Ubuntu Core 20 veröffentlicht

Das Unternehmen Canonical hat die allgemeine Verfügbarkeit der Linux-Distribution Ubuntu Core 20 angekündigt, einer abgespeckten Version von Ubuntu 20.04 LTS, die für IoT-Geräte und Embedded Systems entwickelt wurde. Nach Angaben des Unternehmens verbessert dieses Update unter anderem die Gerätesicherheit durch die Einbeziehung von Secure Boot, vollständiger Festplattenverschlüsselung und sicherer Gerätewiederherstellung. Ubuntu Core ist laut Canonical weit verbreitet und auf gängigen x86- und ARM-Einplatinencomputern zertifiziert und damit für alle zugänglich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich hab mir Ubuntu Core noch nicht angeschaut, wir nutzen in der Firma Linux CoreOS von einem anderen Hersteller und da ist es garnicht so schwer, es sicher zu machen – weil es total abgespeckt ist

  2. Linux news was hier los haha g* bischen Spät dran ,für server kommt man nicht an Ubuntu 20.04 LTS, vorbei.

    • Was auch immer nimmst: probier’s mit was anderem… Etwas, das entspannt und deinen engen Blickwinkel weitet.

    • Natürlich … also … gäbe es kein CentOS oder Debian oder RHEL, dann käme man evtl für Server nicht an Ubuntu vorbei. So aber kann man ganz gut drauf verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.