Windows 11: Neue API verbessert Stifteingabe in Microsoft Edge erheblich

Eine neue Web-API in Windows 11 soll laut Microsoft dafür sorgen, dass Eingaben mit einem Stift in der Oberfläche von Microsoft Edge mittlerweile deutlich schneller erkannt und umgesetzt werden als bisher. So soll es mit der aktuellen Windows-11-Insider-Beta wohl so sein, dass die Latenz in Edge satte 240 % niedriger ausfällt als bisher. Das heißt für die Eingabe mit einem Stift entsprechend auch, dass kaum noch ein Versatz zwischen dem Aufsetzen des Stifts und der Erkennung jener Berührung wahrgenommen werden kann.

Animation showing reduced latency in ink strokes on a whiteboard app

Microsoft erklärt die Änderung folgendermaßen:

Um die Eingabe zu verbessern, verwendet Microsoft Edge hinter den Kulissen der InkPresenter-Implementierung unter Windows 11 eine neue Windows-API, die direkt mit dem Compositor des Betriebssystems zusammenarbeitet, um zusätzliche Tintenstriche außerhalb der Anwendungsschleife von Microsoft Edge zu zeichnen. Dank dieser API müsse man wir nicht mehr warten, bis das Ereignis über JavaScript an die Webanwendung übermittelt wird, sondern könne diese Punkte dem Compositor des Betriebssystems zur Verfügung stellen, sobald man sie erhalte. Der Compositor kann dann die Punkte mit Tuschestrichen verbinden und diese Striche im nächsten Bild, das auf dem Bildschirm angezeigt werden soll, zeichnen, wodurch die Latenzzeit drastisch reduziert wird.

Doch auch Windows 10, Linux und andere Systeme sollen neuerdings Stifteingaben innerhalb von Edge besser erkennen und umsetzen als bisher. Hier übernimmt eine Funktion in Edge das vorausschauende Rendering für Tintenstriche, was wohl einigermaßen ähnlich gut funktionieren soll, wie das Rendering in Windows 11.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.