Sound United will Bowers & Wilkins übernehmen

Aus dem Marktgeschehen: Viele Marken sitzen mittlerweile unter dem Schirm von Muttergesellschaften. Samsung hat sich beispielsweise AKG und Harman seinerzeit geschnappt. Auf der anderen Seite gibt es noch Sound United LLC, Muttergesellschaft von Denon, Polk Audio, Marantz, Definitive Technology, HEOS, Classé und Boston Acoustics. Die haben aktuell den Abschluss einer vorläufigen Absichtserklärung zur Übernahme von Bowers & Wilkins bekannt gegeben. Die stehen für kundenspezifische Hi-Fi-Installationen, drahtlose Lautsprechern und Audiosysteme im Automobil- und Fernsehmarkt. Die beantragte Übernahme unterliegt noch laufenden Abstimmungen, einer bestätigenden Prüfung, behördlichen Genehmigungen und anderen erforderlichen Zustimmungen. Sound United und Bowers & Wilkins werden zu gegebener Zeit weitere Aktualisierungen in Bezug auf den Status der geplanten Transaktion veröffentlichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. B&W stehen vor allem für absolute High End Standlautsprecher!

    • Die Krone der Schöpfung sind sie nun auch wieder nicht. Und mit der aktuellen Formation Serie bietet man im hart umkämpften Markt der Streaming-Lautsprecher auch nur magere Kost. Keine alternativen Anschlüsse, nicht mal Klinke. Die aktuelle App soll seit einem halben Jahr Deezer und Tidal unterstützen, von Chromecast-Support mal ganz abgesehen. Sorry, aber das rechtfertigt nicht hohen Preise. Einstmal Vorreiter mit dem Zeppelin und nun abgeschlagen. Auch wenn der Klang zugegeben gut ist. Aber das reicht heutzutage nicht mehr aus. Insofern finde ich die Ankündigung nicht verkehrt. Vll. kommen sie wieder in die Spur. BTW, sehr erschreckend, wie viele Firmen mittlerweile unter einen Dach sind. Betrifft ja nicht nur die Hifi-Branche. Man schaue sich nur mal VW an. Kann nicht gut sein für uns Verbraucher.

  2. Gehören die aktuell nicht einem China investor ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.