Windows 10 Insider Preview Build 21364: Linux-GUI-Apps unter Windows 10 ausführen

Im Dev-Channel des Windows-10-Insider-Preview-Programms ist inzwischen Build 21364 veröffentlicht worden. Die wohl sicher für Nutzer des WSL interessanteste Neuerung dürfte sein, dass der aktuelle Build ab sofort auch GUI-Anwendungen unterstützt, was das Entwickeln von Apps natürlich deutlich angenehmer gestaltet. Ein Video dazu, wie das Ganze im Einsatz aussehen kann, gibt es in der entsprechenden Meldung zu sehen. In der Quelle erfahrt ihr dann auch mehr zu den hier im Beitrag nun nicht noch einmal extra aufgeführten Änderungen und Optimierungen im neuen Build.

Ebenfalls neu dabei ist die Möglichkeit, den Ressourcenverbrauch von Microsoft Edge genauer analysieren zu können. So werden im Task-Manager nun detailliert sämtliche Prozesse aufgelistet, die Edge während seiner Nutzung so generiert. Dabei wird in einzelne Komponenten unterteilt, wie Tabs, GPU-Prozesse, Utility-Plugins und dergleichen. Jede Komponente wird auch mit ihrem eigenen Symbol dargestellt:

Und wo wir schon beim Task-Manager sind: Hier ist nun im neuen Build auch eine experimentelle Funktion zu finden, mit der sich ein Eco-Modus für jeden einzelnen Prozess aktivieren lässt. Ist dieser aktiv, wird der Ressourcenverbrauch des Dienstes möglichst heruntergefahren, sodass andere Apps und Dienste wieder mehr Ressourcen zur Verfügung haben:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.