Umfrage Februar 2015: Eure Meinung zu den neuen Facebook AGB

Und schon wieder ist ein Monat rum, begrüßen wir also nun den kurzen Februar mit unserer Umfrage, die wir jedes Mal zum Monatsanfang an unsere Leser richten, die nicht nur hier im Beitrag, sondern auch in der Sidebar zu finden ist. Im letzten Monat drehte sich die Umfrage um das Thema, ob Angst vor staatlicher Überwachung besteht.

Facebook-Logo

Haben die Leser ein ungutes Gefühl, wenn sie irgendwo im Netz persönliche Daten eingeben müssen, quasi Angst vor Big Brother, der nicht greifbar ist, aber doch irgendwie alles protokolliert? Knapp 4500 Stimmen zum Thema wurden abgegeben, 82 Prozent der Befragten (3693 Stimmen) haben ein ungutes Gefühl, 3 Prozent (113 Stimmen) haben keine Meinung zum Thema. Überraschend für ein Techblog: 15 Prozent der Menschen (675 Stimmen), die an der Abstimmung teilgenommen haben, macht das Ganze nichts aus.

Auch unsere nächste Umfrage geht in eine ähnliche Richtung, dieses Mal soll es um die neuen AGB von Facebook gegen, die seit dem 30. Januar 2015 aktiv sind. Da werden wieder unsinnige Fotos geteilt, in denen Menschen den AGB widersprechen, die sie sicherlich nicht einmal ansatzweise gelesen haben. Google-, Amazon-, PayPal-, Kreditkarten-, Payback- und Bonuskarten-Nutzer sind ganz vorne mit dabei.

Was ändert sich grob? Facebook erstellt nun noch genauer Werbeprofile, nicht nur im eigenen Netzwerk, auch auf externen Seiten oder anderen Apps. Auch Standortdaten sind ein Thema und sollen dafür sorgen, dass Werbung noch besser auf euch zugeschnitten werden kann.

Dies trifft alle Nutzer, selbst die, die der Meinung sind, Facebook mit Phantasienamen nutzen zu müssen – überall wird gesammelt und Facebook wertet die Daten aus. Eingrenzen ist nicht ganz einfach, via About Ads oder Your Online könnte man einen Cookie gegen die Sammelei setzen, was aber offenbar nicht in den mobilen Apps funktioniert.

Alternativ kann man in einer anonymen Browser-Instanz Facebook nutzen und auf Logins via Facebook verzichten – selbstverständlich kann man auch zusätzlich Ghostery einsetzen. Wie gesagt – wenn man diese Maßnahmen nur auf Facebook anwendet, dann erscheint es als Nutzer in Bezug auf Google, Amazon, Kreditkarte, Payback und Co etwas seltsam.

In diesem Sinne: gebt uns eure Meinung zum Thema – wie haben in der Umfrage die Möglichkeit eingebaut, zur Werbung und zu den AGB was zu sagen, ihr habt zwei Stimmen.

Facebook AGB: Eure Meinung

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Christoph B. says:

    Es jammern doch nur die, die immer noch so naiv waren und glaubten, dass FB keine Daten sammelt/auswertet. Einfach nur posten was man auf der Straße laut schreien würde. Und für den Rest des Internets Fb disconnect nutzen. (In der Annahme dass das Tool reicht.)

    Allgemein finde ich personalisierte Werbung ganz gut. Ich informiere mich zwar grundsätzlich selber über Produkte und ignoriere Werbung. Aber warum nicht Werbung die zu mir passt?

  2. Ich finde es durchaus bedenklich. Jedoch ist es letzten Endes vollkommen egal. Kein „normaler“ Benutzer verlässt fb wegen den AGB.

  3. Da nur sinnloses dort zu lesen war und es immer schlimmer wurde habe ich FB gelöscht. Man ist dort mehr dabei spiele zu blockieren als jemals einen sinnvollen Beitrag zu finden. Klar werden bei g+ auch Daten gesammelt aber die Qualität der Beiträge im stream ist erheblich besser. Finde auch die Kreis Verwaltung wesentlich besser als bei FB.

  4. Martin Luther says:

    Moin von Links der Weser!

    …bin seit einer Woche bei FB weg, auch von Whattsapp (gehört ja auch dazu). Wollte einfach mal nur den ,großen Reset-Knopf‘ drücken. Nach sechs Wochen sollten eigentlich alle Daten gelöscht sein… – denke eher, dass sie bei der NSA geparkt werden. Schließlich gilt deutsches Recht nicht in den USA.

    Viele Grüße
    M.L.

    z2015-02-01_Sonntag_ca. 18.09 h

    @

  5. Besser personalisierte Werbung als irgendwelche nervige Werbung die mir einfach nur auf den Sack geht. Werbung ist ja nicht per se schlecht, kann ja zufällig auch mal was interessantes dabei sein.

  6. Ihr lasst andere Seiten Facebook-Widgets einbinden? Ihr gebt Facebook relevante Daten? Digitale Duldungsstarre?

  7. erst gestern bei https://ello.co/ angemeldet. facebook wird demnächst der Rücken gekehrt. Leider ist die Plattform ja die größte und bis man allen Freunden klar machen könnte, dass es auch zum Teil bessere Alternativen gibt dauert es eben ein bisschen.

  8. Ello ist doch keine alternative. Diaspora hingegen schon

  9. Wir leben im Kapitalismus und nicht im Himmel auf Erden. Ich weiß nicht so ganz was die Aufregung soll.

  10. Was hat die Eingabe persönlicher Daten mit staatlicher Überwachung zu tun?! Da hat cashy das Thema seiner letzten Umfrage selbst wohl nicht ganz geblickt. Bei Unternehmen kann man sich aussuchen, ob man es nutzen will oder nicht, der Staat hat ganz andere Möglichkeiten, Daten und Hebel. Darum sind z.B. in der Verfassung vorm Staat auch Schutzrechte verankert, bei FB hat man aber kein Recht auf freie Meinungsäußerung oder ein Zensurverbot.

  11. Mir leider inwischen scheiß egal.
    1. Ich hab nichts zu verbergen, was ich im Internet preis gebe.
    2. Kann man das leider sowieso nicht verhindern.
    3. Wird es so immerhin „offiziell“ gemacht, es weiß doch kein Mensch was bei denen im Hintergrund wirklich alles gesammelt wird.
    Ist leider traurig aber wahr und jeder der das Internet nutzt sollte sich darüber auch nicht beschweren. Das Internet hat eben Vor- und vorallem Nachteile, das sollte jeder wissen der es nutzt.

  12. Mein Hauptproblem bei der Änderung der AGB sind es ja nicht mal die, die mich an der ganzen Geschichte am meisten Stören. Am meisten stört mich, dass Facebook versucht die Änderungen unter den Tisch zu kehren. Wer sich bei FB anmeldet akzeptiert automatisch die AGB. Auch wenn es einen kleinen Hinweis vorher gab, so ist dieser doch bei den meisten Nutzern vermutlich untergegangen. Beim ersten Anmelden nach Einführung der neuen AGB müsste dick und fett ein Hinweis stehen und ein Button mit „Ja“ oder „Ich akzeptiere“. Dann wäre meiner Meinung nach das Problem nicht ganz so groß. Aber so wie man das jetzt gelöst hat, kann ich einfach nur den Kopf schütteln. Ich persönlich habe deshalb schon mit FB abgeschlossen, zumal die Leute dort auch jeden Müll geteilt haben, was mich nicht interessiert.

  13. Am meisten an den neuen Facebook-AGB stören mich ja nicht mal diese an sich, auch wenn manche Praxen dort wirklich fragwürdig sind. Und den meisten Menschen wird sicherlich schon bewusst gewesen sein, welche Daten Facebook sammelt. Am meisten an der ganzen Sache stört mich persönlich, dass man die Änderung der AGB versucht zu verschweigen. Zwar gab es einen kleinen Hinweis, dass man die AGB ändert, doch der wird den meisten Leuten nicht aufgefallen sein. Es ist schon dreist, dass man die AGB nur bei der Anmeldung akzeptiert. Ich finde, dass sie bei der ersten Anmeldung nach Einführung der neuen AGB eine dicke und fette Meldung zeigen sollten, wo alles genauer erläutert wird. Am Ende davon muss ein dicker und fetter Button mit „JA“ oder „Ich akzeptiere“, bzw. „Ich akzeptiere nicht und melde mich bei Facebook ab“, oder so in der Art. Aber mit der Art und Weise, wie man das jetzt gelöst hat, habe ich Facebook endgültig den Rücke zugekehrt, zumal es Leute gibt, die wirklich jeden Mist posten müssen, welcher keinen Schwein interessiert.

  14. Was gibt es den besseres als personalisierte Werbung, wenn man die Werbung als solches nicht verhindern kann? !
    Möchte ich Werbung für vegane Ernährung sehen, wenn ich Fleisch liebe? Nein
    Für Mac-Geräte wenn ich Windows nutze? Nein
    Könnte ich beliebig fortsetzen.

  15. Personalisierte Werbung schön und gut, mich stört aber immens, dass fb alles mitbekommen will, was ich außerhalb ihrer Webseite mache. Somit habe ich die Seite in einen eigenen portablen Browser verfrachtet.

  16. Bin seit 28.01. weg von Facebook. Ich lass für FB doch nicht die Hosen runter, mein Browser geht die nichts an. FB ist nur noch was für Selbstdarsteller oder milieugeschädigte Singles, mit denen sonst keiner redet.

  17. Nehmt euch doch nenn zweiten browser auf Handy oder een PC mit dem ihrnur Facebook nutzt !?

    So umgeht man den ganzen Spass !

  18. Warum soll mich mir jetzt einen Kopf darüber machen was FB alles sammelt. Letztendlich ist es doch klar das alle mit ihren Daten für den Service von Facebook zahlen. Geld würde dich niemand dafür ausgeben. Google macht das doch auch und Microsoft bestimmt auch. Wir wollen in unsere Gratis Kultur viel Service und Möglichkeiten der Kommunikation kostenlos haben. Außerdem finde ich es schrecklich wie sich die ganzen Srvices entwickelt haben und vor kurzer Zeit noch alles mit irgendwelchen Bannern verkleistert haben. Das will auch niemand. Was wollen wir also?

  19. Facebook bleibt bei mir für ‚allgemeine Statements‘ – für alles andere hoffe ich auf ein Wiedersehen bei Ello… grundsätzlich sollte doch Social Networking auf vergleichbaren Beinen stehen wir etwa Wikipedia!

  20. Christoph B. says:

    Wenn ihr alle das Glück habt und bei euch keine Business-Kontakte bei FB sind und/oder ihr nicht für irgendwas dort Werbung macht bzw. für Kunden Werbung macht dann könnt ihr da ja ruhig weg.

    Für alle anderen: Bei FB sind jetzt alle angekommen, auch die, die keine „Digtial Natives“ sind. Glaubt ihr wirklich solche Leute ziehen jetzt mal eben irgendwo anders hin? Halte ich für sehr Naiv.

  21. Ich bin zu https://pod.geraspora.de/ gewechselt. Irgendwann reicht es und man kann mit mir nicht machen was man will. Erstrecht kein Zuckerberg. Diaspora gefällt mir sehr gut und ich vermisse nichts an Facebook, außer vllt. ein paar mehr Leute, die ich kenn.

  22. Diaspora ist nett aber mit posting zu FB/Tum/Twit auch nur ein Overflow Netzwerk. Ich selber nutze APP.NET ( join.app.net/from/sfnnmylrkg Invite + Cloud Bonus mit der Einladung) … Ello hat Potential aber dem fehlt wie Myspace die vernünftige App Breite (auf vielen Plattformen und Api Anbindung bei IFTTT & CO)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.