Wie man mich nerven kann

Ich habe zum Glück keine Nachbarn. Ich habe nur Menschen, die in zwei Häusern gegenüber wohnen. Wie datt so ist, nimmt man das Paket des gegenüber wohnenden Menschen an, wenn dieser nicht zuhause ist. Naja, eigentlich nehmen die ja immer unsere Pakete an – denn von denen gegenüber ist eh immer einer zuhause.

Mein persönlicher Freund hätte heute fast Prügel bezogen. Der klingelt, ranzt in die Sprechanlage, dass ein Paket für mich bei ihm liegen würde – welches ich mir abholen könne. Diese Prozedur kenne ich schon. Anstatt mir gleich das Paket an die Tür zu bringen. Nein, erst einmal bei mir klingeln – und dann den furunkolösen Pudel zum kacken in den Wald lassen… Heute habe ich zu seiner Frau gesagt: "Wenn ihr Mann schlau ist, würde er das Paket mit zu mir rüberbringen. Ja, da hat ’se gelacht. Ja, ich bin ein undankbares Arschloch. Aber dafür haben die Nachbarn letzte Woche nen Weihnachtsstern von meiner Perle bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Na Herzlich Glückwunsch !

    Aber ich kenne das – ist bei mir sehr ähnlich. Es muss halt Menschen geben, die ihr Leben mit sinnlosen Dingen „vervollständigen“ – wie die Beschäftigung Anderer, weil man selbst keine Beschäftigung hat! Aber ich reg mich nicht auf …

    In diesem Sinne – ein schönes WE und einen angenehmen 3. Advent!

  2. Schade, dass einem in solchen Situationen nie, aber auch nie das richtige zu sagen einfällt, wie zum Beispiel.
    „Lieber undankbar als…ach egal…“
    oder
    „Hab ichs mir doch gedacht“
    oder
    „Wieso undankbar?“

    Oder etwas völlig unerwartetes, wie nicht erwartete Nettigkeit, das irritiert die anderen immer so schön:

    „Wäre halt nett gewesen, wenn…, na dann halt nächstes mal“

    Naja, und nächstes mal, wenn was bei euch liegt, kannst ja kurz Bescheid sagen, bevor Du auf Arbeit fährst, dann können die sichs abends abholen 😉

    Und mal so nebenbei… Darf ein Paketzusteller sowas eigentlich woanders abliefern???
    Bei uns stellt sich schon der Mailexpressbote an, wenn ich mal was für meine Freundin an der Tür annehme, nur weil der den Briefkasten nicht findet (Anmerkung: Beide Namen auf Klingelschild, selbe Wohnung, selber Postkasten)

  3. Die Paketleute werfen ja immer n Zettel in den Briefkasten. Davon ab isses in unserem Stadtteil sowas von übersichtlich, dass der uns kennt und weiss, dass er es woanders abgeben kann.

  4. von dem Thema bin ich bisher gottlob verschont geblieben 🙂 Die letzten 10 Jahre supernette Nachbarn, die immer direkt aufgepasst haben wenn wir zurückkamen und bescheid gesagt haben dass Pakete da sind…. und jetzt hab ich zwar keine Nachbarn mehr aber nur 5Min Fussweg zur Post als Selbstabholer…auch recht stressfrei

  5. d.h. da kannste jetzt nich mehr dein paket abholen oder wie?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.