Sony erweitert Heimkino-Sound Line-up um sieben Geräte

Artikel_SonyKaum ein anderer Markt hat in den vergangenen Jahren so eine Produktflut erlebt, wie der Heimkino-Markt. Teufel, Sonos, Pioneer, Sony…diese und unzählige andere Hersteller sind für eine hohe Taktfrequenz verantwortlich. Inzwischen wird die Wahl des für sich passenden Heimkino-Setups zur reinsten Doktor-Arbeit, die mit TV-Geräten beginnt und mit einer quälenden Frage endet: Mehrkanal-Surroundanlage oder Soundbar? Egal, wo hier die persönlichen Präferenzen liegen, die CES hält auch in diesem Jahr eine Vielzahl an neuem Spielzeug für den Audiobereich bereit.

Im Falle von Sony ist das vorangegangene nicht untertrieben, denn das japanische Unternehmen bringt insgesamt sieben neue Produkte auf den Markt, die das bestehende Heimkino-Line-up erweitern sollen. Von der High-Resolution Audiowiedergabe bis hin zur drahtlosen Multiroom-Wiedergabe ist hier für jeden etwas dabei. Wer sich über die genauen Spezifikationen der einzelnen Linien schlau machen möchte, sollte einen Blick auf die Presseseite von Sony werfen, denn hier erfahrt Ihr alles zu Soundbars, 5.1-/7.1-Anlagen und Co.

zm3sbawghdgvugportzt-1

Um Euch an dieser Stelle jedoch ausschweifendes Marketing-Gebrabbel zu ersparen, nennen wir Euch nur die Preise der Geräte, damit Ihr wisst, ob sich ein Blick prinzipiell lohnt:

  • HT-NT5 von Sony: 799,00 € (Verfügbarkeit: ab Mai 2016)
  • HT-CT790 von Sony: 499,00 € (Verfügbarkeit: ab April 2016)
  • HT-CT390 von Sony: 329,00 € (Verfügbarkeit: ab Mai 2016)
  • HT-XT2 von Sony: 329,00 € (Verfügbarkeit: ab April 2016)
  • HT-RT3 von Sony: 299,00 € (Verfügbarkeit: ab Mai 2016)
  • STR-DN1070 von Sony: 699,00 € (Verfügbarkeit: ab Mai 2016)
  • UHP-H1 von Sony: 399,00 € (Verfügbarkeit: ab Mai 2016)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hm, habe mir gerade die Sony HT-XT1 gekauft, aber auch nur für die Hälfte des Preises des Nachfolgemodells.

  2. hab seit Weihnachten die HT-RT 5 (fehlt oben, aber Test hattet ihr ja schon mal hier) und bin total zufrieden

  3. Die HT-XT2 hat aus meiner Sicht aber sehr coole Features, die der HT-XT1 fehlen, dazu gehören Google Cast / Spotify Connect und die Multiroom-Fähigkeit / Wireless-Surround-Technologie. Das Sahnehäubchen wäre zudem noch ein Sub-Ausgang oder besser noch ein Wireless-Sub. Mir ist schon klar, dass der eingebaute Subwoofer der HT-XT1 nicht schlecht ist, nur mehr geht eben immer :D.

    So hat man eine relativ günstige Basis (die UVP der HT-XT1 beträgt ebenfalls 329 Euro) und kann später noch je nach Bedarf erweitern.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.