Vodafone optimiert sein Gigabit-Netz

Vodafone passt hinter den Kulissen seine Infrastruktur an. Im Nahbereich beim Kunden setze Vodafone laut eigenen Aussagen dazu auf Netzsegmentierungen, neue Glasfaserstrecken und weitere Ausbaumaßnahmen. So hat Vodafone auf regionaler Ebene im Verbreitungsgebiet der ehemaligen Unitymedia-Gesellschaften weitere Anpassungen zur Netzoptimierung vorgenommen.

Bislang passierten die Datenpakete auf dem Weg zu ihrem Ziel die „Aorta“ in Frankfurt und Amsterdam – das ist das internationale Netz von Liberty Global, zu der Unitymedia bis in den Herbst 2019 gehörte. Da fließt der Datenverkehr nun anders, wie Vodafone angibt: über neue regionale Auf- und Abfahrten. Dabei handelt es sich um Datenverkehr in einer Größenordnung von zurzeit bis zu 10 Terabit pro Sekunde (Tbit/s), die an Werktagen übertragen werden. Während die Datenpakete aus Nordrhein-Westfalen nun die Anbindungen von Vodafone in Amsterdam und Düsseldorf nehmen, leitet Vodafone die Datenpakete aus Hessen ab sofort über Frankfurt aus dem eigenen Netz in andere Netze weiter.

Der Datenverkehr aus Baden-Württemberg biege dagegen nach München oder Frankfurt ab. Durch die neuen Routen über regionale Knotenpunkte erreichen die Datenpakete ihr Ziel laut Vodafone in vielen Fällen nun direkter. Vor allem die Server von Netflix, Twitch, Facebook, Microsoft oder Google sollen dadurch profitieren. Kunden könnten dadurch schnellere Reaktionen bemerken. Im Zuge des neuen Routings habe Vodafone auch die Kapazität an mehreren privaten und öffentlichen Übergabepunkten erweitert.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Gibt es dazu auch eine Quelle ? Würde gerne mehr dazu lesen.

  2. Die Verträge wurden wohl auch angepasst. Ich habe am 1. Mai still und heimlich ein Upgrade von 400/20 MBit/s auf 500/25 Mbit/s bekommen. Erst nach einem Login ins Portal habe ich gesehen, dass ich jetzt mit einem schnelleren Vertrag unterwegs bin. Da kann man nur hoffen, dass die Latenzen durch das neue Routing auch noch etwas besser werden…

  3. Adrian B. says:

    Irgendwann wird das grotten schlechte VF Netz mal brauchbar. lol

    • @Adrian B.:
      Woran machst du das denn fest, dass das Netz grottenschlecht ist? Als ehemaliger Unitymedia-Kabel und jetzt Vodafone-Kabelkunde, kann ich das absolut nicht bestätigen. Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass das sehr Standort-abhängig ist. Während ich in den letzten 10 Jahren nur extrem selten Probleme/Störungen hatte, hatten viele meiner Freunde in bestimmte Regionen starke Probleme, während andere Freunde hingegen wiederum keine Probleme hatten – also große Unterschiede zwischen den Personen bzw. Wohnorte.

      Finde diese Pauschalaussage sehr gewagt – net böse gemeint.

      • Bei mir genau andersrum – seit Vodafone die Fäden zieht, lahmt die Verbindung gerne mal mindestens einmal in der Woche. Entweder sieht man kurz Artefakte, weil die Verbindung gerade puffert oder aber es geht einen ganzen Tag lang gar nicht. In Sachen Kundenservice war Unitymedia meiner Erfahrung nach zwar immer mangelhaft, aber die Verbindung und der Preis waren immer top. Jetzt ist der Preis zwar immer noch top, aber so langsam aber sicher hat man das Gefühl, dass man hier versucht in höhere Tarife zu puschen. Wahrscheinlich ist das gar nicht so, aber man hat durchaus das Gefühl.

      • Teams hat ständig akustische Aussetzer

    • Kann ich so nicht bestätigen. Seit meinem Wechsel von Telekom VDSL zu Unitymedia vor etlichen Jahren habe ich endlich vernünftiges Internet. Die Umstellung auf den Vodafone Backbone hat zum Großteil nur Vorteile gebracht, die Download Speeds sind höher, dafür gab es in der Nacht einige Ausfälle. Ich schätze diese waren umstellungsbedingt, wobei große Umstellungen eigentlich angekündigt werden.

      Für die teilweise noch schlechte lokale Verdrahtung kann man Vodafone nicht verantwortlich machen. Eher die Telekom und die Politik. Wie lange haben die den deutschen Politikern aufbinden können, dass 50 Jahre alte Kupferleitungen die Zukunft sind und dafür Fördergelder bekommen? 🙂
      Die gute alte COAX Leitung ist hier schon ein anderer Schnack, z.B. weil bis in die Dose geschirmt.

  4. Nooblucker says:

    Man sollte jetzt nur noch die VDSL ausbaustädte aufgeben das die Telekom da Vectoring aktivieren kann…

  5. Ab wann wollten sie das umgesetzt haben? Das lässt sich dem Beitrag bei Vodafone leider nicht entnehmen.

    Mein Routing läuft noch immer über Aorta (NRW):
    4 11 ms 11 ms 12 ms de-******-****-ae-0-0.aorta.net [84.116.196.***]
    5 12 ms 12 ms 13 ms de-fra04d-rc1-ae-12-0.aorta.net [84.116.196.141]
    6 14 ms 14 ms 14 ms de-fra04c-ri1-ae15-101.aorta.net [84.116.191.6]

    • Same here (NRW/OWL) Egal wohin, er geht wohl laut tracert immer noch über Aorta Frankfurt. Selbst wenn ich nach Berlin gehe zu einem Server geht er über BI-FR-BI-Berlin 😀

  6. Ich habe seit ein paar Tagen eine schlechtere Latenz beim Seiten öffnen.
    Wenn ich auf meinem iPad bein Laden auf Telekom LTE umschalte ist die Seite sofort da, wo sich beim Laden mit UM nichts tat. Hängt das damit zusammen?

  7. Torsten A. says:

    Na dann bin ich ja mal gespannt, ob ich nach über einem Jahr dann mal mehr als 230 MBit/s an meinem „Gigabit-Anschluss“ erleben werde…

  8. Ich fand das unitymedia Netz viel besser und schneller.

    • Schneller war es definitiv nicht – dort hatte ich 400/20 MBit – jetzt mit Vodafone habe ich 1000/50 MBit – aber es war zu Unitymediazeiten stabiler.

  9. Ich bin ziemlich sauer bzgl. Vodafones Ausrollung einer Werbekampagnie hier im Landkreis und Ort im letzten Jahr. Ich bin seit Ende 2016 bei Vodafone, hatte konstant über 4 Jahre 200 Mbit in Down- und 50 Mbit im Upload. Letztes Jahr im Januar war dann Gigabit verfügbar, ich war auch sofort am ersten Tag gewechselt. Auch hier standen dann augenblicklich 960 Mbit zur Verfügung – ohne Schwankungen! Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Vodafone noch nie Werbung bei uns in der Kleinstadt gemacht. Tja, bis zum Sommer, als jeder Haushalt nen Vodafone-Prospekt im Briefkasten hatte und halbseitige Werbeanzeigen in der regionalen Tageszeitung schaltete. Ergebnis: 1-2 Wochen später kamen nur noch 25-60 Mbit bei mir an. Seit spätsommer kamen um die 50-90 an, nachts manchmal noch 300-400, ab 6 Uhr morgens dann aber wieder unter 100. Seit 2 Wochen hat es sich etwas verbesser, ich bekomme 100 bis maximal 400. Jetzt gerade sind es 280 Mbit. Es schwankt einfach extrem. Nur die 50 Mbit im Upload, auf die kann ich mich immer verlassen.

    Da die Alternative aber 20 Mbit bei der EWE mit 6 Mbit im Upload sind, für nur 8 Euro weniger, ist Vodafone dennoch die beste Alternative für mich. Glasfaser bei der EWE würde mich tausende Euro für den Anschluss kosten und wäre hier bei uns in der Straße maximal 150 Mbit schnell.

    Also in der Theorie kann Vodafone das was sie versprechen, aber die wollten zu schnell zu viele Kunden und das ist ekelhaft, hauptsache maximales Wachstum, Quantität(Kunden) vor Qualität(Netz).

    Ich hoffe die schaffen es das Netz auszubauen ohne noch mehr Kunden unter Vertrag zu nehmen. Ersteres habe ich wohl Vertrauen drin, beim zweite ist die Gier aber wohl zu groß.

    • Huch, die sind tatsächlich gehörig am werkeln, aktueller Speedtest 942/53.9 mbit/s:
      https://abload.de/img/1d8d141e-111d-402d-ai1jcb.jpeg

      Sowas hatte ich seit 10 Monaten nicht mehr, auch nichts nachts! Gut bringt mir halt auch nichts, wenns nur in der Nacht ist und am Tage wie heute Nachmittag dann „nur“ 280 mbit, aber es zeigt ja das die wirklich irgendwas machen, was wenigstens halbwegs funktioniert. Vielleicht ändert sich das ja auch tagsüber demnächst wieder zu einer konstanten Geschwindigkeit.

  10. Klaus Peter says:

    Habe auch in zwei Wohnungen den Gigabit Tarif.
    Abends beträgt der Download zwischen 10 und 200 und der Upload zwischen 4 und 15……

    Klasse Leistung……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.