Twitch führt spezielle Ansicht für Mods ein

Das Streaming- und Video-Netzwerk Twitch hat ein neues Feature für Moderatoren vorgestellt: Mod View. Dabei handelt es sich um ein Werkzeug für Mods, welche damit die Ansicht für von ihnen moderierte Channels anpassen können – siehe auch das Artikelbild. So gibt es nun zu Tasks jeweils eigene Widgets, was die Ausführung erleichtert und weniger vom Video sowie vom Chat ablenkt.

Moderatoren könnten die Widgets sowohl verschieben als auch in der Größe anpassen – ganz nach eignenen Bedürfnissen. In einem Dock werden weitere, nicht ganz so wichtige Aktionen für Mods gesammelt. In den Docks sehen die Moderatoren auch die Anzahl der insgesamt aktiven Mods sowie die bisherige Laufzeit des Streams. In der neuen Mod View gibt es auch einen eigenen Bereich, in welchem Mods den Chat nach Nutzern untersuchen können. So sehen sie auch, wie der jeweilige User sich in der Vergangenheit im Channel verhalten hat.

Außerdem gibt es eine AutoMod Queue, welche Mods leicht Nachrichten freigeben oder sperren lässt, die AutoMod als möglicherweise problematisch erkannt hat. Insgesamt will Twitch es seinen Moderatoren mit der neuen Ansicht etwas leichter machen. Weitere Updates mit neuen Widgets und Verbesserungen für AutoMod sind noch geplant.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.