Umfangreiches Update für Microsofts Surface Pro 3

Microsoft hat zum Wochenende ein umfangreiches Firmware-Update für sein Surface Pro 3 veröffentlicht, welches viele Features zum UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) hinzufügt und deutlich in Richtung Business-Kunden abzielt.

Microsoft Surface 3

Durch das wie gewohnt in Wellen verteilte Update v3.11.760.0 unterstützt das UEFI-BIOS des Surface Pro 3 nun die Verbesserung der Performance von Festplattenverschlüsselungslösungen von Drittanbietern, das bequemere Booten von PXE oder Medien wie USB-Laufwerken sowie die Möglichkeit, –je nach Einsatzzweck diverse Hardwarekomponenten wie USB-Ports, Kamera, WLAN, Bluetooth oder den Micro SD-Slot nach Bedarf abzuschalten. Auch der Surface Pen kommt nicht zu kurz, bekommt doch auch er neue Treiber, die das Zusammenspiel mit der im Windows Store erhältlichen Surface-App optimieren sollen.

Last but not least wurde der UEFI-Schnittstelle eine Möglichkeit der Konfiguration via Remoteverwaltung spendiert. Durch ein im Rahmen kommender Updates zur Verfügung gestelltes separates Tool wird es dann bald auch aus der Ferne möglich sein, die UEFI-Einstellungen des Surface Pro 3 zu verwalten. (via Surface for IT Pros)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „Booten von PXE“: Das würde mich sehr interessieren, das habe ich nicht hinbekommen. Und alle Erfahrungsberichte im Internet sagten, dass es nicht geht 🙁

  2. Soll ja auch erst mit dem Update gehen, wenn ich das richtig lese.

  3. Hab da update bekommen und nun einige Einstellungen mehr im UEFI. Das booten von USB hat bei mir, bei zwei verschiedenen sticks aber noch nicht geklappt. Nervt gewaltig.

  4. Könnte mir vorstellen, dass nur „UEFI-Boot“ über USB geht. Dazu musst du den Stick unter anderem in GPT partitionieren. Geht alles zu Fuß, oder aber komfortabel mit Rufus.

    http://rufus.akeo.ie

    Gruß

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.