Anzeige

Transparenzbericht jetzt auch mit Safe Browsing-Statistiken von Google

Googles Transparenzberichte kennen die meisten Leser sicherlich. Google veröffentlicht dort zum Beispiel Anfragen, die seitens der Behörden an den Internet-Giganten gestellt werden. Nun gibt das Unternehmen auch an, in welchem Umfang Malware-verbreitende Seiten geblockt werden. Das Safe Browsing-Projekt ist seit 2006 existent, Google warnt beim Surfen oder Suchen im Internet, bevor ihr eine dieser unsicheren Seiten besucht.

Bildschirmfoto 2013-06-25 um 17.14.35

[werbung]

Knapp 10.000 dieser Seiten findet Google täglich. Nicht nur der Browser Chrome verfügt über diesen Mechanismus, diese Technologie teilt Google auch mit anderen Browser-Betreibern, so dass man insgesamt etwa 1 Milliarde Menschen im Internet davor warnt, auf unsichere Websites zu klicken.

Bildschirmfoto 2013-06-25 um 17.14.42

Google teilt mit, dass man immer nach neuen Wegen sucht, um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. In diesem Sinne führt man heute einen neuen Abschnitt im Transparenzbericht ein, in dem mehr Aufschluss über die Quellen von Malware- und Phishing-Angriffen gegeben wird. Hier kann man neben weiteren Informationen rund um das Thema auch erfahren, wie vielen Nutzern pro Woche Safe Browsing-Warnungen angezeigt, wo in der Welt betrügerische oder bösartige Websites gehostet und wie schnell Websites nach einer Säuberung von Malware erneut befallen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Haha transparenz interessiert hier niemand, siehe anzahl kommentare. Welcome to abgezocktwerdenland

  2. MysticMagican says:

    Klar, ist ja auch einfacher, über negative Schlagzeilen zu meckern…
    >

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.