WahlSwiper für NRW und Schleswig-Holstein gestartet

Wahl-O-Mat, WahlSwiper und weitere Dienste wollen unentschlossenen Nutzern auf die Sprünge helfen. Zur bevorstehenden Wahlen in NRW und Schleswig-Holstein ist nun der WahlSwiper in einer Neuauflage gestartet. Die Landtagswahlen am 8. und 15. Mai gelten als Stimmungsbarometer für die Bundespolitik. Ab heute können alle Interessenten den WahlSwiper als Entscheidungshilfe für die Landtagswahl in NRW nutzen. Auch für die Wahlen in Schleswig-Holstein ist Deutschlands Wahlhilfe bereits verfügbar.

Die App WahlSwiper führt die Nutzer durch politisch kontroverse Fragen. In der Auswertung sehen sie dann, welchen Parteien sie mit ihren Antworten am nächsten stehen. Der WahlSwiper stellt in beiden Bundesländern jeweils 36 Fragen aus allen relevanten Politikbereichen. Darunter sind Fragen wie: „Soll die Energie für die Stahlproduktion in Nordrhein-Westfalen bis 2030 vollständig auf grünen Wasserstoff umgestellt werden?“ oder „Sollen kriminelle Mitglieder von Großfamilien („Clans“) ohne deutsche Staatsangehörigkeit abgeschoben werden?“

Die Fragen entwickelte ein 10-köpfiges Team um den Politikwissenschaftler Prof. Dr. Uwe Wagschal von der Universität Freiburg. Bereits zum 23. Mal kommt der WahlSwiper des Vereins VoteSwiper zum Einsatz.

„Die Landtagswahl in NRW verspricht ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Gelingt es der CDU ihren Negativtrend zu stoppen? Die Landtagswahl in NRW, dem einwohnerreichsten Bundesland, ist der wichtigste Stimmungstest für die Parteien in diesem Krisenjahr“, sagt Prof. Wagschal.

Den Parteien wurden im Vorfeld mehr als 50 Fragen zur Beantwortung vorgelegt, wovon 36 Fragen nach inhaltlichen und statistischen Kriterien ausgewählt wurden.

„Unser Ziel ist es, die Wählerinnen und Wähler wissenschaftlich und zugleich spielerisch bei ihrer Wahlentscheidung zu unterstützen – und somit auch das politische Interesse und den politischen Diskurs zu stärken“, sagt Wagschal.

Projektleiter und Vereinsvorstand Matthias Bannert ergänzt: „Uns ist es wichtig, die Wähler nicht mit Fragen allein zu lassen, sondern auch die Hintergründe der politischen Debatten mit Erklärvideos- und -texten darzustellen.”

Die Nutzer können die Fragen mit Ja oder Nein beantworten und sie zudem auch doppelt gewichten, wenn sie ihnen besonders relevant erscheint. Ebenso können sie Fragen überspringen.

Die Auswertung erfolgt über einen mathematischen Abgleich mit den Antworten der Parteien zu den 36 gestellten Fragen. Die Anwender sehen dann, zu wie viel Prozent sich ihre Antworten jeweils mit denen der Parteien decken. Zudem können sie noch weiter in die Tiefe gehen und nachvollziehen, wie die Fragen jeweils von den Parteien inhaltlich begründet werden.

AngebotBestseller Nr. 1
Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung,...
Roborock S6 MaxV Saug- und Wischroboter mit KI-Dual-Kamera (2500Pa Saugleistung,...
Saugfunktion mit einer ultrahohen Saugleistung von 2.500 Pa; 13 Laser Distanz Sensoren (LDS) für eine 360° Abdeckung
−36,33 EUR 391,49 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
Roborock Q7 Max+ Saugroboter mit Absaugstation, Automatische Staubabsaugung,...
Roborock Q7 Max+ Saugroboter mit Absaugstation, Automatische Staubabsaugung,...
Hohe Saugleistung: Staubabsaugung mit einer Saugleistung von bis zu 27.000 Pa.
−160,00 EUR 609,99 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.