UFS 3.0 und UFS Card Extension 1.1 vorgestellt

Die JEDEC Solid State Technology Association hat am vergangenen Dienstag die neue Version des Universal Flash Storage (UFS) angekündigt. Mit UFS 3.0 sollen doppelt so schnelle Speichergeschwindigkeiten wie bisher möglich werden. Aktuell sind noch knapp bis zu 5,8 GBit/s pro Lane möglich, mit UFS 3.0 beträgt dieser dann 11,6 GBit/s pro Lane, macht bei beiden Lanes am Ende also bis zu 23,2 GBit/s Gesamtleistung.

Doch auch die Temperaturspanne wurde in Bezug auf den steigenden Bedarf des Speichers im Bereich der Automobilindustrie erweitert. Hier sind nun Temperaturen von -40° Celsius bis maximal 105° Celsius möglich. Die VCC-Spannung wurde im Vergleich zu den Vorgänger-Versionen herabgesenkt und liegt bei UFS 3.0 nur noch bei 2,5 Volt.

Gleichzeitig kündigte die JEDEC aber auch das Upgrade der UFS Card Extension auf Version 1.1 an. Gut zu wissen, am Ende wird der Normalverbraucher vorerst wohl aber auch weiterhin noch immer auf MicroSD als Standard setzen müssen. Der Schritt mit UFS 3.0 ist dennoch der richtige, schnellerer Speicher und gleichzeitig weniger Stromhunger sind für die Zukunft sicher die beste Kombination. Wann genau die ersten Hersteller auf die Idee kommen, den neuen Standard dann auch für sich und seine Smartphones umzusetzen, kann derzeit aber noch niemand genau sagen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.