Telekom startet Glasfaser-Vermarktung für weitere 331.000 Haushalte in 67 Kommunen

Die Telekom beginnt laut eigenen Aussagen mit der Glasfaser-Vermarktung für 331.000 weitere Haushalte in 67 Kommunen. Noch 2022 will man dort bis zu 1 GBit/s im Download bieten. Im Upload sind es dann bis zu 200 MBit/s. Der Bau der Anschlüsse beginne laut dem Anbieter in Kürze.

Von dieser Glasfaser-Ausbau-Tranche der Telekom profitieren Haushalte, Unternehmen und Schulen in:

  • Altdorf b. Böblingen
  • Altdorf b. Nürnberg
  • Arnstein
  • Bad Laasphe
  • Balve
  • Bamberg
  • Berlin
  • Birkenfeld
  • Bochum
  • Bonn
  • Brake
  • Bramsche
  • Bremen
  • Chemnitz
  • Cottbus
  • Delmenhorst
  • Denkendorf
  • Detmold
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Eitorf
  • Frankfurt am Main
  • Fredenbeck
  • Freiberg
  • Geilenkirchen
  • Güntersleben
  • Güstrow
  • Heeslingen
  • Heßdorf
  • Hetzles
  • Hilpoltstein
  • Hohenkirchen
  • Homberg (Efze)
  • Hückelhoven
  • Ilsenburg (Harz)
  • Jaderberg
  • Jüchen
  • Karlstadt
  • Kipfenberg
  • Lohmar
  • Lohr a. Main
  • Ludwigsburg
  • Merzig
  • Mommenheim
  • Münchberg
  • Murr
  • Nieder-Olm
  • Overath
  • Paderborn
  • Prüm
  • Pyrbaum
  • Radeberg
  • Radevormwald
  • Renningen
  • Rimpar
  • Schenefeld
  • Schnaittach
  • Übach-Palenberg
  • Unterpleichfeld
  • Visselhövede
  • Weinstadt
  • Weißenstadt
  • Wiesmoor
  • Winkelhaid
  • Wunstorf
  • Zellingen
  • Zornheim

Kunden in den genannten Orten können den Glasfaseranschluss jetzt vorbestellen. Weiteres zum Ausbau von Glasfaser durch die Telekom findet ihr direkt hier.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Was ich noch nicht verstehe: Muss ich dann auch zur Telekom wechseln, um von den Erschließungskosten von ca. 800€ zu profitieren oder würden die auch andere Anbieter (z.B. 1&1) zahlen?

    • Du musst schon Kunde sein bzw. werden, da die Telekom schließlich den Anschluß erstellt. Ich kann mir aber vorstellen, dass nach einer Sperrfrist es irgendwann möglich sein wird auch andere Provider zu buchen.

    • Du kannst auch bei 1&1 den Tarif bestellen, da die eine Kooperation mit der Telekom haben. Deutsche Glasfaser oder Vodafone aber nicht.

    • 1&1 sollte mittlerweile auch direkt buchbar sein während der Vorvermarktung.

      In Gebieten in denen die Telekom direkt ausbaut ist der Anschluss während der Vorvermarktung typischerweise auch dann kostenlos, wenn man überhaupt keinen Tarif bucht. Das gilt anscheinend nicht wenn ein Joint Venture Partner der Telekom ausbaut (also z.B. Glasfaser Nordwest, GlasfaserPlus). In diesen Fällen muss ein Tarif gebucht werden um vom kostenlosen Anschluss zu profitieren.

  2. Wir stehen nicht auf der Liste der Orte. Seit ein paar Tagen wird aber bei uns das Glasfaserkabel verlegt. Die Standortabfrage befindet Telekom ergibt jedoch: „Bei Ihnen verlegen wir derzeit noch kein Glasfaser.“

    Da weiß die rechte Hand offenbar nicht, was die Linke tut, bzw. die Systeme werden nicht gepflegt.

    Hoffentlich verrät der Telekom mal jemand, dass es Kunden geben könnte, wenn der Anschluss fertig ist.
    Bei meinem Sohn liegt seit einem Jahr Kabel von Netcologne bis vor der Tür. Die Vermarktung hat noch nicht mal bekommen, auch auf ausdrückliche Bitte und permanente Nachfrage nicht. Refinanzierung haben die offenbar nicht nötig.

    • Mein Ort ist in der Liste, habe schon vor Monaten den Antrag abgeschickt. Es folgte keine Reaktion. Erst als ein Verkäufer im Auftrag der Telekom angeklopft hat und ich nochmal beantragt hatte, wurde das registriert. Ende Februar sollte eigentlich mit dem Bau begonnen werden, bisher ist nix passiert. Vor einem Monat war die Begehung um zu schauen wo der Anschluss hin soll. Allerdings sind die ein paar Straßen weiter schon fleissig am verlegen, daher wird das wohl auch bei uns bald folgen.

      Auf die Webseiten kann man sich aber irgendwie gar nicht verlassen für Auskünfte… Und obwohl ich meinen DSL-Anschluss auch bei der Telekom habe, steht da immer noch dass ich keinen Tarif habe. Muss mich dann wohl nochmal selbst um die Umstellung kümmern. Könnte alles besser laufen, aber Hauptsache irgendwann ist der Glasfaseranschluss da und funktioniert.

    • Hallo Konrad, sag ihm doch mal, er soll sich über Facebook oder Instagram an den Kundenservice wenden. Hilft manchmal. Aber, nur weil das Kabel da ist, heißt es nicht, dass es schon fertig für Produkte ist. Da ist weit mehr zu erledigen. Was in der Tat auch mal lang dauern kann. Sind sie bei ihm im Haus? Wurde eine GEE abgegeben? ~> NetCologne.de/glasfaser
      Falls nein, sind sie ja auch nur in der Straße.

  3. Funny dude says:

    Berlin wird angeschlossen. Sind das nicht mehr als 600k dann in Summe?

    • Die Telekom will Berlin ausbauen, aber das dauert ein paar Jahre.

      In der Pressemitteilung geht es um Haushalte, in denen die Vorvermarktung jetzt startet. Das betrifft auch wieder ein Ausbaugebiet in Berlin, aber natürlich nicht alle Berliner Haushalte.

    • Schweinfurt wird auch angeschlossen
      in der Praxis bedeutet das: Ein kleiner Teil (der schon am besten mit VDSL ausgebaute) wird mit FTTH versorgt werden

      • Auch in Schweinfurt wird das ziemlich sicher nicht das letzte Ausbaugebiet sein. (Und so groß sind die Unterschiede zwischen den Stadtteilen bzgl. VDSL-Versorgung auch nicht)

  4. Die können ausbauen, wie sie wollen. Bei den monatlichen Paketpreisen bleibt das ein Nischenmarkt. Mit der momentanen Inflation ohnehin.

    • 59 € für 500 MBit/s ? Geht doch. Bei der Deutschen Glasfaser zahlen Sie auch 44,99 € für den kleinsten Glasfaser Tarif (300 MBit/s). Für 600 MBit/s wollen die 79.99€. Dafür kriege ich bei der Telekom 1 GBit/s.

  5. Bei uns in der gesamten Gemeinde Unterpleichfeld (kleines Dörfchen in Unterfranken) hat die Telekom schon 2017/18 VDSL 100 ausgebaut. Anschließend wurde auch gleich eine Super Vectoring Linecard gesteckt. Ich surfe derzeit mit 270 MBit/s Netto (Speedtest) im Download und 43 MBit/s im Upload. Das ist schon für einen Singlehaushalt eine ordentliche Bandbreite. Nun baut die Telekom auch noch FTTH aus. Konnte schon den 500 MBit/s Tarif beauftragen. Mein Vermieter hat auch zugestimmt. Glasfaser bis ins Haus ist halt doch nochmal etwas anderes als FTTC.

    Bei uns liegen zum Glück noch Leerrohre im Gehweg. Die wurden erneuert und da wurden gleich Leerrohre mit verlegt. Glasfaserplus will demnächst mit dem Bau beginnen. Bin mal gespannt, wie lange das dauert. Wohne nur 100 Meter vom Verteilerkasten entfernt. Sollte eigentlich an einem Tag (sofern die vorhandenen Leerrohre genutzt werden) fertig sein. Dann muss das ganze nur noch ins System eingepflegt werden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.