Anzeige

VMware Fusion Tech Preview veröffentlicht – unterstützt macOS Big Sur

VMware Fusion ist als neue Tech Preview erschienen. Hierbei handelt es sich um eine Virtualisierungssoftware, um andere Betriebssysteme in einer virtuellen Maschine unter macOS zu nutzen. Alternativ seien da VirtualBox oder aber auch das kostenpflichtige Parallels Desktop erwähnt. Die aktuelle Version der Software VMware unterstützt nun auch das jüngst von Apple vorgestellte macOS Big Sur. VMware 11.5 wird für Big Sur noch als erste Tech Preview geführt, da das Team seine Software für Apples neues System doch an vielen Ecken neu anpassen musste und man erst einmal schauen muss, ob auch alles wirklich rund läuft. Dafür wird das Betriebssystem hier schon in seiner aktuell zweiten Entwickler-Beta unterstützt. Als weitere Neuerungen nennen die Entwickler die Unterstützung von DirectX 11 und OpenGL 4.1, aber auch eGPU.

In order to use your eGPU, you must select ‘Prefer eGPU’ from the Virtual Machine > Settings > Display window. This is a per-VM feature

Wenn ihr wissen wollt, welche Fehler in der aktuellen Version bereits bekannt sind, dann werft einen Blick in die unter diesem Beitrag verlinkte Quelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. VMware* 😀

  2. Wie gut klappt das denn andersrum, also unter Windows 10 ein MacOS als VM auszuführen?
    Als ich das vor ein paar Monaten versucht hatte, war das sehr fummelig…
    Hat da Jemand aktuell Erfahrungen mit? Besser geworden?

  3. BigSur läuft seit zwei Wochen bei mir Problemlos in VirtualBox auf Windows 10

  4. Darf man sich denn hier Hoffnungen machen, dass VMware Fusion bald auch auf Apple Silicon (ARM) laufen wird?
    Wäre total geil, denn dann steht nichts mehr im Wege auf dem iPad Pro auch ein anderes OS „emuliert“ laufen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.