Unesco & Google laden zur virtuellen Weltreise durch historische Gebäude und Landschaften

Google und die Unesco haben sich zusammengetan, mit dem gemeinsamen Ziel den Menschen Kunst und Kultur zu bieten. Anlässlich der andauernden Pandemie dürften nämlich nicht nur Konzert-Besuche, sondern beispielsweise auch jene im Museum sehr rar geworden sein. Aber auch Reisen zum Zweck kultureller Erfahrungen ist derzeit wohl nicht mehr an der Tagesordnung. So laden Google Arts & Culture und die Unesco gemeinsam zur virtuellen Weltreise ein. „Kulturelle Sehenswürdigkeiten“ sowie „herausragende Orte natürlicher Schönheit“ möchte man den Interessierten präsentieren und auch inmitten der COVID-19-Pandemie „zugänglich“ zu machen – zumindest eben in virtueller Form vor dem Bildschirm zu Hause. Neben Bildern von Städten, Bauwerken, Natur und historischen Denkmalen zeigt man auch Tiere sowie Modelle von historischen Gebäuden, auf der eigens kreierten Webseite.

Dies ist eine Gelegenheit, sich daran zu erinnern, dass Kultur niemals in einem Vakuum gedeiht: Sie erfordert Kreativität, Unterstützung und Fürsorge. Sie braucht auch Wissen, Leidenschaft und Finanzierung. Jetzt ist unsere Chance, einen neuen, nachhaltigeren Tourismus zu erfinden, der die Welterbestätten, die Umwelt und die lokale Bevölkerung respektiert. Jetzt ist es an der Zeit, neue Wege für den Zugang zur Kultur zu erfinden, überall und jederzeit, und zwar auf eine Weise, die die Rechte der Künstler und Fachleute respektiert, die ihr Leben damit verbringen, ihren Ideen Gestalt zu geben.

Kultur ist die universelle Sprache von Musikern, Künstlern und Kreativen aller Art – eine Sprache, die jeder versteht. Vielleicht ist es diese verbindende Kraft, die heute so stark mitschwingt, da sich so viele von uns voneinander getrennt fühlen, mit physischer Distanz und weniger sozialen Interaktionen konfrontiert sind. Diese verbindende Kraft kann uns durch einen Bildschirm verbinden, unabhängig von unserer Herkunft, unseren Meinungen und Überzeugungen. Wir sind eine Menschheit, geeint durch unser gemeinsames Erbe und einen gemeinsamen Planeten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. irgendwas verstehe ich nicht. in feedly wird mir ständig schlecht formatierte „werbung“ für airtag angezeigt. der link geht dann zu amazon affiliate. aber hier selbst im beitrag ist nichts zu sehen. was ist da kaputt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.