Tatort App für Android und iOS erschienen

tatortMorgen ist er wieder da – der Sonntag. Und was machen da viele? Richtig – den Tatort glotzen. Und mittlerweile gibt es ja nun auch eine Tatort-App für das iPad, das iPhone und Android-Geräte. Diese App richtet sich natürlich in erster Linie an alle Fans der Reihe. So gibt es „Tatort-Folgen rund um die Uhr als Video, alle News und Informationen, live mitermitteln und vom Zuschauer zum Polizeipräsidenten aufsteigen“. Mittels der iOS-App lassen sich auch Tatort-Folgen via AirPlay auf ein entsprechendes Empfangsgerät streamen (Android: Chromecast-Anbindung und Untertitel sollen folgen!). Bei der Nutzung empfiehlt sich sicherlich der „verdeckte Einsatz“ im WLAN, denn unterwegs wird so eine gestreamte Folge Tatort sicherlich ordentlich am verfügbaren Volumen knuspern.

Interessant zu sehen: auch bei ARD und ZDF geht man mittlerweile neue Wege mit den Apps. Hier und da sind Entscheidungen und Entwicklungen nicht nachvollziehbar – und auch eine reine Tatort-App gibt sicherlich Diskussionsstoff. Ist es für mehr als ein paar Twitter nutzende Tatort-Zuschauer wirklich interessant, während des Tatorts noch zu ermitteln – oder lenkt das Ganze vielleicht doch vom eigentlichen Inhalt ab, der über die Mattscheibe ausgestrahlt wird. Ihr könnt es ja mal morgen selber ausprobieren.

Tatort
Tatort
Preis: Kostenlos
  • Tatort Screenshot
  • Tatort Screenshot
  • Tatort Screenshot
  • Tatort Screenshot
  • Tatort Screenshot
  • Tatort Screenshot
Tatort App
Tatort App
Preis: Kostenlos
  • Tatort App Screenshot
  • Tatort App Screenshot
  • Tatort App Screenshot
  • Tatort App Screenshot
  • Tatort App Screenshot
  • Tatort App Screenshot
  • Tatort App Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Ausprobieren werde ich sie morgen. Ob sie „sinnvoll“ ist, wird sich dann zeigen. Die Idee klingt aber erstmal gut.

  2. Die Tatort-App zählt natürlich zur Grundversorgung. Die spinnen wohl !

  3. Danke dir für den Tipp.Bin froh das es so eine Applikation gibt und du darüber berichtetest.:)

  4. Silvio Jutta Rehmosch says:

    ;( Heute müssen wir bei jedem zweiten Tatort umschalten, da diese nicht mehr zu ertragen sind. Persönliche Dramen, kein roter Faden, unrealistische Recherchen, … leider steht das Drama oder die Leiden der Opfer im Vordergrund und leider nicht mehr die Ermittlung selbst. Schade, wie der Tatort sich entwickelt hat 🙁

    … Dafür kommen immer mehr sehr gute skandinavische Krimis und Thriller!

  5. Ach, seid Schimanski nicht mehr ist, ist der Tatort sowieso nicht mehr das, was er mal war. 😉

  6. und früher war sowieso alles besser…

  7. ‚So gibt es „Tatort-Folgen rund um die Uhr‘ – nur die üblichen/aktuellen Mediathek-Folgen oder mehr als man dort findet?

  8. Bambino13 says:

    Tatort kann man jetzt rund um die Uhr schauen? Bist du dir sicher? Sonst gibt es doch immer eine Zeitsperre so das man Tatort erst ab 20 Uhr schauen kann.

  9. Ne in der App 24h, ist ja auch logisch dein Android Gerät kannst du sperren (PIN), was du meinst sind die Mediatheken u.a. HbbTV und da kann man nicht alle Geräte sperren.

  10. Henry Jones Jr. says:

    Schön, dass unsere Gebühren so sinnvoll ausgegeben werden. Was würde unsere Fernsehlandschaft nur ohne eigene Tatortapp bedeuten, das wäre ja grauenhaft. Ich verstehe überhaupt nicht, warum auf den Gebühren immer so herumgehackt wird 😉

  11. Hoffentlich kommt bald auch die Großstadtrevier-App und die In-aller-Freundschaft-App. Wäre doch schade wenn nicht alle 628 Serien und Shows der ARD eine eigene App bekommen – was soll man denn mit dem ganzen Geld sonst machen das man durch Wohnraumbesteuerung einnimmt…