WhatsApp für iOS 16: Aktuelle Beta erlaubt Textformatierung wieder

Textformatierung im Messenger – ein Thema, das mich persönlich nie interessiert hat, da ich entsprechende Dienste rein zum Versenden von Text- und Sprachnachrichten verwende und bislang noch nie einen Grund dafür hatte, Inhalte davon in kursiv, fett oder auch durchgestrichen darstellen zu müssen. Doch auch WhatsApp bietet so ein Feature, Nutzer von iOS 16 mussten seit dem Systemupdate allerdings auf den entsprechenden Menüeintrag beim Markieren von Textinhalten verzichten. Grund hierfür sind Systembeschränkungen von iOS 16, denen man aber in der neuen TestFlight-Beta von WhatsApp anscheinend Herr werden konnte. Dort ist eben jener Format-Eintrag nun wieder verfügbar und kann dann hoffentlich bald auch an alle iOS-16-Nutzer verteilt werden.

Angebot
2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
−83,68 EUR 565,32 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
−50,00 EUR 379,00 EUR
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
946,31 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Es ist zwar nicht im Menü vorhanden aber dennoch geht es ganz einfach wenn man vor und nach einem Wort oder Satz ein _,~ oder * setzt. Dann ist der gewählte Text auch entsprechend formatiert.

    Vielleicht sogar schneller als wenn man sich durch das Menü tippt.

  2. Es geht bei iOS, dass man seinen Text nicht schreiben, einzeln tippen braucht, sondern auch, mit über der Tastatur wischen. Wenn man über die richtigen Buchstaben wischt funktioniert es auch.
    Und wenn nicht, gestaltet WhatsApp in iOS teilweise völlig unsinnige, aber manchmal lustige Wortsch(r)öpfungen.

    Wenn man den Fehler sogleich erkennt, hab ich manchmal, den Text als markiert durchgestrichen, stehen gelassen neben dem neu korrigiertem Wort und es dem Empfänger übermittelt.
    Teilweise, gab es daraufhin positiv lustige Reaktionen, seitens des Empfängers.
    Diese Funktionen haben für mich somit durchaus einen Sinn, über den jeder selbst entscheiden kann.

    • Die Swype-Funktion der Tastatur samt Markieren von Korrekturen, die du hier beschreibst, hat jetzt aber so gar nichts mit den Optionen zur Textformatierung bei WhatsApp zu tun, um die es hier im Artikel geht…

  3. Bei mir gerade ohne Beta in WhatsApp getestet: Fettdruck funktioniert

  4. WillyWonker says:

    Die Formatierung ging bei mir immer?
    Zumindest *Test* für fett und _Test_ für kursiv. 🙂

  5. Wer zur Hölle geht denn für so etwas in das Menü? *Text* und fett. Ich nutze das viel, u.a. um im Verein bestimmte News wie geänderte Zeiten hervorzuheben. Seit Jahren problemlos.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.