunderte Blogs. Was mache ich, wenn mir Artikel nicht gefallen? Ich gebe eine objektive Meinung ab, ohne verletzend zu sein. Was mache ich, wenn mich ein Thema nicht interessiert? Na, dann drücke ich einfach das J im Google Reader und überspringe den Beitrag. Ist wie in der Werbepause im TV. Das sind Beiträge, die man nicht so gerne mag. Die überspringt man eben und wartet auf den nächsten Part im Programm. In Zeitung namens (hier bitte eure Zeitung einsetzen) werden euch sicherlich auch nicht alle Beiträge interessieren. Ihr überlest diese doch auch – oder schreibt ihr dem Redakteur, was er für ne Flasche ist? 😉

Und bevor ihr jetzt euren Kommentar abgebt: nein, es geht hier nicht um mich direkt – wie ich erwähnte: fällt mir eben in vielen Blogs auf. Einfach mal lockerer werden, wenn keiner mehr seine Freizeit in Blogs, Foren oder sonst wo verplempern würde, dann wäre das Internet nicht mehr so schön. Denn das Internet sind wir zusammen – denn wir sind soziale Wesen 🙂 (und nein, ich erwarte jetzt kein virtuelles Schulterklopfen von euch).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

79 Kommentare

  1. Wieso ist denn keine Werbung in dem Beitrag? Hast es wohl dicke, wa? 😛

  2. Hast den Schulterklopfer aber trotzdem verdient mit diesem Artikel. Ich stimme dir in der Sache völlig zu, mehr gibts nicht zu sagen. 😉

  3. Da im Netz sich einfach mal wirklich Luft machen kann, ohne eine Diskussion zu fürchten, die man vielleicht verliert, schreiben die Leute hier auch aggressiver als sie reden würden.
    Man kennt das von Besoffenen, wenn die Hemmschwelle gesunken ist, so seh ich das auch hier. Da erfährst du vielleicht mehr Ehrlichkeit als auf der Straße…

  4. *Ist halt so.*

  5. Ich glaube, dieses hin und her Gebashe gibt es schon ewig nur jetzt, wo es mehr Plattformen gibt, wo man seinen Unmut äussern kann, fällt es richtig auf.
    Win vs. Linux ist damals immer so nen Thema gewesen, wo die Applejungs eher die „sonderbaren“ waren. Da wurde einem von jedem gesagt, man müsse unbedingt Linux haben weil Windows böse sei.
    Jetzt muss man unbedingt Apple haben weil Windows immer noch böse und ja „nur was für Anfänger“ sei und Linux eine ewige Baustelle. Wie gesagt, die Fronten haben sich aus meiner Sicht ein bisschen verschoben, aber die Verbissenheit mancher Menschen zum Thema Computer ist geblieben. Ich habs gemerkt, als ich auf meinem Desktop PC Win 7 installiert habe. Da habe ich den Fehler gemacht, darüber zu twittern und bekam zig Antworten, wieso ich so einen Sch… machen würde. Für mich irgendwie unverständlich. Als ich dann auf meinem Netbook Jolicloud installieren wollte (das ist nen Netbook-Betriebssystem welches man neben Windows installieren kann und welches auf Ubuntu basiert) und das nicht funktionierte, bekam ich direkt Seitenhiebe, dass man sich ja auch keine Windows Netboobs kauft sondern nen Apple und von der anderen Seite bekam ich Ermahnungen, dass man sich die Hardware danach aussucht, welches Linux drauf läuft.
    Irgendwie ist man immer zwischen den Fronten, egal was man macht und ich glaube, manche Leute brauchen ihre Schwarz/Weiß Malerei in Sachen Computer, sonst müssten sie mal über ihren Horizont hinausschauen.

  6. Da kann ich dir wohl recht geben. Aber es sind nicht nur Blogs, auch in Foren ist der Umgangston rüder geworden. man findet kaum noch nützliche Antworten auf Fragen: Auf Fragen wie „mein windows macht das und das…was kann ich tun“ gibts immer nur antworten wie „benutz google“, „benutze die suche“, „mit wär das nicht passiert.“ Wenn niemand helfen will sollen sie das forum zu machen. meine meinung

  7. RudiRalala says:

    Die Problemgruppe sind die vielen jungen zornigen Männer im Internet. Hängt mit den Hormonen zusammen oder so.

    Frauen und erfahrenere (ältere) Menschen sind da nicht so drauf, Ausnahmen bestätigen die Regel.

  8. Junge, zornige Männer. Könnte glatt n Filmtitel sein, Rudi 😉

  9. >Da im Netz sich einfach mal wirklich Luft machen kann, ohne eine Diskussion zu fürchten, die man vielleicht verliert, schreiben die Leute hier auch aggressiver als sie reden würden.

    Ich würde die Diskussion gerne persönlich führen.
    Nur leider verweigern sich die leute,bestes beispiel Guido Westerwelle,der mal sinngemäß sagte er sei gerne bereit mit seinen Kritikern zu reden…,im Deutschen Bundestag.

    genauso wie aktuell aigner,sind die leute halt leider nur macht geil,um Inhalte geht es denen nicht.

    >Womit fange ich am besten an? Mit Apple? Klar, auf die Jungs wird gerne geschimpft. Mache ich ja auch. Da nerven mich viele, viele Sachen. Aber es sind auch ungemein praktische Dinge, die ich schätze.

    Das Hauptproblem ist das dir ein Apple gerät nie gehört.
    Bei einem PC kannst du wenn du windows nicht magst linux darauf installieren.
    Theoretisch könnte man auch mac os darauf installieren,aber das verbietet Apple.
    Und weil Apple MS keine Konkurrenz machen will,wird Microsoft bestraft.

    Sollen sich die leute doch mal der kritik stellen.

  10. Ich kann auf meinem Apfel Windows und Linux installieren. Mh. Warum gehört mir das Gerät also net?

  11. Hab Win7 aber toleriere die Macs. 🙂 Soll sich jeder nehmen, was ihn glücklich macht. Gibt keinen Grund Leute wegen ihres BS oder ihrer Hardware zu hassen.

  12. Danke für den Tipp mit dem J im Google Reader!

    Die Netzgemeinde wird immer jünger (und sozial weniger geprägt). Neulich erst unfreiwillig drei Zehnjährigen an der Haltestelle belauschen müssen, wie sie sich über ihre Mitgliedschaft im SchülerVZ unterhalten haben. Dabei ist SchülerVZ erst ab 14, was einer der drei auch zugegeben hat -ihm sei das schnurz-.

    Genau mit dieser Einstellung lesen, schreiben, kommentieren und verstehen die Digital Natives Beiträge überall im Netz. Die Qualität und den Informationsgehalt von einem Artikel sollte jeder für sich selber ausmachen.

    Letztlich sollte jeder die drei Siebe des Sokrates vor einem Kommentar/Beitrag/Whatever anwenden.

  13. @Rudi: Angry Young Man ist auch ein ziemlich cooler Titel von Get Well Soon… aber ich denke mal, der hat da nich an einen Inet-Basher gedacht. 🙂

    Den Hass verstehe ich aber auch nicht. Soll doch jeder das kaufen und das benutzen, was ihm persönlich am besten gefällt. mir gefällt mac persönlich auch sehr gut und hatte ne zeitlang ein mbp und auch mein iphone hat mich sehr lang begleitet. klar gibt es sachen über die man sich ärgert, aber das weiß man doch vorher. momentan bin ich wieder voll auf windows unterwegs (pc, laptop und handy), aber deswegen würde ich noch lange nicht alles was anders ist verteufeln. im zweifelsfall kann man es aber auch einfach auf mangelnde intelligenz und akzeptanz schieben… 😉

  14. >Ich kann auf meinem Apfel Windows und Linux installieren. Mh. Warum gehört mir das Gerät also net?

    Wie hast du denn Windows aufs ipad bekommen?
    Die Installationsanleitung möchte ich bitte schleunigst als Blogbeitrag sehen.
    Um den Desktop mac geht es nicht,dank Microsoft kann Apple es sich da nicht leisten die Leute so zu gängeln.

    Obwohl ich finde ja Apple sollte es einfach mal testen.
    Wäre doch super nur noch mac software benutzen zu können die von Steve geweiht wurde.

  15. Ich beobachte das seit einer Weile ebenso, Caschy… Sag ich „Apple“, bin ich ein „Fanboy“, sage ich was gegen Apple, wird von den anderen ausgeteilt. Schreibe ich über Facebook, fragt man mich, ob es keine anderen Themen mehr gibt und das gleiche passiert bei Apple und Google genauso… Es ist schon so, wie in den Kommentaren hier geäußert: Es ist so herrlich einfach, seine Meinung zum Besten zu geben und das auch noch, ohne irgendwas befürchten zu müssen, egal wie rüde die Wortwahl auch wird.
    Mittlerweile kommt mir gerade die Pro- und Contra-Geschichte bei Apple vor wie unsere Politiker. Wer CDU-Mitglied ist, prügelt pauschal auf die SPD ein, hätte aber für den gleichen Punkt applaudiert, wenn er aus eigenen Reihen kommt – das funktioniert ja bei jeder Partei so. Und bei Apple scheint es genauso zu sein – wird ein neues Apple-Produkt angekündigt, sind alle Fanboys direkt verliebt, während alle Apple-Gegner gebetsmühlenartig niederbeten, wie schlimm doch die Politik ist, die Apple betreibt (kein flash, kontrolle bei apps, usw).
    Es gibt mehr als schwarz und weiß und mit den Schattierungen dazwischen scheinen hier viele nicht klarzukommen.

  16. 1. Das Internet bietet ANONYMITÄT

    2. „Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut.“ KLAUS KINKI
    http://www.klaus-kinski.de/bio/kkzit.htm

  17. @Horda:
    „Das Hauptproblem ist das dir ein Apple gerät nie gehört.
    Bei einem PC kannst du wenn du windows nicht magst linux darauf installieren.“

    Kannst Du mir mal erklären, wie Caschy darauf kommen sollte, dass Du hier auf das iPad hinaus willst?
    Auf einem PC kann man Linux installieren und im Gegenzug kann man Windows ebenso auf einem Mac installieren…vom iPad war wohl nie die Rede.

  18. Ich will auch meinen Senf dazu schmieren:

    Ersteinmal will ich sagen, das ich immer Versuche, möglichst neutral zu bleiben und versuche immer alle Seiten zu beleuchten.

    Diese „Hasstiraden“ kenne ich schon aus zeiten, als man sich zwischen einem „halben OS“ und „640Kb sind genug“ (ältere User verstehen das schon) entscheiden musste.

    Damals wurde ein Ähnlicher „Kampf“ geführt wie heute Microsoft-Apple-Google.

    Für mich persönlich kann ich sagen, das mich beispielsweise an dem Apfel-Telefon stört, das Funktionen, die andere Hersteller schon seid Jahrzehnten beherrschen) als Neuentwicklungen ausgegeben werden (Video, MMS…)

    Dafür muß ich wiederum den Apfel-Leuten ein geniales Marketing und einen gut sortierten Store auf dei Positivliste schreiben.

    Mein Fall ist Hardware dieses Anbieters nicht, da ich mich nicht in Sachen der Programme und Nutzung der Hardware bevormunden lassen möchte und beispielsweise auch mal eigene Programme oder ähnliches benutzen will (ohne die erst durch den Apfel absegnen zu lassen)

    Ich habe beispielsweise auch nichts gegen Google, ich nutze deren Dienste auch gerne, aber immer ohne angemeldet zu sein.

    Ich möchte einfach nicht, das Google durch mein Login und die genutzen Dienste ein Profil erstellen kann, sodaß womöglich irgendwann nicht nur personalisierte Werbung im erscheint sondern die Ware ganz ohne Bestellung geliefert wird.

    Immer wenn ich an Google denke, denke ich auch an George Orwell’s Werk 1984.

    Diese Anfeindungen, die zum Teil entstehen dürften wohl darin begründet sein, weil niemand sich eingestehen will, das andere vielleicht eine bessere Lösung haben, einen auf Mögliche Risiken hinweisen, die geliebte Abläufe vertaufeln oder Ähnliches.

    Irgendwi müssen es die Unternehmen schaffen eine so emotionale Bindung zu Ihren Usern herzustellen, das es zu einer persönlichen Beleidigung wird, wenn jemand etwas anderes besser findet.

    Rational ist in meinen Augen sonst ein Kampf Apfel gegen Winzigweich oder Apfel gegen N*kia oder Firefox gegen Internet Explorer bzw. Chrome (Ohne die Apfel alternativen zu vergessen) nicht zu erklären.

    Aber genauso könnte man Fragen:
    Woher kommt die Fremdenfeindlichkeit?
    Woher kommen die Hooligans bei Fußballspielen?

    Es sind immer einzelne Gruppen mit einer ganz kleinen Tolleranz, die aufeinandertreffen….

    lg
    Kay

  19. Zuerst: Ich würde es nicht Hass nennen. Vielleicht stark artikulierter Ärger. Ärger über Firmen, die ihre Produkte einem gewissen Trend anpassen, der die Bedürfnisse vieler Kunden auser acht lässt. Beispiel: Seit einigen Jahren wird es zunehmen schwerer, „normale“ Latops zu bekommen. Laptops ohne Klavierlack, spiegeldem Display und 16:9 Auflösung. Diese Dinge machen sicht gut, wenn man mit dem Gerät arbeiten will. Sie machen sich gut wenn man mit dem Notebook angeben will oder in der Werbung. Solche Beispiele gibt es leider immer mehr. Apple bsp. nimmt seinen Kunden immer mehr Rechte und Funktionen weg, aber das ist ja egal, hauptsache es steht Apple drauf und das Ding ist teuer.. Und es gibt eben viele Leute die Angst haben das in fünf Jahren nichtmehr zählt „Was kann das Ding und wie günstig ist es“ sondern „ist es wie das Iphone“?

  20. Nun, dieses Blog war ja ursprünglich eher Windows-/Linux-lastig.
    Jetzt erweiterest du deinen Horizont, was grundsätzlich zu begrüßen ist. Nur scheint das nicht jeder so zu sehen, bzw. sehen zu wollen.

    Meine Blogs sind seit jeher Apple orientiert. Ob du es glaubst oder nicht – bei mir gab es noch nie Apple Bashing, weder auf apfelquak noch auf admartinator.de. Ok – bei apfelquak ist es klar, da sind es zu 99% Appleuser, aber bei mir im Blog warte ich täglich auf so eine Aktion wie gestern bei dir mit dem iPad.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.