WhatsApp passt für selbstlöschende Nachrichten die Medienverwaltung an

WhatsApp führt ein paar Änderungen ein, welche Medien betreffen, die in Zusammenhang mit selbstlöschenden Nachrichten versendet werden. Betroffen sind davon sowohl die neuesten Beta-Versionen als auch die Stable-Varianten der App für iOS und Android.

So wird nun automatisch die Sichtbarkeit von Mediendateien eingeschränkt, also von Bildern, Videos und Audiodateien, die über die selbstlöschenden Nachrichten mitgeliefert worden sind. Beispielsweise sind sie nicht über die Galerie der jeweiligen Endgeräte abrufbar.

Die Veränderung betrifft sowohl Android als auch iOS. Unter dem Apple-Betriebssystem landen die Inhalte also auch nicht mehr in der Camera Roll. Allerdings könnt ihr die ganze Chose immer noch umgehen, indem ihr die gewünschten Dateien dann manuell abspeichert.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wer speichert schon den ganzen Kram (meistens Mist) schon automatisch ab?

  2. der Michael says:

    Whats App kann mich mal mit seinen selbst löschenden Nachrichten….

    „NotificationLog“ protokolliert bei mir jede Nachricht – so daß ich auch alles noch im Nachhinein lesen kann … egal, wer es löscht.

    Und das WhatsApp-Media-Verzeichnis des Smartphones wird regelmäßig aufs NAS gesichert.

    Ich mag diese selbst löschenden Nachrichten nicht – ich will selbst entscheiden können, wann ich eine Nachricht lese und wann sie gelöscht werden kann… und wer mir solche Dinger schickt, den weise ich darauf hin und blocke ihn, wenn er diesen Unfug nicht sein lässt….

    Als Hilfstmittel wäre natürlich eine Möglichkeit willkommen, wenn ein Absender eine Nachricht als „wichtig / normal / unwichtig“ tagen könnte … oder als „Spaßnachricht“ … oder als „nur begrenzt sinnvoll“ (wie z.B.: „bring heute noch ein Brot mit“) – und ich dann bei einer Archivierung oder Massen-Löschung von Nachrichten neben einer Zeitraumselektion auch diese Tags mit-selektieren könnte – auch optional als Automatik.

    Aber bitte nie als verpflichtender Automatismus ….

    • Du zeichnest auch jedes gesprochene Gespräch im real life auf? Was interessiert einen was vor 1 Monat gesagt wurde? Anscheinend bist du sehr Nachtragend und wirfst jedem Gesprächspartner Dinge von früher an den Kopf? Warum sollen alte Nachrichten irgendwo bis zum Nimmerleinstag gespeichert sein? Wie bei dir? Ich mag selbst löschende Nachrichten nach ein paar Tagen sehr. Man muß sich auch nicht um den Speicherplatz kümmern.

      • Keine Sorge, solche Menschen wie der Michael (ja ich habe wenige Schubladen, aber aus Selbstschutz kommen „solche“ Menschen da rein um Abstand halten zu können) zeichnen nicht selten auch private Telefonate auf oder lassen bei (Familien-) Feiern heimlich die zuvor präparierte Kamera laufen.

        Wer selber nicht erkennt, wie unheimlich sie durch solche Posts für andere Menschen werden, der ist noch zu viel mehr imstande (leider).

    • huitsir67 says:

      WOW, dich will ich als Kontakt haben. Nicht.
      Das klingt aber eher so, als wäre Threema was für dich – einer der wenigen Messenger, die diese Funktion (noch) nicht anbieten. Eben aus genau diesen Gründen, weil man Nachrichten in der Mitteilungszentrale abfangen und dennoch lesen kann.

    • DU möchtest selbst entscheiden, wann die Nachrichten gelöscht werden, aber du möchtest anderen verbieten, selbst zu entscheiden, wann die Nachrichten gelöscht werden? Und deshalb gleich eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung. Das läuft dann wohl unter Egoismus…

      • Genau. Ziemlich unlogisch.

      • Nicht der Michael says:

        Hallo andy,

        wenn mir jemand eine Nachricht sendet, dann landet die im Speicher meines Telefons. Mit welchem Recht darf ein Externer diese Nachricht aus meinem Speicher wieder löschen? Ich sende dir ja auch keinen Brief, breche dann abends bei dir ein und nehme ihn wieder mit, weil ich ihn „widerrufen“ will. Gut, der Vergleich hinkt etwas, weil in mein Telefon niemand „einbricht“. Aber ich verstehe schon was der Michael meint. Dinge, die sich in meinem Besitz bzw. in meinem Hoheitsgebiet befinden, gehören mir.

        Also ja – ich entscheide, wann Nachrichten auf meinem Telefon gelöscht werden, und niemand sonst. Mir persönlich geht diese Funktion auf den Kels. Gleichwohl kann eine Selbstlösch-Funktion in etlichen Usecases bestimmt nützlich sein, aber nur wenn beide Gesprächsteilnehmer damit einverstanden sind.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.