Twitter: neues Widget lässt uns Timeline in Seiten einbinden

Twitter bietet uns ein neues Feature an, um unsere Timeline in einer Seite einzubinden. Dabei geht es nicht nur darum, einen eigenen Twitter-Stream zu embedden – jeder öffentliche Feed kann eingebunden werden.

Über diese Seite könnt ihr euer Widget anpassen nach euren Wünschen und erhaltet dann eine Zeile HTML-Code, den ihr in die gewünschte Seite einbinden könnt. Dabei seid ihr nicht nur auf den normalen Feed angewiesen, sondern könnt ebenso Favoriten, Listen oder Suchanfragen einbinden.

Die eingebetteten Widgets verhalten sich natürlich interaktiv – wir können also natürlich auf die Namen der Twitter-Nutzer klicken, um deren Profile aufzurufen, können Replies und Retweets versenden usw. Eine ausführliche Übersicht über die Möglichkeiten der embedded Timelines findet ihr hier.

Quelle: Twitter

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Auf den ersten Blick sinnvoll; auf den zweiten genau wie die Facebook-Like-Buttons oder Google Hosted Libraris (z.B.: jQuery): Twitter kann dann u.U. ein Surfprofil erstellen.

  2. Im Moment noch zu wenig Konfigurationsmöglichkeiten für die Timeline, z.B. Breite und Höhe nicht änderbar.

    Wenn ich den Code in eine HTML-Datei einfüge zeigt er mir nur einen Link mit Test „Tweets by @xyz“ an und das wars. Auch beim Listen-Widget kein Inhalt.

  3. Höhe kann man zwar ändern aber was genau so wichtig ist, man kann die Breite nicht ändern. Daher noch eher uninteressant für den Einbau im eigenen BLOG.

  4. Natürlich könnt ihr die breite ändern, schaut euch doch mal die API an.

    Dimensions

    Embedded timelines are flexible and adaptive, functioning at a variety of dimensions ranging from wide to narrow, and short to tall. The default dimensions for a timeline are 520×600px, which can be overridden to fit the dimension requirements of your page. Setting a width is not required, and by default the widget will shrink to the width of its parent element in the page. For example, if you paste your embed code in a div that is 300px wide, the timeline itself will be 300px wide. You can set the dimensions explicitly by using the width and height HTML attributes:

    Tweets by @twitterapi
    The minimum width of a timeline is 220px and the maximum is 520px.

  5. Schon zweimal erfolgreich für’s Livebloggen eingesetzt. Mit geänderter Breite. 😉

  6. Moin
    Widget zeigt bei mir ständig nur Link mit „Tweets von @…“ an. Weiss jemand Abhilfe. Zudem, kann mir jemand deutsch erklären, wie ich anschliessend die Breite einstellen würde, sollte es mal richtig angezeigt werden. Problem besteht übrigens auch in einem Artikel…

    Grüsse

  7. Schöne Sache, nur leider keine Farben einstellbar!

  8. Das Dingen ist schon 3 satte Jahre alt!
    Wie könnt ihr Profis so etwas als „neu“ verkaufen??

    http://hjacob.com/blog/2009/10/twitter-listen-hilfe-anleitung/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.