„Spider-Man: No Way Home“ startet rekordverdächtig

„Spider-Man: No Way Home“ ist ein Filmereignis, wie es sich Comic-Fans wohl lange gewünscht haben. So trifft der Netzschwinger, erneut gespielt von Tom Holland, im neuen Leinwand-Abenteuer auf alte und neue Bekannte. Beispielsweise kehren Alfred Molina und Jamie Foxx in ihre Rollen als Doctor Octopus und Electro zurück. Die Strategie, Nostalgie mit der Zugkraft eines aktuellen Marvel-Blockbusters zu verbinden, scheint aufzugehen. Denn „Spider-Man: No Way Home“ ist rekordverdächtig gestartet.

In den USA spielte der Film trotz anhaltender Pandemie 253 Mio. US-Dollar ein. Weltweit sind es bereits über 587 Mio. US-Dollar. Dabei ist der Streifen erst am 15. bzw. 17 Dezember 2021 gestartet. Das verheißt gute Aussichten darauf, noch deutlich höher aufzusteigen.

„Spider-Man: No Way Home“ bedient sich dabei des Multiversums, was dazu führt, dass es eben Charakteren aus anderen Universen möglich ist, sozusagen die Filmreihe zu infiltrieren. Entstanden ist der Blockbuster in Kooperation von Sony und Marvel / Disney. Zieht es euch da ins Kino? Ich selbst bin zwar gespannt auf den Film, werde aber bis zur Verfügbarkeit im Heimkino ausharren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. und dann fehlen noch paar Bundesländer, wo die Kinos geschlossen sind

  2. Ins Kino zieht es mich, unabhängig von COVID, schon seit Jahren nicht mehr. Aber auf den Film freue ich mich. Bin da auch eher was Filme angeht der geduldige Typ. Ich warte bis es ihn dann bei iTunes oder den Streaming Anbietern meiner Wahl gibt.

    • Ich habe die Blu-ray auch schon bestellt. Hoffe die ziehen das jetzt vor wenn alles schließt oder man einfach sich so verhält wie es angebracht ist.

    • Kann Hannes da nur zustimmen. Kino hat mich, auch vor COVID, schon länger nicht mehr gereizt. Hat es jetzt in der aktuellen Situation nicht besser gemacht. Dabei hat es Disney ja vorgemacht, wie man es auch anders machen kann: VIP-Zugang über Disney+ im ersten und vielleicht noch zweiten Monat parallel zum Kino-Start, danach für alle frei zugänglich. Fände ich angesichts der aktuellen Situation bzw. dem was sowieso wieder auf uns zukommt auch sehr viel besser.

      • Naja, Disney langt da etwas stark hin. Ggf. in den VIP Pass did Blu-ray integrieren sobald verfügbar, dafür können sie auch ggf. Lange Laufzeiten auf Abo Voraussetzen.

  3. Ich warte auch auf die Blu-ray und freue mich riesig auf die drei Spidermen :).

  4. Spider-Man: No Way Home zeigt einmal wieder welchen Einfluss die Pandemie auf Filme, Kinos, unser aller Sozialleben etc hat. Also Disney und Warner Brothers, MGM kann ich nur beipflichten. Die Leute bleiben einfach zu Hau..se…Sorry, falsche Leier. Zum Film zumindest, hat viele kleine Kritikpunkte, erstes drittel ist Typisch Marvel Universum Spider-Man, also eher flach. Wird dann sprunghaft besser und das Ende macht Lust auf mehr.

    • Man könnte den Film auch einfach direkt oder halt nach dem ersten Wochenende direkt als VOD / Blu-ray veröffentlichtlichen. Dann kann der der das Risiko eingehen möchte ins Kino und die anderen können ihn sicher zuhause ansehen.

      • Du hast mich falsch verstanden. Diese Studios haben die Schuld an schlechten Ergebnissen auf die Pandemie geschoben, nicht das es einfach schlechte Filme waren. Ist der Film gut, kann die Leute Mitreißen UND wird nicht auf eine Streaming Plattform geschoben, kann man Kasse machen.

        • Naja ein Teil lag schon auch an der Pandemie. Viele sind ja doch vernünftig. Aber am schlimmsten sind die Kinobetreiber die sich an ihrem Monopol festklammern weil sie eben sonnst nicht mithalten. Wie Sky und Fußball.

  5. Ich hab ihn im Kino gesehen. War ein Spektakel, das aber imho zuviel möchte und in meiner Wahrnehmung Längen entwickelt. Gibt von mir ne 6/10.

    • Stimmt es das es halt doch übertrieben Fn Service ist?

      • Ja für mich schon. Ich bin nicht der Die-Hard-Spiderman-Fan, hab nicht alles aus dem MCU gesehen, aber schon recht viel. Letztlich war mir der Film zu lang und zu voll. Von allem etwas weniger, dafür ne halbe Stunde kürzer und ich wäre auch zufriedener gewesen.

        • Naja, für mich hört es sich nicht als zu lang an eher etwas zusehr geschnitten. Man hätte wohl einen besseren Film bekommen mit drei Stunden dafür die Story am Anfang mit der Identität ausbauen und dem Sandman und dem Lizzard etwas mehr Screentime.

  6. Für mich das pers. beste Kinoerlebnis. Gute Charakter-Erzählung, auch wenn zwei Charaktere schwach wirken, schöner roter Faden und die 2.5 Stunden waren im Nu um.

    Einfach verdient und ich freue mich auf den vierten Teil. Obwohl es eig. nur schlechter werden kann.

    • Was für Filme hast du denn zuvor gesehen im MCU/Spider-Man Umfeld? Ich kann mir denken ohne Vorwissen funktioniert der Film gar nicht?!

      • Da hab ich mich missverständlich ausgedrückt. Die Spiderman-Filme kenne ich. Auch die ganz alten. Der Film funktioniert schon und hat mich auch gut unterhalten. Nur hätte mir weniger und kürzer eben auch ausgereicht.

      • Alle Spider-Man und MCU Filme. Mit Tobeys Spider-Man fing alles an.

        Wenn man die vorherigen Spider-Man Teile nicht kennt, ist NWH bestimmt etwas schwieriger zu verstehen/mit zu fühlen. Aber was da gezeigt wurde hat jegliche Kindheitserinnerungen und Emotionen und Gedanken hervorgeholt.

        Ganz selten im Kino erlebt. Und das ich in der ersten Vorstellung in Deutschland war mit den Hardcore Fans, war dann der KO 😀 Wie einfach alle mitgefühlt und gejubelt haben…Sagenhaft.

    • Was für einen vierten Teil? 🙂

  7. Martin Vader says:

    Kino muss ab und zu einfach sein. Da fühlt sich ein Film gleich ganz anders an, in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Das Tom Hollands Spiderman das erste Mal echte Konsequenzen erfahren muss, stimmt mich hoffnungsvoll. Zumindest als Solofilm ist er dieses Mal kein Ironman-Abklatsch und übernimmt Verantwortung. Es gibt sogar hier und da ein paar echte filmtechnische Ausreißer, die sich von der üblichen Marvelformel loslösen können.
    Wäre echt schön wenn Marvel und in diesem Fall Sony, sich in Zukunft wieder ein bisschen mehr Experimentierfreudig zeigen würden.

  8. Dafür gehe ich dann doch tatsächlich ins Kino, Donnerstag ist es dann so weit. Haben bis auf Eternals Kino seit COVID gemieden. Shang-Chi kam ja recht schnell auf Disney+, aber auf Spidey mag ich nicht warten und hoffen dass es da genau so ergeht.

  9. Wollten am Donnerstag reingehen, aber Omikron macht einen doch bisschen zu ängstlich… Muss ich wohl auf Heim Kino warten :-/

    • Eben, daher sollte schleunigst dieses Kinoprivileg weg. Gleiche VO für alle Vertriebswege!

      • Nö, kino ist immer noch bäschte!

        • Du kannst ja wenn du mutig bist ins Kino und ich kann zeitgleich daheim sehen, wie bei Black Widow oder Cruella da ging es doch auch.

          • Bereits erledigt.
            Film war super. Bereue es nicht.
            Mit mutig das gar nichts zu tun! (oder doch?)

            • Natürlich ist mit so vielen Menschen aktuell in einem Raum zu sitzen mutig. So wie die Vorstellungen ausgebucht sind und geprüft wird ist mir das Risiko zu groß.

              Daher bitte Zeitgleiche Starts aller Vertriebswege!

  10. verstrahlter says:

    Ich fand den Film insgesamt recht stimmig, trotz des konstruierten Endes … das ich (gerade von der Endreaktion her) in keinster Weise nachvollziehbar finde.
    Die Gerüchte über das weitere wie und wo der Serie könnten die Motivation der Autoren natürlich erklären.
    Man darf eh gespannt sein, wie es weitergeht. Marvel sagt zwei neue Trilogien; T will lieber eine Auszeit fürs Z schwängern … mal wieder ein Komplettreboot geplant?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.