Tablets: Vor allem zu Hause mobil unterwegs

Tablets sind ideale Begleiter für unterwegs? Von wegen. Eine Studie fand nun heraus, dass 61% der Tablet-Nutzer die Geräte überwiegend oder ausschließlich in den eigenen vier Wänden nutzen. Vor allem im Bereich vernetztes Haus scheinen sich die Tablets durchzusetzen.

ipad3
Die kleine Minderheit von gerade einmal 8% setzt das Tablet nur unterwegs ein, während 30% der Nutzer ihr Tablet zu Hause und unterwegs gleichermaßen einsetzen. Interessant sind auch die Einsatzzwecke und Orte an denen das Tablet genutzt wird.

[werbung] Allgemein wird ja angenommen, dass Tablets langfristig das Notebook ablösen, dabei werden Tablets ganz anders genutzt als die herkömmlichen Computer, so zum Beispiel um E-Books zu lesen oder als Kochbuch-Ersatz.

Das Sofa ist der beliebteste Platz für die Nutzung von Tablets. 92% der Befragten, die das Tablet zu Hause nutzen, geben an, dass auf der Couch gesurft wird. Immerhin 7% waren so ehrlich und gaben eine Nutzung im Bad zu. Auch im Bett scheinen Tablets eine gute Figur zu machen. 48% der Befragten nutzen das Tablet dort. Küchentisch und Schreibtisch haben fast den gleichen Stellenwert. 38% nutzen ein Tablet am Schreibtisch, 34% am Küchentisch. Interessant wäre hier noch, was mit den Tablets an Schreib- und Küchentisch angestellt wird, diese Info gibt es aber leider nicht.

Für die Erhebung der Daten wurden in Deutschland 509 Tablet-Nutzer ab 14 Jahren von Bitkom Research befragt. Wo nutzt Ihr Euer Tablet hauptsächlich? Ist es ein zusätzliches Gerät oder ersetzt es ein anderes?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Ich nutze mein Nexus 7 Tablet überwiegend Zuhause auch wenn es Unterwegs immer in meiner Tasche steckt. Das Problem Unterwegs ist oft einfach das fehlende W-Lan und eine extra Simkarte würde ich für ein Tablet mit GSM Schnittstelle nicht haben wollen. Praktisch sind hingegen Apps wie die offizielle WordPress App, welche einem erlaubt von Unterwegs Artikel zu schreiben und/oder anzupassen und diese dann bei einer Internetverbindung zu Synchronisieren.

  2. Im Moment nutze ich noch kein Tablet. Ich warte, ob in absehbarer Zeit ein Chrome OS Tablet erscheint. Bezüglich der Erhebung frage ich mich, in wie weit die verwendeten Tablets mit Sim-Slot ausgestattet sind. Ein Tablet das lediglich WLAN hat muss entweder über ein Smartie per Hotspot verbunden werden, oder der Nutzer hat andere Hotspots mit denen er sich verbindet. Ich bin noch Telekom Kunde und muss sagen, dass mir die Angebote der Telekom zu deren Hotspots einfach zu teuer sind. Bzgl. Ersatz für ein anderes Gerät, ja ich möchte mein Smartphone ersetzen, ich telefoniere eigentlich nie damit. Somit würde für mich ein Tablet ohne Sim-Slot keinen Sinn ergeben, sofern nicht bald ausreichend WLAN-Hotspots zu angenehmen Preisen nutzbar werden.

  3. Hm, hatte auch schon über nen Tablet nachgedacht.
    Aber mir fehlt einfach der Einsatzzweck dafür. Zu hause, habe ich entweder mein Nexus 4 oder auf der Couch evtl. der Laptop. Dazwischen bräucht Ich eigentlich kein Tablet.

    Ich mein, wenn der Laptop mal kaputt ginge, könnte man über nen Tablet nachdenken.. aber irgendwie hat das tablet gegenüber dem laptop doch nachteile – denk ich zumindest.

  4. Ich nutzte es auch hauptsächlich zu Hause. Allerdings begeleitet mich mein iPad auch auf jeder Reise. Vor allem im Flugzeug oder Zug ein perfekter Begleiter.

  5. 509 Befragte nenne ich zwar mal nicht wirklich repräsentativ, auch wenn Bitkom da anders darstellt aber ich finde mich im Nutzungsverhalten wirklich wieder. Der Schluss ist für mich hauptsächlich der, dass Tablets als Geräte zum Inhaltekonsum verwendet werden und nicht zum erstellen. Insofern ist die Frage „Ist es ein zusätzliches Gerät oder ersetzt es ein anderes?“ nicht mit ja oder nein zu beantworten. In bestimmten Bereichen (Couchsurfen z.B.) ersetzt es das Notebook oder den Desktop. Aufs Klo habe ich den Laptop nie mitgenommen, das Tablet aber schon – hier ersetzt es dann eher Buch oder Zeitung/Zeitschrift. Aber meine Steuererklärung mache ich am Desktop, längere Mails oder anderes Schreibe ich auch nicht am Tablet oder gar Handy.
    Für mich ist es also eine Nischenlösung, die aber dazu führt, dass ich die größeren Geräte seltener einsetze – ergo auch nicht so häufig ersetzen muss.

  6. ein 10 zoll tablet (ipad) ist perfekt fürs sofa, ein 7 zoll (ipad mini) perfekt für unterwegs im zug und bus.

  7. …34% am Küchentisch. Interessant wäre hier noch, was mit den Tablets an Schreib- und Küchentisch angestellt wird…

    http://www.youtube.com/watch?v=gUCpOYdG8hM

  8. Ich nutze mein Tablett gleichermaßen Unterwegs, wie Zuhause. Ein Smartphone besitze ich gar nicht mehr. Zuhause nutze ich es dann auch überwiegend auf der Couch oder im Bad.
    Wenn ich am Schreibtisch sitze, dann nutze ich aber lieber wieder einen PC mit großem Bildschirm und Tastatur.

  9. Ehrlich gesagt warte ich seit zwei Jahren auf ein 7-8“ Tablet mit Full HD Auflösung. Ich hoffe das nächste Nexus 7 Tablet wird diese Auflösung aufweisen oder halt das iPad mini 2 (was ich aber bezweifle wegen den Kosten und Dicke).

    10“ Sind mit eindeutig zu gross und ich finde kein Gebrauch dafür.

  10. Irgendwie liegt mein Tablet meist nur unbenutzt rum. Nutze wegen whatsapp vor allem mein nexus 4 viel und für viele Sachen dann auch einfach den laptop. Mit win8 und SSD ist der ja auch ziemlich schnell startbereit.

  11. Rancho C. says:

    Meine Frau und ich haben je ein Ipad.
    Sie nutzt es fast nur Daheim als Kochbuch, Radio/MP3 Player, für’s surfen im Netz, online shopping, Watchever in der Küche oder im Bett. Seit Sie das Tablet hat, wurde sie plötzlich internet-affin. Das hielt ich nicht für möglich. Notebook und PCs lehnt sie immer noch ab.

    Ich bin viel auf Reisen und nutze es sowohl beruflich und privat.
    Ich lese Dokumente und Feeds, surfe im Netz, schaue Filme und spiele gelegentlich Spiele. Daheim wird der Rechner nicht mehr eingeschaltet. Ich administriere mein kleines Home Netzwerk, bediene mein Sonos oder Apple TV fern.

    Natürlich brauchte ich kein Tablet doch jetzt wo ich es habe, kann ich nicht mehr ohne. 🙂

  12. Mein Ainol Novo 9 (9,7 Zoll Android) nutze ich hauptsachlich um im Bett zu Spielen oder Serien zu schauen

  13. Mein Asus Transformer 300 ist mein ständiger Begleiter. In der U-Bahn Spiegel Online lesen, beim Kunden ein WLan eröffnen um die Dienstmails auf dem Laptop lesen zu können und zu Hause um die Musik vom NAS auf die Anlage zu streamen (http://is.gd/9Dntcu) oder um Papier für die Programmzeitschrift zu sparen. Da ich eine Tastatur andocken kann, dient mir das Tablet schon weitestgehend als Ersatz für mein Netbook. Ein Laptop oder gar einen Festen PC kann es mir bisher jedoch nicht ersetzen.

  14. Mir fehlt aktuell auch noch ein Einsatzzweck. Zu Hause nutze ich ein MacBook Pro Retina 15″ zum Coden und alles andere, und ansonsten habe ich mein iPhone 4S mit dem ich meine Feeds und so lese. Für mein Fernstudium würden sich ein Tablet sicher lohnen (Staichwort: Skripte, Bücher), aber da weiß ich noch nicht ob es ein iPad Retina oder Mini werden soll. Jemand Erfahrungen?

    Für unterwegs würde ich es ohne SIM nutzen wollen, da mir die Preise mit UMTS Funktion einfach zu teuer sind. Das wenige für das unterwegs an dem iPad Netz brauche kann ich mit iPhone Hotspot machen.

  15. Also um ehrlich zu sein, seit meinem Nexus 4 nutz ich das Nexus 7 quasi gar nicht mehr. Hat einfach keinen Sinn mehr für mich und mich nervt der Touch-Screen. Ich würde das Teil eher gegen ein Chrome-Book eintauschen da mein Laptop doch ein bisschen schwer und der Akku ein bisschen zu schnell leer ist zum Couch-Surfen…

  16. Ich würd so ein Tablet ja gerne mobil nutzen, aber gibt es denn einen vernünfigen Tarif mit ausreichend Volumen und der Videochat erlaubt?
    Habe bisher noch nichts gescheites entdeckt.

  17. Ich habe seit 3 Tagen eine Tablet, naja, auch ’nen Laptop. ASUS TAICHI heißt das Zauberwort für Bildschirm innen und außen im/am Deckel. Der ist als Ersatz für mein XP Desktop PC aus 2002. Musste jetzt mal neu werden.
    Nutzung mit Win8 und SSD, ja genau, auf dem Sofa dank LAN. Ich bin jetzt ja Platz ungebunden. Es darf dann auch mal der Garten sein.
    Der XP Rechner bleibt ausschließlich noch als Spielcomputer bestehen, wegen der vielen alten Spiele.

  18. Wir nutzen das Tablet überall: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Toilette, Garten, Terrasse, im Urlaub, etc… Für mich stand auch von Anfang an fest: Ein Tablet ohne UMTS kommt mir nicht ins Haus, auch wenn ich die Aufpreise für so ein läppisches Modul echt unverschämt finde. Aber es hat sich definitiv gelohnt, ich würde kein mobiles Gerät mehr ohne kaufen, weil es das Gerät zum großen Teil seiner Daseinsberechtigung beraubt, finde ich.

    Wir nutzen auch nur eine Congstar-Prepaid-SIM mit der Surf-Tagesflat-Option, wenn wir uns also ausserhalb der Reichweite eines WLANs befinden, zahlen wir nur 99 Cent pro Tag.

  19. Haha ein typischer Ostermaier: 😀

    „Tablets: Vor allem zu Hause mobil unterwegs“

    Aha, die Tablets sind also zuhause mobil unterwegs 😀

  20. Sascha Ostermaier says:

    @yothing: Soll ich Dir die Überschrift vortanzen, damit Du sie verstehst?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.