WhatsApp: 900 Millionen aktive Nutzer

Artikel-WhatsApp-LogoKnapp eineinhalb Jahre  ist es her, da kaufte Facebook WhatsApp. Wir alle erinnern uns an die Aufregung der Nutzer, viele wollten ihr Konto löschen und WhatsApp den Rücken kehren. Aktuelle Zahlen aus dem Munde von WhatsApp-Gründer Jan Koum sprechen nun von einer Anzahl von 900 Millionen aktiven Benutzern monatlich, erst im April 2015 kommunizierte man 800 Millionen Nutzer. Erst kürzlich hatte WhatsApp Neuerungen in seinen Client einfließen lassen, so gibt es für einige Nutzer bereits die Datensicherung per Google Drive, zudem hat man es bei WhatsApp geschafft, auch Apples Betriebssystem iOS mit WhatsApp Web zu verzahnen. So können auch WhatsApp-Nutzer mit iOS ihre Nachrichten im Browser lesen oder verfassen.

Bildschirmfoto 2015-09-04 um 08.27.02

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Mitm IE funktioniert Whatsapp-Web immer noch nicht 🙁

  2. HansWürschtel@trolololo says:

    Mit MS-Dos auch nicht 🙁

    Kleiners Scherzchen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
    Schönes Wochenende Euch! 😀

  3. WoW ordentlich beeindruckende Zahl. Kann mir gut vorstellen das Whatsapp irgendwann Facebook an der Nutzerzahl überholt, wobei momentan ja Snapchat am Aufholen ist.

  4. ich frage mich wann der zeitpunkt kommt, wo marc z. den fb messenger und whatsapp merged…

  5. … und die Leute haben nichts aus der NSA-Nummer gelernt…

  6. @Reiner

    Zuckerberg meinte mal bei 1 Mrd. nutzer

    @Arno

    naja die meisten haben nichts zu verbergen oder glauben es zumindest

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.