Twitter: Offizielle App soll schon bald keinen Fake-Standort mehr für Tweets zulassen

Aktuell ist es in der offizielle Twitter-App immer noch möglich, einen x-beliebigen Standort beim Verfassen eines Tweets anzugeben. Das hatte durchaus Potential für subtile Gags, konnte sich aber sicherlich auch für andere Zwecke sehr gut einsetzen lassen. Wie Twitter nun über den eigenen Account mitgeteilt hat, ist damit aber bald Schluss.

Die Funktion sei zu wenig (und vermutlich auch nur selten ehrlich) genutzt worden und würde demnach in Zukunft aus der App verschwinden, heißt es dazu. Wer dennoch in der Lage sein will, seine Tweets weiterhin mit einem Standort zu versehen, der muss dazu auf die Kamerafunktion zurückgreifen und ist somit gezwungen, ein Foto hochzuladen.

Ich empfand die Funktion zum manuellen Eintragen des Standorts immer als witziges Gimmick, nachdem ich sie erst einmal gefunden hatte. Meiner Meinung nach beschneidet Twitter seine App hier unnötig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.