Square Enix verkauft mehrere Studios und Marken wie „Tomb Raider“ und „Deus Ex“ an die Embracer Group

Square Enix verkauft mehrere Entwicklerstudios sowie Marken wie „Tomb Raider“ und „Deux Ex“ an die schwedische Embracer Group. Letztere wird vielen Lesern auf Anhieb vielleicht nichts sagen, steht aber als großer Konzern unter anderem auch hinter Gearbox und THQ Nordic. Die Übernahme ist noch nicht final und muss noch durch die zuständigen Behörden durchgewunken werden. Der Deal soll dann aber laut Pressemitteilung einem Wert von ca. 300 Mio. US-Dollar entsprechen.

Dafür reißt sich die Embracer Group dann schon einmal die Studios Crystal Dynamics, Eidos Montreal und Square Enix Montreal unter den Nagel. Den zuletzt genannten Entwickler wird man dann wohl umtaufen. 1.100 Mitarbeiter beschäftigen die Studios. Marken, die dann zur Embracer Group wandern, sind unter anderem „Deux Ex“, „Tomb Raider“, „The Legacy of Kain“ und mehr. Spannend wird, was nun etwa aus einem möglichen zweiten Teil von „Guardians of the Galaxy“ wird, einem Spiel von Eidos Montreal, das ich sehr genossen habe.

Warum der Verkauf? Das ist schwer zu sagen, doch trotz positiver Kritiken war Square Enix wohl nie so recht mit den Verkaufszahlen der Spiele der genannten Entwickler zufrieden. Derzeit rechnet man damit, dass die Übernahme im zweiten Fiskalquartal von Embracer abgeschlossen sein wird, was dem Zeitraum von Juli bis September 2022 entspricht.

Square Enix will durch den Deal seine Effizienz steigern und sich freies Kapital für Investitionen in beispielsweise die Cloud, künstliche Intelligenz sowie die Blockchain sichern. Vermutlich werden die meisten Gamer also jetzt interessierter darauf blicken, was die Embracer Group mit „Tomb Raider“ und Co. so anstellt, als der bereits angedeuteten NFT-Offensive von Square Enix entgegenzufiebern. Aber das ist nur so eine grobe Ahnung, die ich da habe.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Im ersten Moment wusste ich nicht, wer diese Schweden sind. Danke für den Hinweis mit Gearbox. Die habe ich als Kind geliebt! Half-Life: Opposing Force (1999) und Half-Life: Blue Shift (2001) waren von denen. War schön, was die aus dem Original Half-Life damals machten.

    Ein neues Half-Life von Valve oder Modifikation von Gearbox wäre toll.

    PS: War nicht auch Duke Nukem Forever von Gearbox?

    • André Westphal says:

      Gearbox ist mittlerweile vor allem für „Borderlands“ bekannt, aber sie beauftragen auch oft noch andere Entwickler – „Duke Nukem Forever“ ja, da hatten sie neben zwei weiteren Studios auch die Finger mit drin :-).

  2. Ui, das ist für Embracer aber mal ein ziemlicher AAA Deal. Eine viel bekanntere Marke als Tomb Raider kann man ja fast nicht kaufen. Ich glaube auch, dass die Marken, vor allem auch Deus Ex, bei Embracer gut aufgehoben sind. Bisher machen die Schweden ja eher den Eindruck, dass sie auch Marken pflegen, die nicht die ganz großen CashCows sind, solange sie ein bisschen Gewinn abwerfen.

    • Ja Tomb Raider ist eine bekannte Marke. Aber die zieht auch nicht mehr so gut. Der letzte Teil Shadow of the Tomb Raider hat sich weniger gut verkauft als ein Uncharted 4, welches ja bekanntlich (bisher zumindest) nur für Playstation 4/5 erschienen ist.

  3. Roger Wilco says:

    Interessanter Zug von Square Enix, den ich nicht wirklich nachvollziehen kann. Damit trennen sie sich von den interessantesten Franchises und eigentlich auch besten Studios in ihrem Portfolio.

    Die Kaufsumme finde ich vor allem im Vergleich zu den in letzter Zeit getroffenen Deals jedoch extrem niedrig. Für Gearbox hat die Embracer Group das Vierfache hingelegt. Aber bei den Schweden blicke ich schon lange nicht mehr bei die ganzen Übernahmen und Umfirmierungen durch. Das ist inzwischen so ein undurchschaubarer Dschungel, dass mein Gefühl gerade gar nicht einordnen kann, ob dieser Deal für mich als Spieler letztendlich eher gut oder schlecht ist. Wird sich wohl einfach zeigen müssen.

  4. Schade, Tomb Raider im Hause Microsoft wäre auch mega gewesen.

    • Wieso?
      Das diese nur noch auf deren Plattformen veröffentlicht werden?

    • Sehe ich nicht so. Microsoft hätte das Spiel langfristig exklusiv für ihre Plattformen gemacht und damit wäre Tomb Raider xbox- und pc-exklusiv geworden. Bei Embracer kann man wenigstens davon ausgehen, dass die Spiele weiterhin für alle Plattformen erscheinen werden.

      Darüber hinaus verstehe ich auch nicht, wieso alle Leute sich darüber freuen, wenn die großen Player jetzt anfangen, immer neue Studios aufzukaufen. Davon profitiert schlussendlich nicht der Spieler und langjährige Fans werden mit Exklusivspielen vor den Kopf gestoßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.