Anzeige

Streaming: Tidal mit Aktion

Tidal ist einer der Musikdienste, die relativ wenig genannt werden, obwohl man super Apps hat, eine Auswahl, die den anderen in nichts nachsteht – und es gibt auch Abo-Möglichkeiten in Sachen HiFi und Masters. Derzeit gibt es eine Aktion, bei der man 4 Monate Tidal für 99 Cent bekommt. Tolles Angebot für alle, die mal reinhören wollen und vielleicht mit anderen Diensten nicht ganz zufrieden sind. Auch die HiFi-Option gibt es günstiger, die bekommt man für 1,99 Euro für 4 Monate.

Aus erster Hand kann ich ein paar Infos geben: Die Apps stehen Spotify meiner Meinung nach in nichts nach, die Empfehlungen und Kollektionen sind ebenfalls 1a. Schmerzlich vermisst wird allerdings die Unterstützung durch Amazon Alexa, da gibt es lediglich einen US-Skill. Das finde ich sehr nervig. Das bedeutet dann halt auch, dass man nicht Sonos-Lautsprecher über Alexa anweisen kann, etwas über Tidal zu spielen. Alternativ könnte man natürlich über Bluetooth gehen, das ist aber komforttechnisch Quatsch. HomePod-Besitzer oder Menschen mit AirPlay-Lautsprechern können über die native Funktion ihres iPhones gehen. Laut Beschreibung ist die Aktion nur für Neukunden gedacht, bei Nichtgefallen Kündigen nicht vergessen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Perfekt!!!!

    Wollte es unbedingt mal austesten. Tolle Nachrichten

    Vielen Dank

  2. Tidal ist in Sachen Streamingqualität einfach ungeschlagen. Im Vergleich zu Spotify stören mich aber viele Dinge, weshalb ich mein Abo jetzt auslaufen lasse:

    – Die Genres sind viel zu grob. Ich habe quasi keine Chance, z.B. nach „Pagan Metal“ zu suchen. Es gibt nur „Metal“ als grobes Ober-Genre, das ist totaler Murks. Hier ist man dann auf Playlisten angewiesen, die aber nicht gut gepflegt werden bzw. unvollständig sind.
    – Die App ist gut, aber für Tidal-Connect gibt es derzeit viel zu wenige Partner. Mit meinen Denon-Home-Lautsprechern kann ich die Funktion z.B. nicht nutzen.
    – Für Kinder gibt es kaum was bei Tidal.
    – Es gibt generell nicht viele gute Playlists in meinen Genres. Als User kann man auch nicht einfach Playlisten mit allen Teilen (nur mit Einzelnen), was wohl auch der Grund dafür sein dürfte, dass es so dünn aussieht mit Playlists.
    – Ich kann zwar Musik zu meiner Bibliothek hinzufügen, aber ich kann sie nicht selber bewerten. Außerdem finde ich das Bibliotheks-Feature generell nicht gut umgesetzt.

    Für das Geld kann man sich Tidal ruhig Mal anschauen. Für mich reicht es aber leider von den Funktionen her gar nicht.

    • Der Riesen-Vorteil ist der Preis über Türkei z.B. Zahle da aktuell umgerechnet 2,10 Euro p.M. für das große Abo. Entscheidend dabei: anders als Spotify ist der Musikkatalog dabei NICHT eingeschränkt. Die drei ??? Kids sind beispielsweise so komplett verfügbar.

    • Zusätzlich – Tidal ist als Android auto app fast unbrauchbar, weswegen ich mein Abo wieder gekündigt habe. Man hat keine Möglichkeit, die Playlist zu öffnen oder ein Song Radio zu starten… Bin dann wohl oder übel doch bei Spotify geblieben.

  3. Was spricht dagegen, den US-Skill zu nutzen, um Tidal auf die Alexa-Geräte zu bringen? Da ich die deutschen Skills eh nicht benötige, kein Verzicht für mich.

    • Dafür musst du deine Geräte in einen US Account „umziehen“ lassen, und das wiederum wirkt sich auch noch an anderen Stellen aus. Was das im Einzelnen war, kann ich gar nicht mehr so genau sagen, aber irgendwas hat mich dabei erheblich gestört. Aber vielleicht schaue ich mir das in dem Zusammenhang noch mal an.

  4. Ja das ist mir auch aufgefallen. Ich als Metal Liebhaber, habe schon nach verschiedenen Metal Genres gesucht und ja das ist wirklich ein Kritikpunkt, den du beschreibst. Interessant finde ich das die “Einflüsse” von den Interpreten gezeigt werden.
    Ich bin gespannt auf die 4 Monate.

  5. Ich bin auch Metal Hörer und mir sind die Genres auch viel zu grob leider.
    Außerdem merkt man, dass die Eigentümer Hip Hoper sind. Ständig kriegt man diesen Müll vorgeschlagen auf der Startseite.

    Die Tonqualität ist dagegen wirklich ungeschlagen. Bin jetzt aber doch wieder bei Apple Music, da hier die App wirklich besser aufs IPhone und Apple Watch angepasst ist.

    • Ich hingegen mag Metal nicht, würde jedoch nicht auf die Idee kommen, deren Arbeit als „Müll“ zu disqualifizieren.

      Für mich taugt Tidal übrigens sehr und auch ich vermisse für meine Echos den passenden Skill…

      • Nimm doch den, den‘s gibt.

        • Gibt es aber nicht für den deutschen Markt, und die Umstellung auf US bringt noch andere Folgen mit sich.

          • Ja, welche denn? Für mich hat’s nur Vorteile.

            • Ich weiß nicht, wie das inzwischen ist, aber als ich das seinerzeit ausprobiert habe, konnte ich zum Beispiel Alexa nur noch auf Englisch ansprechen und auch Kindle Einkäufe waren mit der im deutschen Account hinterlegten Zahlungsmethode nicht mehr durchführbar. Und nicht zuletzt waren Skills, die nur in DE verfügbar sind, auch nicht mehr nutzbar.
              Ist das so nicht mehr gegeben? Dann ist das sicherlich eine Möglichkeit, die aber dennoch für viele unbedarfte Nutzer auch eine technische Hürde darstellt.

  6. Solomon McDougle says:

    Ups, bei den hier benannten Genres wage ich fast gar nicht, nach dem Angebot aus dem Bereich „Klassik“ zu fragen. Bin aber selbstbewußt genug, mich doch dazu durchzuringen 🙂

    Also, gibt es da ein umfangreiches Angebot oder beschränkt sich die Klassikabteilung verstaubte Mainstream-Angebote?

    • Klassik ist auch umfangreich dabei. Imusic und spotify nutzen um die 70milionen Songs. Tidal hat den selben Wert. Und die Qualität ist besser

    • Deine Frage ist meine Frage.
      Ich hab die Tidal App (nutze sie nicht) und sehe unter ‚Klassik‘ 46 Playlisten mit je 20 – 100 Titeln. Deshalb vermute ich ‚mageres Angebot‘ … und ‚allenfalls Mainsream‘.

      Falls du, Solomon McDougle, oder wer anders sprudelnde Quellen endeckst, bitte hier posten. Ich vermute, dass wir anderswo graben und suchen müssen. Ich: Klassik, ‚Moderne’/‘Neue‘ Musik

    • Ja, für Klassik ist Tidal HiFi unschlagbar, es ist eingentlich so gut wie alles vertreten und dazu in mindestens FLAC und besser, nur 24bit/192KHz gibt es dort nicht, auch nicht oder so gut wie nicht bei den Tracks in Master Qualität, daher ist Qobuz da noch ein wenig besser, und im klasischen Berreich/Audiophil sollte auch „alles Wichtige“ vorhanden sein, nur in anderen Genres leider nicht.

  7. Weiß jemand, wie es bei Tidal mit Hörbüchern (Deutsch/Englisch) aussieht? Ist die Auswahl hier auch mit Spotify vergleichbar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.