Sonos und der Google Assistant: Betatester werden gesucht

Wo bleibt eigentlich die Unterstützung für den Google Assistant bei den Multiroom-Lautsprechern von Sonos? Die Nutzer warten ja nach der Ankündigung schon etwas länger und heute gibt es mal wieder einen Wasserstand. Eigentlich wollte man die Unterstützung bereits 2018 final fertiggestellt werden, aber das wird wohl nichts.

Man wird erst einmal mit einem privaten Nutzertest beginnen, final wird der Google Assistant erst 2019 sein. Für den Test kann sich übrigens jeder bewerben. Aber es gibt „Auflagen“. Man bittet die Beta-Tester, sich zu mindestens 14 Stunden Zuhören pro Woche zu verpflichten, 10 Sprachbefehle täglich zu verwenden und auf Umfragen innerhalb von 72 Stunden zu antworten.

Sobald man alle Bewerber geprüft habe – ein Prozess, der einige Wochen dauern wird – wird der nächste Schritt darin bestehen, die Erfahrung zunächst in einigen hundert Häusern und in den kommenden Monaten in einigen tausend Häusern zu testen. Das Ziel sei es, vor dem Start wichtige Rückmeldungen von den Hörern in der realen Welt zu erhalten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Schneken dir mir den ein sons zum testn?

  2. Ich meine, dass sie Alexa schon länger in unterstützen. Warum ist das eigentlich so ein riesiger Akt mit dem Google Assistenten bzw jetzt so ein Hype mit Betatestern. Kommt dann wirklich ein völlig neues tolles Musikerlebnis oder ist da die Schnittstelle zu Google einfach nur suboptimal?

    Ernste Frage von einem ITler, der schon ewig auf diese Verbindung wartet!

  3. Thomas Polke says:

    Zu erwähnen wäre noch, dass eben nicht jeder teilnehmen kann. Man muss bereits eine Sonos TD haben, somit Kunde sein.

  4. Ich finde es immer wieder erstaunlich, was manche Firmen erwarten, wenn kostenlos die arbeiten soll. Beta ist ja ok und jeder kleiner Bugreport hilft. Aber was SONOS gern hätte, muss man sich einkaufen.

  5. Spannend ist auch, ob es ein One oder Beam sein muss, oder ob auch zB der Play:5 V2 eine Unterstützung erhält.

  6. Bei Sonos ist man in den letzten Jahren nur noch Betatester, deren Kram wird immer schlechter

  7. Hallo Caschy und alle , wäre interessant ob dann neben Airplay 2 auch Chromecast Audio unterstützt wird. Wäre vor allem für Nutzer von Android -Geräten interessant da es da ja keine Airplay -2- Unterstützung gibt. Wobei es da vielleicht Schwierigkeiten mit dem Protokoll gibt . Denn Sonos kann nur 44,1 oder auch noch 48 KHz / 16 Bit unkomprimiert streamen , CC Audio dagegen 92 kHz bei 24 Bit Auflösung. Da müßte die Elektronik in den Sonos-Speakern für CC Audio u. U. ein downsampling durchführen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.