Vodafone Young: Neue Tarife mit flexiblem Datenguthaben für alle bis 28 Jahre

Artikel Vodafone LogoVodafone hat erkannt, dass junge Menschen mehr Daten verbrauchen als ältere (ach was?). Aus diesem Grund passt man nun die neuen Young-Tarife dementsprechend an. Der Clou: Nutzer können Sprach- und SMS-Flat gegen zusätzliches Datenguthaben eintauschen. Telefoniert man beispielsweise wenig, tauscht man seine Telefonie-Flat in ein Paket mit 200 Minuten in alle Netze und zusätzlichen 500 MB Highspeed-Volumen. Die SMS-Flat kann ebenfalls getauscht werden, Frei-SMS gibt es dann allerdings gar nicht mehr (man zahlt also 19 Cent pro SMS), dafür aber noch einmal 500 MB Highspeed-Volumen. Man muss sich dabei auch nicht dauerhaft festlegen.

Das Eintauschverfahren wird über die Vodafone-App gesteuert, wo man sich Monat für Monat neu entscheiden kann, welche Inklusivleistungen man benötigt. Als Basis-Volumen gibt es im Tarif Young S 1 GB für 19,99 Euro, im Young M 3 GB für 24,99 Euro, im Young L 6 GB für 34,99 Euro und im Young XL 10 GB für 44,99 Euro. Meiner Meinung nach recht hohe Preise für einen Laufzeitvertrag, dafür eben ein bisschen flexibler, was die Inklusivleistungen angeht.

vodafone_young

Vereinfacht wird auch die Auswahl der Leute, welche die Young-Tarife in Anspruch nehmen können. Man muss nun kein Student oder Schüler mehr sein, es wird nur noch nach Alter sortiert. Alle unter 28 Jahren können den Tarif ab dem 5. Dezember buchen. Interessant für vielleicht einige: Es zählt das Alter bei Vertragsabschluss, der Tarif ist dann 24 Monate gültig, auch wenn man zwischenzeitlich die Altersgrenze überschreitet.

Zusätzlich können mit den Young-Tarifen auch Red+ Karten gebucht werden. Red+ Allen teilt sich für 15 Euro monatlich alle Inklusivleistungen mit der Hauptkarte, Red+ Data kostet 5 Euro im Monat und lässt sich nur mit dem Datenguthaben der Hauptkarte nutzen.

Die bisherigen Angebote für junge Leute und Studenten werden im Zuge der neuen Tarife eingestellt. Ab dem 5. Dezember sind die neuen Young-Tarife von Vodafone verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Es ist einfach nur unfassbar wie teuer Datenvolumen in Deutschland ist. Das die Konzerne damit durchkommen, kann man nur als Versagen des Wettbewerbs deuten.

  2. 2GB+300 min im D2 Netz gibts doch schon für 6.99€ im Monat … Warum soll man da noch 13€ mehr zahlen? Völlig absurd die Preise

  3. @ Simsoo: LTE?

  4. 500mb zusätzlich hauen mich total vom hocker..nicht!

    nehmt den o2 free s;
    1mbit reicht, und dann hat man unendlich datenvolumen. ich bin diesen monat bei etwa 10gb.

  5. Ist das nicht Altersdiskriminierung?

  6. Da lob ich mir Prepaid….
    Fonic. 750 MB; 400 Minuten/SMS jede weitere Minute/SMS dann 0,09 €.
    Für grad mal 9,95 € im Monat. Jederzeit start- und kündbar.
    Gibt sicherlich bessere Tarife, aber für mich völlig ausreichend…..

    0,19€ für ne SMS..unfassbar.

  7. Vodafone Callya 1000 MB, 200Min und SMS Flat für 13,99 Weite 500MB für 5,99, 1000 MB 9,99 ohne Laufzeit dafür mit LTE

  8. Da lob ich mir ein Dual-SIM Smartphone mit Datentarif im zweiten Sim-Tray. Da bekommt man 6 GB LTE schon für weit unter 10 Euro für 30 Tage.

  9. Das sind doch mal anständige Preise. Im Vergleich zu meinem aktuellen Red Tarif bekomme ich so für 35€ 2,5 GB mehr Volumen. Wenn der Rest auch so passt werde ich mal nachfragen ob ich meinen Vertrag ändern kann.

  10. @Dennis
    Alternativ Callya Smartphone special : 750mb + 100mb durch installation der Vodafone App + 200min + 200sms für 9,99€ 250mb nachbuchen kosten 2,99€ also 12,98@ für 1,1GB mit LTE MAX, 200min und 200sms 😉

  11. @alex es sind nicht 200 Minuten + SMS0 sondern 200 flexible einheiten die man so nutzen kann wie man es gerne braucht (mir reichts trotzdem)