Vodafone: Infoseite zur Netzharmonisierung geht online

Wir berichteten bereits darüber, dass das Unternehmen Vodafone eine Netzharmonisierung plant. Was bedeutet das? Vodafone schluckte damals nicht nur Kabel Deutschland, sondern auch Unitymedia. Fast 22 Millionen Haushalte können schon jetzt Internet-Anschlüsse mit Gigabit-Tempo buchen. Der Bedarf an Gigabit-Geschwindigkeit und Konnektivität im Allgemeinen steigt. Aus diesem Grunde muss auch Vodafone seine Kabel-Glasfaser-Infrastruktur weiterentwickeln und zukunftssicher gestalten. Die Grundlage dafür ist die weitere Verzahnung der beiden Unternehmen, hierfür muss man die Technik, aber auch die Produktwelten anpassen.

Vodafone wird aus diesem Grunde auch das TV-Angebot vereinheitlichen. Los geht’s da ab April 2021. Da starte man damit, einige PayTV-Sender in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen abzuschalten. Welche Sender danach erhalten bleiben, ist ab sofort in einem PDF zu ersehen.

Abschalt-Termine

  • Baden-Württemberg:    14. April 2021
  • Hessen:                         28. April 2021
  • Nordrhein-Westfalen:   30. April 2021

Danach geht es im Mai weiter.

Am 26. Mai 2021 bekommen einige Sender neue Plätze. Folgende Informationen gibt es dazu bereits:

  • In Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.
  • In der Nacht vom 25.05. auf den 26.05.2021 wird der Receiver von Vodafone (vormals Unitymedia) oder Sky automatisch umgestellt. Manchmal ist aber ein einmaliger Sendersuchlauf notwendig.
    Wichtig: Trenne den Receiver in dieser Nacht bitte nicht vom Stromnetz.
  • Bei allen anderen Geräten kann ein einmaliger Sendersuchlauf notwendig sein. Hilft das nicht, setz das Gerät bitte auf die Werkseinstellungen zurück. Leider werden dabei Aufnahmen und die Favoritenliste gelöscht. Programmiere sie danach bitte neu.

Kunden in den Bereichen können ja einmal selbst nachschauen und sich die Infoseite von Vodafone zu Gemüte führen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Haha, schön formuliert: 22 Millionen Haushalte können Gigabit „buchen“. Wie stabil das ganze funktioniert, das steht da nicht :—).

    • Tatsächlich ist die Stabilität bei mir gar nicht das Problem. Hatte einmal richtig Probleme und da konnte der Techniker helfen. Viel schlimmer finde ich die Software die auf der Vodafone Station läuft und sie den Bridge Modus im gesamten Unitymedia Netz immer noch nicht hinbekommen.

      • Ich hatte auch jahrelang gar keine Probleme im Vodafone Kabelnetz. Vor ein paar Monaten wurde hier auf DOCSIS 3.1 umgestellt, man kann Gigabit bestellen. Seitdem häufen sich die Probleme: letztes Jahr hier im Ort 400 Haushalte ohne Telefon und Internet, ich hatte zwei Wochen gar nichts, weil wegen der Fehlersuche die komplette C-Line abgeschaltet wurde. Von Weihnachten bis Ende letzter Woche laut Zeitungsberichten ca. 500 Haushalte hier mit unbenutzbarem Internet in den Nachmittags- und Abendstunden. Stabil ist anders.

      • Grumpy Niffler says:

        Ich hab das Teil nach 2 Monaten gegen eine Fritzbox Cable getauscht. Ist echt jeden Cent wert.

    • Richard Rosner says:

      Dafür gibt es die Fritzboxen. Die Unitymedia Box hatte ich vielleicht ein paar Wochen, seit dem tut’s eine 6490.

  2. Während die Kollegen da lustig ausprobieren, wie sie DOCSIS 3.1 mit den neuen OFDM Kanälen stabil ans laufen kriegen fliegen Millionen Kunden aus ihren Webkonferenzen im Homeoffice. Es ist eine Frechheit „einfach mal im Feld zu testen“, was sich schon recht deutlich an den Leitungswerten beobachten lässt.
    Habe jetzt mal den inoffiziellen opt-out gewählt und einen Sperrfilter für Frequenzen im OFDM Bereich vor mein Modem gesetzt… sollen die erstmal ihr Netz in den Griff kriegen.

  3. Keine Ahnung was sie genau machen, aber hier fallen Telefon und Internet inzwischen täglich aus. Einfach nur noch zum kotzen. Bei wichtigen calls nutze ich inzwischen einen Hotspot vom Handy – ja vielen Dank auch. Da hab ich ehrlich gesagt lieber 50 Mbit DSL statt ab und zu 500 über Kabel.

  4. „Programmieren Sie danach bitte neu.“?! Klar, einfach mal wieder… Mit jeder Senderneubelegung, die inzwischen gefuehlt woechentlich kommen, wuerds einem wieder alles ueber den Haufen werfen. Seit Unitymedia Vodafone ist ist das „drum rum“ um die eigentliche Technik ne Katastrophe. Die Technik laeuft – da gibts bisher Gott sei Dank nichts zu kritisieren – Internet und Fernsehen.

    Aber diese laufenden Neubelegungen nerven. An den Standardeinstellung diesebezueglich irgendwas anzupassen haben ich schon vor langer Zeit gelassen. Ich will meine Lebenszeit ja nicht mit dem „programmieren“ der Glotze verbringen, weil der Anbieter laufend rum schrauben muss.

    Ein anderes Thema ist: Mit Unitymedia hatte ich es geschafft, dass die mir keinerlei Werbung zusenden – weder postalisch noch per eMail. Seit das ganze VF ist ignorieren die das in einer unglaublichen Penetranz und Dreistigkeit – sowohl fuer Werbung per Post als auch per eMail. Beschwerden bleiben erfolglos. Mehrfache Mitteilung der VF Mitarbeiter: Werbung sei fuer mich „geblockt“. Scheinen beschi**ene Strukturen in dem laden zu sein, wenn man trotzdem zugeballert wird.

    Ich druecke alle Daumen, dass die Technik weiterhin anstandslos laeuft. Ich werd meinerseits alles dafuer tun und jegliches „Angebot“ des Ladens ignorieren – frei nach dem Motto: Never touch a running System ;-)!

    • naja die Frequenzen werden gleichgezogen und alle PayTV Sender die es bei Unitymedia nich gibt, aber aktuell bei Vodafone nicht, fliegen. Sind um die 20 Stück

  5. Die Info dass alle internationale TV-Pakete auf IPTV-only umgestellt werden fehlt noch.

  6. Passend zum Video des „Zerstörungs“-Influencers „Kuchen TV“ mit seinem Vodafone Rant / Shitstorm 😛

  7. Es ist schon dreist von Vodafone ca. 20 TV Sender im ehemaligen Unitymedianetz abzuschalten, aber weiterhin der volle Preis verlangt wird. Man hat als Kunde nur ein Sonderkündigungsrecht. Ich hoffe nur das viele Kunden davon gebrauch machen werden. Viele Kunden werden aber leider weiter zahlen und nur meckern, dass vielleicht der eine oder andere Sender fehlt. Damit rechnet das Unternehmen. Diese Übernahmen von Unitymedia durch Vodafone war und ist ein Fehler, jedoch die EU in Brüssel hat diese durchgewunken.

    • Richard Rosner says:

      Dass es ein gewaltiger Fehler war hat man ja schon von Anfang an gesehen. Kaum ist UM übernommen, werden gleichzeitig die Preise erhöht und die ohnehin schon schlechte Leistung verringert, aber immerhin bisher nur für Neukunden. Wenn man sich sowas leisten kann, gibt es offenbar nicht genug Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.