Telegram: Messenger bekommt neue Funktionen spendiert

Artikel_TelegramSolltet ihr Telegram-Nutzer sein, dann findet ihr nun frische Updates vor. So lassen sich auf der Android-Plattform nun schnell Shortcuts zu Gruppenchats und Kanälen auf dem Bildschirm als Schnellzugriff anlegen. Innerhalb der App – und dies betrifft dann OS X, Windows, iOS und Android – kann man Nutzer nun auch mit @ ansprechen und sie aus einer Liste auswählen, selbst wenn kein expliziter Nutzername hinterlegt ist. Bots mit Bildvorschlängen – beispielsweise der GIF-Bot – zeigt seine Inhalte nun schneller durchscrollbar vertikal an. Solltet ihr mal einen Rechtschreibfehler machen und diesen ausmerzen wollen, so habt ihr zukünftig zwei Tage Zeit, um die entsprechende Änderung vorzunehmen.

ImageJoiner-2016-05-15 at 6.38.17 PM

Zu guter Letzt: Die Suche nach Chats mit bestimmten Personen wurde verbessert, in der Suche findet man nicht nur die letzten Chats vor, sondern recht prominent auch Kontakte. Über das Menü „Anhänge“ (das mit der Büroklammer) sollen zukünftig auch Schnellzugriffe auf etwaig vorhandene Inline-Bots erreichbar sein. Erst einmal ist da nichts zu finden, man kann es aber sehen, wenn man die Bots nutzt, beispielsweise @youtube, @gif oder @imdb.

(via telegram, danke jacob)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Dodoheimer says:

    Warum ist der Abschnitt mit dem Schnellzugriff durchgestrichen? Funktioniert doch.
    Einfach in der Gruppe in die Einstellungen gehen, oben rechts das Menü aufklappen und eine Verknüpfung anlegen.

  2. Weil das nicht neu ist. Das ging vorher schon

  3. Dodoheimer says:

    Tatsächlich? Wieder was gelernt 😀

  4. Und in der Linux-Version kann man Nutzer nicht mit @ ansprechen?

  5. Constantin says:

    @caschy:
    Das ist tatsächlich neu in diesem Update, steht auch in den Updateinfos die man per Telegram zugesendet bekommt.

  6. Wenn man Messages nachträglich editieren kann, nachdem man sie verschickt hat: Kann man sie dann auch nachträglich löschen?

  7. Telegram möchte doch bitte endlich Telefonie einbauen…
    dann kann ich die ganzen anderen Messenger beiseite legen.

    Notgedrungen benutze ich Hangouts, das über einen „halbwegs“ vernünftigen Desktop-Client (Win+Linux) verfügt.
    …und NEIN, ich benutze kein WhatsApp – Skype auch nur wenn unbedingt nötig…

  8. @caschy: So geklärt, also deine News war inhaltlich falsch, auch in der Linuxversion kannst du mit @ arbeiten: „Erwähne Leute in Gruppen – ohne das diese einen Benutzernamen haben müssen (einfach @ eingeben und aus der Liste auswählen).“

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.