Songbird Mediaplayer nun auch für Android

Und alle so: Yeah!“. Testwütige, die auf der Suche nach einem vernünftigen Mediaplayer für Android sind, können nun auch Songbird testen. Der Mediaplayer, den ihr auch für Windows, Mac OS und Linux bekommen könnt, findet nun auch seinen Weg auf die mobilen Geräte. Ich habe mir die erste Version mal angeschaut und bin überrascht, wie weit die schon ist. Ihr könnt eure ganzen Songs wie bei vielen anderen Playern auch nach Künstler, Album und Bla sortieren. Ganz nett ist die Möglichkeit, nicht nach links oder rechts wischen zu müssen, sondern nach oben zu sliden, um die Detailansicht eines Songs zu sehen oder um die Lautstärke zu verändern. Songs können auch via Facebook geteilt werden – sofern das jemand mag.

Ach ja, natürlich findet ihr auch ein Widget für euren Android-Desktop. Die Songbird-Jungs stellen in ihrem Blog die APK zur Verfügung, also wacker runterladen und in eure Dropbox werfen (so installiere ich externe APKs immer). Bedenkt auch, dass ihr in den Telefoneinstellungen Programme unbekannter Herkunft zulasst (unter Anwendungen). Die Testversion ist vier Wochen gültig und muss zum aktualisierten dann erst einmal deinstalliert werden (da die App auch in den Market kommt). Alternativen? MortPlayer oder WinAmp für Android. Danke an Martin für die Info!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Wieso am PC runterladen und in die Dropbox?! Chrome2Phone (Fox2phone) und direkt mit dem Droiden runterladen. Geht doch viel schneller.
    Aber danke für den Hinweis, erinnere mich noch an die anfänglichen Alpha Versionen der Desktopvariante, als ich nach Alternativen für Itunes gesucht habe.

  2. Direkt mal testen… Last.fm kannst de auf dem Android vergessen und Songbird ist auf dem Desktop auf jeden Fall nicht zu verachten…
    Thx für die Info

  3. Guter Tipp und natürlich via Chrome2Phone !

  4. Werde ich gleich mal testen, mit gefällt auch PowerAmp ganz gut gibts auch eine Testversion von.

    mfg Tobi

  5. Kennt jemand eine Mediaplayer App bei der man seine Musik nach Albuminterpret anzeigen lassen kann?

  6. Ich nutze den Media Monkey.
    Hab hier um die 40GB an Musikdateien (größtenteils alle meine Audio CDs gerippt).

    Früher sehr lange Winamp, dann AIMP.
    Zwischendurch auch mal foobar, Songbird, …

  7. Ich halte DoubleTwist (Installation via Market) für den besten Player für Android Phones. Nur so als Alternativ-Vorschlag!

  8. Meh, für mich ist das Teil (noch) viel zu simpel.
    Ich habe mir kürzlich begeistert PowerAmp gekauft.
    Da haben es nun andere Player extrem schwer gegen anzukommen. 😉

  9. Dann will ich auch mal meinen Tipp abgeben: Player Pro. Mit Lockscreen-Widget und externen SD-Support sowie Last.fm scrobbling.

  10. Sieht nett aus, leider kann der Player nicht scrobbeln und fällt somit für mich flach.
    Im Grunde gefällt mir der Standardplayer meines Galaxy S unheimlich gut, vor allem die Integration ins System (Notificationbar und Lockscreen)… nur leider bietet dieser ebenfalls kein last.fm-scrobbling :/

  11. Irgendwie habe ich bis auf den Doubletwist Player keinen Player bisher gefunden, der Alben mit unterschiedlichen Interpreten korrekt zusammenhängend anzeigt. Mal sehen, wann die App im Market zu finden ist.

  12. Android-Versionen sehen irgendwie leichter zu bedienen aus, weniger Unübersichtlichkeit. Das Google Mail für Android 3.0 sieht auch entschieden besser zu bedienen aus als das Standard-Webmail. 🙁 Zu schade, dass es diese Art von Anwendungen wohl nicht für den normalen Desktop-PC geben wird.

  13. Wie füge ich Dateien hinzu? Ich finde keinen Button oder Eintrag dazu.

  14. so, getestet und für gut befunden !
    mir gefällt es auch die Haptik !

  15. An sich ist die App nicht schlecht, aber leider lässt sie sich nicht über ein Headset steuern. Wenn ich da einen Knopf betätige wird der Standard-Androidplayer aktiv.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.