Windows 10: Insider-Build 21354 wird im Dev-Channel verteilt

Nutzer des Insider-Programms von Windows 10 können die neue Version 21354 im Dev-Channel erhalten. Noch nicht hierzulande verfügbar, doch die weltweite Verteilung soll schon in Planung sein: neue Personalisierungsoptionen für das „News & Interests“-Feature in der Taskleiste. So lässt sich dort nun beim Hovern über dem Wetter ein neuer Menüpunkt „Manage Interests“ auswählen, hinter dem sich festlegen lässt, aus welchen Quellen man überhaupt Informationen und Neuigkeiten beziehen möchte.

In den Displayeinstellungen habt ihr nun außerdem die Möglichkeit, CABC (Content adaptive brightness control) zu deaktivieren. Zwar hilft die Funktion dabei, je nach dargestelltem Inhalt die Helligkeit anzupassen und somit Strom zu sparen, doch nicht in jeder Situation ist das Feature hilfreich. Vor allem nicht dann, wenn Darstellungsfehler entstehen und die Arbeit beeinflussen.

Neu ist auch eine eigene Seite in den Einstellungen, über die sich verbundene Kameras (egal ob direkt mit dem Rechner verbunden oder als Netzwerk-Kamera eingerichtet) verwalten und einstellen lassen. Wie auch einige andere Apps im Vorfeld, können nun auch MSPaint und das Snipping Tool von Windows direkt über den Microsoft Store aktualisiert werden und sind an einem neuen dedizierten Platz im Startmenü zu finden.

Für Administratoren sicher interessant zu wissen: Mit der neuen Version verschwinden sowohl die Windows Accessories als auch die Windows Administrative Tools, Windows PowerShell und die Windows Systemordner aus dem Startmenü und lassen sich stattdessen direkt über die neuen Windows Tools erreichen. Zudem sei auch der Datei Explorer an einen eigenen Platz im Startmenü versetzt worden. Das komplette Changelog könnt ihr an dieser Stelle einsehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Gähn – täusch ich mich. Eigentlich bringt Windows 10 in letzter Zeit kaum noch größere Punkte hervor. Mal da was kleines, mal dort ne Kleinigkeit. Aber jetzt mal wieder was großes. Ich warte eigentlich immer noch, dass das Design (UX) mal einheitlich wird. Und nicht in den Untiefen der Systemsteuerung mal wieder Windows XP oder 7 Retrofeeling auftaucht.

    • Kann Dir nur voll und ganz zustimmen. Dieses „Häppchen für Häppchen“-Vorgehen hat bei mir zu völligem Desinteresse geführt. Ich habe einfach keine Lust permanent irgendwelchen Meldungen über einzelne Minifeatures hinterher zu laufen. Wenn ich mal nach einem Update in der Praxis auf etwas Neues stoße, dann ist es nice, ansonsten läuft es schlicht an mir vorbei und für mich macht Windows10 subjektiv ebenfalls den Eindruck, als wäre seit Jahren bei der Entwicklung nichts mehr Wichtiges geschehen.

  2. Marcus Zwandula says:

    Ist bereits ladbar. Habe vor knapp 2 Stunden aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.