WhatsApp soll bald Chat- und Nummern-Umzug zwischen Android und iOS erlauben

WhatsApp soll ja bald den Transfer eurer Chats von Android zu Apple iOS anbieten – und umgekehrt. Darüber hatten wir schon im April 2021 berichtet. Jetzt verdichten sich die Hinweise. Scharf geschaltet ist die Funktion aber leider immer noch nicht. WABetaInfo vermeldet aber, dass sie in einem zukünftigen Update auftauchen werde.

Aktuell muss man da einige Umwege nehmen, will man seine Chat-Historie von einer Plattform zur anderen umziehen. In den letzten Wochen habe WhatsApp da intern weitere Verbesserungen vorgenommen. So sei es in diesem Zuge auch möglich, eure Chats zu einer anderen Telefonnummer umzuziehen. Auch Medien werden dann in einem Rutsch übernommen. Praktische Sache, solltet ihr dann möglicherweise parallel sowohl euer Smartphone als auch eure Telefonnummer wechseln.

Ein Veröffentlichungsdatum für die Funktion steht noch aus – auch in der Beta ist da leider noch nichts zu machen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Wir schreiben das Jahr 2030… WhatsApp arbeitet intensiv an multidevice-Unterstützung und soll dies im Laufe des Jahrhunderts präsentieren. Mann, die sind ja echt schnell mit Innovationen! :)))

  2. Ich würd mir das definitiv wünschen. Hoffe, das passiert so bald wie möglich.

  3. Unglaublich wie lange das gedauert hat.
    Hätte ich beim Umzug von Android zu iOs vor ca. 4 Jahren gut gebrauchen können.
    Es gab keinerlei Lösungen in diese Richtung.

    Irgendwie erstaunlich wie sich WhatsApp bei uns so extrem durchsetzen konnte, wobei es so lange an so vielen wichtigen Punkte fehlte. Alleine das Schreiben vom Computer … wie lange es gedauert hat bis das ging.
    Dann erinner ich mich noch dran, dass ich nie vom Tablet (ohne Sim) Whatsapp nutzen konnte… geht das mittlerweile? 😀

    • Ich sehe das ähnlich, allein schon , weil man Whatsapp nur auf einem Gerät nutzen kann, hätte es sich unter vernünftigen Gesichtspunkten gar nicht so verbreiten können. Aber das ist eben auch eine Sichtweise, die nicht der des gemeinen Nutzers entspricht.

      • WhatsApp hat unter vernünftigen Gesichtspunkten sehr viel richtig gemacht. Es hat die normalen Benutzer dort abgeholt, wo sie stehen, und es hat gegenüber SMS einen funktionalen Mehrwert zu attraktiven Konditionen geboten. Dadurch ist es zum Quasi-Standard geworden und nicht nur zu einem Spielzeug für eine Handvoll IT-Nerds.

      • @Zarrooo: Das war nicht gegen Whatsapp gerichtet, die haben sowieso *alles* richtig gemacht – aus deren Sicht. Mein Beitrag war eher bezogen auf die Nutzer, die in der Masse auch mit Lösungen zufrieden sind, die unserseins gar nicht weiter beachtet hätte, wäre da nicht ein gewisser sozialer Druck entstanden, „dabei sein zu müssen“.

    • WhatsApp am Tablet ohne SIM funktioniert mit satellite – da bekommst du dann halt deinen Code per Anruf statt per SMS.

      • aber nicht parallel zum Smartphone mit der gleichen Nummer.

      • checkit53 says:

        Oder einfach jede X beliebige Nummer. Selbst Festnetz möglich, wenn sie lang genug ist.
        Einfach die Bestätigungsnummer der SMS oder des Anruf eintragen. Dafür muss weder die Nummer über irgendeine VoIP-App erreichbar, noch eine SIM-Karte eingesteckt sein.

    • checkit53 says:

      Natürlich gab es da eine Lösung, wenn auch kostenpflichtig.
      Als das iPhone 6s rauskam und ich kurzzeitig wieder von Android hierauf gewechselt bin, habe ich „Backuptrans
      Android WhatsApp to iPhone Transfer“ genutzt und konnte den gesamten Verlauf relativ schnell migrieren.

  4. Ich hatte das mal in einer Bewertung im Playstore geschrieben das es eigentlich nicht so schwer sein kann ein Backup in beide Richtungen einzuspielen und so die Daten mitzunehmen. Anscheinend ist das aber doch nicht so einfach. Meiner Meinung nach die größte Einschränkung bei WhatsApp. Es fehlt außerdem eine mehrere Geräte Unterstützung und eine iPad App fehlt sowieso immer noch. WhatsApp wird einfach kaum weiter entwickelt.

    • Ich sehe schon eine Weiterentwicklung, nur eben mit einem Haufen Features, die eher den Spieltrieb der Nutzer befriedigen. Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass so eine App keiner großen Weiterentwicklung bedarf. Damit will man Nachrichten von A nach B schicken – fertig.

  5. Für mich kommt das nun zu spät, aber ganz grundsätzlich finde ich das eine gute Idee. Ich habe mich schon lange gefragt, wieso man unter iOS nicht bspw. die Möglichkeit anbietet, ein Google Drive Backup anzulegen. Es kann natürlich auch sein, dass da die Regelungen von Apple selbst das Hindernis sind.

    • Andere Apps können doch Dropbox und Google Drive benutzen, wieso WhatsApp plötzlich nicht?
      Ich denke, es geht eher darum, dass Facebook WhatsApp mit Facebook Messenger integrieren will, und da ist alles eh in der Facebook-Cloud.

    • Ich habe es auch nie verstanden, warum das nicht funktioniert hat. Schließlich erzeugt WhatsApp die Backup-Dateien selbst. Ich habe mich nie mit der Programmierung von Android- oder iOS-Apps beschäftigt, aber wenn das Backup der Chats und Medien von der App selbst erstellt wird, kann es eigentlich keine Raketenwissenschaft sein, die Backups immer im gleichen Format zu erzeugen, so dass es beim Restore völlig egal ist, von was für einem Gerät das Backup stammt.

      • Naja das Format was man unter iOS intern in WhatsApp utzen muss damit die Chats funktionieren ist schon ein anderes als in Android, ist ja ein komplett anderes Betriebssystem mit anderen Systemcalls. Man kann da nicht einfach sagen hier nimm mein ios Backup WhatsApp und importiere es. Sondern muss das konvertieren, was vermutlich schon geht aber halt erstmal Aufwand ist. Vermutlich war es einfach auf der Prio Liste von Facebook nicht allzu weit oben^^

        • Naja. Z.B. Telegram schafft das einheitlich auf allen Plattformen und Geräten in Echtzeit. Ganz ohne Konvertierung oder Import/Export.

          • Und bei deinem genannten Fall ohne End-to-End-Verschlüsselung. Wow, nicht.

            • Bei WhatsApp ist die gehypte End-To-End-Verschlüsselung sinnlos. Apple kommt an die Daten in deinem iCloud-Backup. Google kommt an die Daten in deinem gDrive-Backup, wenn du das so einrichtest. Und auch Facebook kommt an die Daten in deinem WhatsApp-Backup. Schon mal überlegt, dass du alles auf ein anderes Gerät umziehen kannst? Und alles, was du zum Entschlüsseln brauchst, ist deine Telefonnummer.

              Die Behauptung, dass niemand deine WhatsApp-Chats lesen könnte, ist also eine Lüge.

              • Ich habe nicht behauptet, dass niemand die Chats lesen könnte.
                Es ging einzig um E2EE. Und das funktioniert in deinem Szenario mit Telegramm einfach nicht.

                • Ich habe nicht behauptet, dass WhatsApp kein E2EE macht. Nur dass es sinnlos ist, weil es genug andere Möglichkeiten gibt, die WhatsApp-Chats zu lesen, nämlich im gespeicherten Chatverlauf und im Backup.

                  Das ist ungefähr so, als würdest du dein Gold in einem gepanzerten Wagen zur Bank fahren. Doch danach lässt die Bank die Tür offen stehen.

        • Ich sehe das Problem nicht. Ich kann eine docx-Datei mit Word unter Windows, iOS, Android und MacOS öffnen. Technisch gesehen ist das eine gezippte Ansammlung von XML-Dateien. Einen Chatverlauf kann man genauso in XML-Dateien exportieren, zippen und noch eine Verschlüsselung oben drauf packen. Und dann auf einem beliebigen anderes System wieder in die Struktur dieses OS importieren. Man muss natürlich ein Format festlegen, an das sich die Entwickler auf den verschiedenen Plattformen halten können.

      • Die Backups unter Android sind bloß verschlüsselte msgstore.db SQLites

    • Wolfgang D. says:

      @Chris R.
      Den Gdrive Client für IOS habe ich sowieso am laufen, aber die automatischen Backups (WA, andere Android Phones) liegen in einem gesondert gesicherten Bereich, auf den wohl nur die jeweiligen Setup Assistenten Zugriff haben. Sollte bei gutem Willen aller Seiten klappen, vermutlich fehlt es daran.

      Icloud Client für Android für den umgekehrten Fall, gibt es den überhaupt?

  6. Warum eine Firma wie Facebook, was anderes steckt da ja nicht hinter, es nicht anbietet Chatverläufe und Medien auf seinem eigenen Servern zu sichern habe ich nie verstanden. Backup auf Google Drive oder iCloud kann man ja zusätzlich wie gehabt anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.