Threema Libre bei F-Droid verfügbar

Der Schweizer Messenger hat die Verfügbarkeit von Threema Libre über den alternativen App-Store F-Droid bekannt gegeben.

Diese Threema-Version für Android ist von Grund auf frei von jeglichen proprietären Abhängigkeiten. In Threema Libre gibt es laut der Entwickler keine einzige Zeile Code, die eine proprietäre Softwarebibliothek von Google oder anderen Drittanbietern voraussetzt.

So kommt z. B. zur Benachrichtigung ausschließlich Threema Push zum Einsatz, und ein Fallback auf Googles Push-Dienst ist von vornherein unmöglich.

Benutzer von Google-freien Android-Varianten haben somit die Möglichkeit, Threema sorgenfrei über F-Droid zu installieren und die App mit dessen Update-Management auf dem neuesten Stand zu halten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Schön, dass man den Fokus hier auf Google frei setzt. Threema sollte aber endlich mal den die seit Ewigkeiten angekündigte Web-Lösung ohne Smartphone Verbindung priorisieren.

  2. orwelliann8mare says:

    Geht leider nicht wenn man die Threema Lizenz über Google gekauft hat.

    • Das ist aber doch logisch.

      Um die F-Droid Variante zu nutzen benötigt man eine Lizenz aus dem Threema Shop.

      https://shop.threema.ch/

      • WillNochMehrNeueFeatures says:

        Alter, das ist komplett unlogisch, entschuldige mal bitte. Ick zahl do nicht drölfmal für dieselbe App. Wie super kompliziert und unangenehm.

        Nächste Sorge: Das wird Einschränkungen bei Push geben. Super neue Implementierung, im Konflikt mit dem Android-Stromsparmechnismen. Ich befürchte zumindest eine suboptimale Anfangsphase. Und dafür dann auch noch ein zweites Mal blechen? Bitte versteht meine Zurückhaltung.

        Aber ist ja nicht alles schlecht. Ich begrüße diese neue Feature ausdrücklich, will haben!

        P.S. In Folge 2 (?) von the Terminal List empfiehtl der Hauptdarsteller doch tatsächlich Threema und die App wird aus gezeigt. Ganz geil, danke die Schweizer haben sich riesig gefreut.

        • Hier sehen wir leider ein häufiges Phänomen: Es soll auf jeden Fall ohne Google gehen, aber wenn nicht auf mirakulöse Weise die Google Store Käufe doch berücksichtigt werden, werden die Mistgabeln ausgepackt.

          Unerfüllbare Ansprüche hinterlegt mit naiver Wut. Wer wünscht sich solche Kunden nicht?

        • Drölfmal ist doch übertrieben, oder? Und zwei bis drei Käufe verdient Threema. Das ist doch eine tolle Mannschaft.

          • Dann kann man denen ja gerne was spenden oder nen Pulli kaufen. Aber mehrfach für das selbe Produkt wechseln, bloß weil ich jetzt ne andere OFFIZIELLE Version der App nutzen 2ill halte ich für frech.

        • Push ohne Google geht auch mit der Playstore Variante:
          https://threema.ch/de/blog/posts/threema-push-de
          Und es funktioniert wunderbar.

        • Bübchen, (wenn ich mich schon als „Alter“ bezeichnen lassen muss),

          ich weiss ja nicht ob Du schonmal dein Smartphone ÖkoSystem gewechselt hast (z.B. Apple Android) aber da ist es wohl in den meisten Fällen so, dass man die Apps neu kaufen muss.
          Von deinen theatralischen „drölfmal“ kann auch überhaupt nicht die Rede sein, da man nur über 3 Wege eine Lizenz erwerben kann. (Apple App Store, Gogle App Store oder über den Threema Shop):

          Ein bisschen mehr Wissen und weniger gespielte Aufregung würden deinem Post deutlich gut zu Gesicht stehen.

          • Aber es ist ja eben kein Plattformwechsel. Ich bleibe auf Android, möchte aber jetzt gerne die schöne neue Version nutzen. Warum kann ich da nicht einfach meine existierende ThreemaID nutzen und die prüfen ob das ne echte ist.

        • Danke! Scheinbar ist man schon undankbar wenn man nicht mehrfach für das selbe Produkt bezahlen möchte.

  3. Für mich ist Threema klar der beste Messenger. Leider leider mit nur wenig Kontakten ;-(

    • War bei mir vor 3 Jahren auch so, da hatte ich 7 Kontakte am Anfang, jetzt sind es mittlerweile 97! Ähnlich gut sieht es bei mir bei Signal aus

    • Gunar Gürgens says:

      Finde ich auch, die meisten, sogar meine Familie habe ich schon bekehrt und es werden immer mehr. Bei Signal war es ähnlich, jede Woche kommt gefühlt „XY benutzt Signal“
      Eine gute Entwicklung!

    • Threema hat über 15 Mio. Käufer in DE

      Denk dran:

      30-40% aller Threema User nutzen die App komplett anonym = ohne persönliche Daten, wie zB Mobilnummer!

      Die findest Du nicht über die Such-Automatik!

      Besser:

      Allen mal Deine Threema-ID zuschicken, dann melden die Hidden-User sich bei Dir !

  4. Hab es Grad getestet (hab noch eine Lizenz). Leider will Threema Push dauerhaft eine Benachrichtigung oben anzeigen… 🙁
    Ansonsten sind Emojis verschwunden… Sonst ist es Threema (mein meist genutzter Messenger)…

    • Die Benachrichtigung zum Push Dienst lässt sich ausblenden, wenn dene Android Version nicht allzu alt ist.

      (Ab Android 8.1 auf jedenfall)

      Emojis muss man die von der Tastatur nehmen.

      • Threema ist nicht auf FDroid verfügbar. Es ist auf einem selbstgehosteten Repo verfügbar, welches mit FD kompatibel ist verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.