unu: Scooter Pro wird ab dem 26. September im Preis erhöht

Per Newsletter hat das Unternehmen unu seine Kunden darüber in Kenntnis gesetzt, dass man auch dort gezwungen ist, den gestiegenen Material- und Beschaffungspreisen weltweit nachkommen zu müssen und sich dadurch gezwungen sieht, den Preis des unu Scooter Pro ab dem 26. September 2022 zu erhöhen. Heißt für euch – sofern Interesse am Fahrzeug bestehen sollte -, dass ihr das Modell lieber jetzt noch kaufen solltet. Für den neuen unu Scooter Move sind die Preisanpassungen hingegen bereits von Beginn an einkalkuliert worden. Eine entsprechende Meldung hat das Unternehmen zudem auch auf LinkedIn veröffentlicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Als wenn die Teile nicht schon teuer genug wären. Vor 10 Jahren habe ich mir einen Zweitakter-Roller für knapp 800 Euro gekauft, der heute noch 1a läuft. Bei einem Elektroroller kann ich mir nicht sicher sein das die Akkus 10 Jahre halten. Und dann soll ich fast den fünffachen Preis bezahlen? Sorry, aber so wird das nichts mit der Elektromobilität. Zumindest für mich nicht.

    • Dito, mein 50er NRG hat zwar etwas mehr gekostet aber ich bin immer wieder froh den zu haben. Mit einer Tankfüllung komme ich weit über 100km. In der Stadt findet man nazu überall Ruck Zuck einen Parkplatz wo ich sonst mit dem Auto mindestens 30 Minuten mehr für die Suche einplanen muss.
      Ich glaube nicht das ich den gegen einen Elektroroller eintauschen würde 🙂

    • Akkus, die nicht 10 Jahre halten, sind ja heutzutage eher seltener zu finden. Da kann man ja genauso die Frage in den Raum stellen, ob ein Motor 10 Jahre hält. Ich jedenfalls genieße es, dass mein Moped nicht stinkt und keinen Lärm macht. Zusätzlich bekomme ich 400 Euro jährlich, dafür dass ich den Roller freiwillig angemeldet habe. Das bedeutet, nach ein paar Jahren ist er dadurch komplett bezahlt und danach kriege ich sogar noch Geld dafür, dass ich ihn habe.

      • Sorry, das ist schon sehr schöngerechnet. Ich fahre auch ein E-Moped mit freiwilliger Zulassung. Es hat neu 3K gekostet, über die THG kriegt man aktuell 250-350€ jährlich, höchstens bis 2030. Dafür kostet die Versicherung +TK etwas mehr als die bisherige GDV +TK. Klar, dennoch ist das gutes Geld keine Frage, aber komplett bezahlt und noch Geld obendrauf ist einfach nicht drin. 😉

  2. Aha, man bringt ein abgespecktes Modell, benennt das alte Modell im pro um ,erhöht den Preis und schiebt es auf die Inflation.
    Ist natürlich Zufall, dass das alles quasi zeitgleich passiert. 😉

  3. UNU sind auch nur „made in China“ Roller, gibt also genug Alternativen 😉

  4. Also spätestens wenn es keine fossilen Kraftstoffe mehr zum Verbrennen gibt, wirst du deinen Stinker gegen einen E-Roller eintauschen müssen 😉
    Dauert zwar noch ein paar Jahre, aber wir können gemeinsam das Leben unserer (Kindes-)Kinder jetzt schon angenehmer gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.