Telekom: Glasfaserausbau in Gewerbegebieten in 47 weiteren Kommunen

Fast regelmäßig gewähren Telekommunikationsunternehmen in Deutschland Einblicke in ihre Pläne. So auch die Telekom, die aktuell mal wieder über ihre Glasfaser-Bemühungen in Gewerbegebieten spricht. Man richtet sich dabei also konkret an Unternehmen. So können fast 5.500 Unternehmen in 47 weiteren Kommunen durch den Glasfaserausbau der Telekom in deutschen Gewerbegebieten entsprechende Geschwindigkeiten buchen. Die Telekom will den Unternehmen Verbindungen mit Höchst-Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s bieten.

Zu den Kommunen, deren Gewerbegebiete ausgebaut werden, gehören: Aachen, Alpen, Blaubeuren, Bonn, Dresden, Engelskirchen, Erfurt, Frankfurt, Friedrichsdorf, Gießen, Griesheim, Gronau, Hachenburg, Jüchen, Kaarst, Karlsruhe, Kiel, Koblenz, Köln, Kürten, Laatzen, Losheim, Lübeck, Lünen, Marxen, Mettmann, Minden, Mühlenbeck, Mülheim, Neuenbürg, Neu-Isenburg, Neumünster, Nonnweiler, Pegnitz, Reutlingen, Rheinstetten, Saarbrücken, Simmern, Stadthagen, Teltow, Untersiemau, Werther, Wesseling, Wiesbaum, Willich, Willstätt und Wuppertal.

Die Telekom wolle laut eigener Aussagen für das aktuelle Projekt mehr als 310 Kilometer Glasfaser verlegen und die Unternehmen ans Glasfaser-Netz anbinden. Beim Gewerbegebiets-Ausbau soll das Trenching-Verfahren angewendet werden. Es führe zu kürzeren Bauzeiten und damit zu weniger Belastungen für die Anwohner. Beim Trenching werden schmale Gräben und Schlitze in Böden und Asphalt eingefräst und in diese dann die jeweilige Technik verlegt.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 310km Glasfaser für 47 Komunnen?

    Das sind ja fast 6km pro Stadt! In dem Tempo sind wir im Jahr 3000 bestimmt schon versorgt. ^^

    Lustig wie sich die Telekom für sowas feiert, oder eher traurig.

    • Und dann auch nur Gewerbegebiete. Wieso nicht gleich komplett? Willstätt ist ja nur ein Dorf und keine Großstadt.

    • Bis die Telekom mal aus ihren Winterschlaf erwacht, hat bei uns die Deutsche Glasfaser bereits das komplette Gwerbegebiet versorgt und ich derzeit darna, die ganzen Bauernhöfe im Umland ans Netz anschliessen.
      Im ganzen Kreisgebiet sagt man, die DG rund 700km Kabel verlegt.

      • Und hat die Deutsche Glasfaser dabei auch 5.500 Häuser angeschlossen?

        Ich finde es gut, dass die Telekom Gewerbegebiete erschließt. Gerade die brauchen Glasfaser, für Netlfix, Amazon und zocken aber nicht.

  2. GooglePayFan says:

    Gibt es irgendwo eine Übersicht welche Gewerbegebiete in den genannten Städten genau dran sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.