Vodafone Cable Max: Gigabit-Internet ab sofort für 39,99 Euro buchbar

Ab heute gibt’s bei Vodafone wieder die Aktion, in der man für knapp 40 Euro Gigabit-Internet zum Dauerpreis buchen kann. Als man „damals“ erstmalig die Aktion startete, schlugen meines Wissens sehr viele Menschen – inklusive mir – zu. Ihr bekommt da den schnellsten Tarif für Internet via Kabel, GigaCable Max mit 1.000 Megabit pro Sekunde im Down- und 50 Megabit pro Sekunde im Upload.

Enthalten sind in dem Tarif auch die Telefonie- und Internet-Flatrates. Buchbar ist Cable Max mit 1.000 Megabit pro Sekunde zum Preis von 39,99 Euro ab heute bis 1. November 2021 über alle Vertriebskanäle von Vodafone. Voraussetzung ist jedoch, dass an eurem Wohnort ein Kabelanschluss mit Docsis 3.1 verfügbar ist. Ihr könnt hier die Verfügbarkeit testen.

Das Angebot gilt nicht nur für Neu-, sondern auch Bestandskunden, insofern sie derzeit in einem günstigeren Vertrag gebunden sind oder in einem teureren Festnetz-Tarif die Mindestvertragslaufzeit erreicht haben. Vodafone liefert seine eigene Kabelbox mit, vielleicht sollte man da einen Zukauf planen, mit dem Gerät waren mehrere Freunde (und ich) nicht wirklich zufrieden. Notfalls reicht es ja, die Vodafone Station lediglich als Modem zu nutzen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ich habe momentan eine Vodafone 500/50er Leitung für 42 Euro mit Fritzbox 6591 und Dual Stack.
    Wenn ich nun in den 1GB Tarif wechseln würde, müsste ich die Fritzbox zurückschicken und erhalte dafür dann die Vodafone Box. Ebenso verliere ich dann Dual Stack und das war’s dann mit VPN Zuhause. Hinzu kommt, dass sich der Vertrag wieder um zwei Jahre verlängert.
    Gespart habe ich dadurch nichts und ob ich nun mit 500 oder 1000 Mbit surfe ist mir egal.

    Daher behalte ich lieber meinen jetzigen Tarif und lasse mir im November 2022 einen neuen Tarif durch die Rückgewinnung geben.

    • Muss aber ein sehr grottiger VPN Tunnel sein der nur mit Dual Stack arbeitet… ansonsten Cool Story Bro!

    • Vor ca. einem Jahr bin ich bei so einer Aktion von Vodafone von 400/40 zu Gigabit gewechselt und habe mit ein wenig Verhandeln im Chat sowohl mein eigenes Modem als auch Dual Stack behalten können und habe beides auch heute noch. Ob das immer noch funktioniert, weiß ich nicht, aber damals war es kein großer Aufriss.

    • Warum solltest du die Homebox-Option und Dual-Stack verlieren, wenn du den Tarif wechselst? Die Homebox Option geht doch auch mit GigaCable Max, nur wird es dann 5€ teurer.

    • Dann nimmste halt einfach wieder die Fritzbox dazu und alles bleibt wie es ist. Zahlst 3 € mehr und hast den doppelten Download.

    • Ich habe Dual Stack auf Nachfrage über das Vodafone Forum bekommen. Ohne Homebox-Option.
      Auch nach Umstieg auf Cable Max hat sich daran nichts geändert.

      • mal blöd gefragt bitte: was genau bringt mir dual stack ganz praktisch? Ja ibv4 und ipv6 parallel, das habe ich gelesen. Und was bringt es jetzt genau? Danke Euch

    • Gigabit-Tarife sind auch ohne Homebox-Option DualStack qualifiziert. Falls du aber die FritzBox behalten wolltest, dann hast du Recht, müsste man am Ende 44,98 € berappen.

    • Ich habe damals zu CableMax 500 und heute zu CableMax 1000 gewechselt und konnte meine Fritzbox ohne Änderungen behalten, inclusive Dual Stack. Wobei ich letzteres gar nicht mehr brauche.

  2. Können die das in Ballungszentren jetzt halten oder schwanken da die Zahlen je nach Tageszeit, hatte mal eine 400 mbit Leitung gebucht meist konnte die nur zwischen 10 bis 30 Mbit liefern da bin ich dann reumütig zur Telekom zurück.

    • Für Hamburg leider nicht. Tagsüber 950mbit/s, ab 20:30 Uhr meistens nur noch 35-55mbit/s. Wengistens kein Packetloss. Ist etwas besser geworden in den letzten Wochen ich glaube aber nicht das es mit vermehrten Ausbau zu tun hat. Wohl eher mit Urlaubs/Sommerzeit. Wenn mein Vertrag ausläuft bin auch vermutlich weg (Ende 2022).

      Derzeit bekomme ich wenigstens 50% des Monatspreises erstattet.

      • Was wäre denn eine Alternative für dich in Hamburg?
        VDSL 250 finde ich vom Preis einfach zu teuer und der Upload ist auch geringer. Glasfaser direkt in die Wohnung und zu einem humanen Preis scheint wohl einfach noch nicht Thema zu sein.

  3. Also, wenn wir mal davon ausgehen das, es so wie versprochen Ankommt, dann wäre es ja ein guter Preis. Oder nicht?

  4. Ganz schön teuer. Bei der Telekom kann ich Glasfaser buchen mit 500/100 für 60€. Das ist im Upstream (nur der ist noch Flaschenhals bei 500 Down) 100% mehr Leistung, zahle aber nur 50% mehr. Und das ist dann Glasfaser statt Koax-Meinnachbarbremstmichaus-Kabel. Und ne IPv4 Adresse bekommt man bei der Telekom auch noch…

    • Die übliche Anschlussart ist bei ftth leider heutzutage GPON. 1:1 die selbe Problematik wie bei Docsis. Ich konnte auch nicht glauben, dass die Provider nicht daraus gelernt haben. Nur weil zum Ausbau die Leitung noch genug Reserve hat muss das in 10 Jahren nicht genauso sein.
      Die Deutsche Glasfaser, von der ich auch eine gemischte Meinung habe, baut wenigstens noch PtP Glasfasern zwischen HÜP und POP. Bei der Telekom geht die Glasfaser sogar nur bis zum nächsten Gehäuse am Straßenrand und wird schon da auf den GPON Port geleitet. Was jeden Ausbau der Kapazitäten gleich wieder zur großen Investition macht, die teuer ist und dauert.
      Gerade in den Großstädten geht das dann auch nicht ohne Tiefbau für zusätzliche Fasern, denn AON geht nicht ins graue Gehäuse am Straßenrand. Das heißt mit der möglichst billigen GPON Verlegeart hat man sich da bereits die Probleme der mittleren Zukunft aufgebaut.
      Aber gut, das muss jetzt noch nicht deine Sorge sein. Man muss immer das nehmen was aktuell gerade eine gute Preis-Leistung hat. Und das ist für viele tatsächlich dieses Angebot hier.

    • Christian Schirra says:

      Bei der Telekom kostet die Gigabit Leitung 120 Euro statt 40 Euro bei Vodafone.

  5. Immer erst mal bei VF nachfragen, ob aktuell in der Gegend gerade „ausgebaut“ wird. Sollt das der Fall sein, Finger weg. Es dauert dann noch ein paar Jahre mit einer guten Leitung in den Abendstunden.

  6. Ich hab noch immer Unitymedia 3 Play, also mit TV – da werd ich wohl nicht drum rum kommen dort anrufen zu müssen und am Telefon ein Vertrag abzuschließen *kotz*. Noch hab ich ipv4, dann wäre es wohl ipv6? Das wollte ich eigentlich nicht…. grmpf. Zahle aktuell 45€ für 3 Play mit 200/10mbit

    • Hallo Husten,

      wenn du einen Vertrag mit Horizon hast, kannst du in den CableMax 1000 + Horizon TV wechseln. Das wären + 5 € mtl.

      Wenn du zukünftig keine TV Komponente mehr haben willst (Downgrade) wird es nur zum Ende der MVLZ gehen.

      VG

  7. Christian Schirra says:

    Auf der Vodafone Seite steht, dass man als Bestandskunde nur in einen günstigeren Vertrag wechseln kann, wenn die Vertragslaufzeit abgelaufen ist.

  8. Oliver Wegner says:

    Aber bitte immer bedenken, dass diese großartige DOCSIS 3.1 Datenautobahn einspurig auf der Rückroute ist. Und zwar eng und einspurig. 50 Megabit pro Sekunde im Upload sind aus der Zeit gefallen. Und wenn in MV nichts an Infrastruktur ist. Hier kann ich 1000 Mbit/s Download und Upload haben. Verrückt.

    • Auch heutzutage soll es noch Leute geben die etwas anderes arbeiten als Twitch Streamer.

      Mich haben die 50 Mbit jedenfalls noch nie gestört.

  9. Mir wird als Bestandskunde im Kundencenter CableMax gar nicht angezeigt. Mache ich etwas falsch?

  10. Gibt es zu den Tarif immer noch die Vodafone Station mit dem „Design Preis“? Falls ja: ich rate dringend von dem Router ab. Ich musste mir ein Script schreiben, dass den Router täglich neu startet, weil sonst der RAM voll läuft und man immer package loss hat. Bei normalem Surfen merkt man das zwar nicht, aber bei Videokonferenzen versteht man nur die Hälfte und muss den Router wieder neu starten.

    Das Problem ist schon quasi seit Existenz des Routers bekannt aber immer noch nicht behoben.

  11. Habe heute von Red 500 auf Cable Max 1000 umgestellt. Anruf auf der VF Hotline, 1h später schon umgesetzt. Habe eine private FB 6660 im Einsatz. Dual Stack wurde übernommen, Wechsel lief reibungslos durch. Habe auf einem Server alle 30 Minuten einen Speedtest laufen. 930 Mbit/s Down, 52 Mbit/s Up im Schnitt. bei dem Download kann es sein, dass der Speedtestserver nicht die vollen 1.000 hergibt, werde ich ich Tage mal noch mit dem JDownloader testen, aber alles in allem sieht es gut aus.

    • Danke für die Info zu Bestandskunden. Kostet die Umstellung über die VF Hotline etwas?

      • Nein. Ich hab es genauso gemacht und meine vorhandene 6591 umstellen lassen, alles behalten was vorher war Dual-Stack IPv4 etc. pp.

    • Bernd (Brot) says:

      Gigabit Ethernet ist der Flaschenhals, das überträgt netto max 940 Mbit/s.

  12. Das ja ne nette Geschichte. Vertrag läuft noch 3 Monate, ich könnte auf Gigabit Max wechseln aber er lässt mich die Fritz Box nicht nicht auswählen. Also nach der Auswahl des Vertrags kommt die Option die Fritz!Box 6660 für 5€/Monat zu mieten. Wähle ich das NICHT aus, steht sie am Ende trotzdem mit auf der Rechnung … na was das denn? Dachte, das wäre eine super Gelegenheit die alte gemietet 6490er los zu werden und so gleich noch 5€ weniger als jetzt zu zahlen … mal schauen, was die netten Mitarbeiter der Hotline dazu sagen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.