So verkaufen sich Premium-Smartphones auf der Welt

Smartphones sind heute nicht mehr wegzudenken, es vergeht kaum eine Woche, in der uns die Hersteller nicht mit neuen Modellen beglücken. Viele der Modelle spielen dabei in der unteren preislichen Liga, High-End gibt es in der Regel nur ein- bis zweimal im Jahr pro Hersteller. Aber gerade der Premium-Markt ist interessant, hier lässt sich nämlich mächtig Kohle machen, wenn man weiß wie.

Wie sich die Hersteller im zweiten Quartal dieses Jahres im Premium-Bereich geschlagen haben, hat nun Counterpoint ermittelt. Durchaus mit Überraschungen, denn so findet man zum Beispiel nun auch OnePlus unter den Top 5 der Premium-Hersteller. Interessant ist auch, dass der Premium-Markt stärker wächst als der Gesamtmarkt. Ging es für den Gesamtmarkt nach unten (-1%), stieg der Premium-Bereich um 7%. Das sei vor allem den chinesischen Herstellern wie OPPO, Huawei, Vivo, OnePlus und Xiaomi zu verdanken.

Ein Fünftel des Gesamtmarktes macht der Premium-Bereich aus und weltweit gibt es rund 40 Hersteller, die Smartphones in diesem Bereich anbieten. 43% des Premium-Bereichs bedient dabei allerdings Apple, mit deutlichem Abstand vor Samsung, die 24% des Marktes bedienen. Danach folgen OPPO mit 10%, Huawei mit 9%, Xiaomi mit 3% und OnePlus mit 2%.

Aber auch Premium darf dem Kunden nicht zu teuer sein, der Sweet Spot liegt laut Counterpoint zwischen 400 und 600 Dollar, 45% der verkauften Geräte fallen in dieses Segment. Dieses Segment wird künftig wohl auch von den Herstellern – vor allem aus China – vermehrt bedacht. Spannend ist hier auch, dass OPPO mit 22% dieses Segment anführt, Apple aber ebenfalls mit 22% knapp dahinter ist. Da kann es sich also schon einmal nicht um die High-End-Modelle von Apple handeln, die bekommt man bekanntlich nicht für 600 Dollar.

Samsung kommt in dieser Preisspanne auf einen Anteil von 16%, Huawei auf 14%, Xiaomi auf 6% und OnePlus auf 5%. Am schnellsten wächst hier OnePlus, vor allem durch Verkäufe in Indien, China und UK.

Klarer differenziert sich das Ganze, je höher die Preise gehen. Im Segment 600 bis 800 Dollar schnappen sich Apple und Samsung 85% der Verkäufe, nur Huawei kann hier noch ein bisschen mitspielen. Geht man noch eine Stufe höher, dominiert Apple das Segment über 800 Dollar mit satten 88%.

Betrachtet man die einzelnen Regionen, zeigt sich ein Wechsel der Spitzenposition zwischen Apple und Samsung, erst auf den hinteren Rängen wird munter mit anderen Herstellern gewürfelt, sodass sogar LG und Nokia mit in der Liste auftauchen: (Nordamerika, Mittel- / Ost-Asien, Lateinamerika, Westeuropa, Zentral- und Osteuropa, China, Asia-Pacific (Südost-Asien)

Hättet ihr die Verhältnisse so eingeschätzt oder waren auch für Euch Überraschungen dabei?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Naja, dass Apple bei Preisen über 800$ dominiert, ist nicht verwunderlich.
    Immerhin sind sie (fast) die einzigen, die solche Preise abverlangen

    • Fast die einzigen?
      Spontan fällt mir nur Wiko und Medion als einzige Anbieter im hiesigen Markt ein, die kein einziges Gerät im besagten Preissegment vermarkten.

  2. Apple bleibt also Platzhirsch, während sich die Androiden gegenseitig auffressen. Alles so, wie es sein soll, alles gut. 🙂

    • Nett auf den Punkt gebracht. Sehe ich auch so, insbesondere nach der Ankündigung von Samsung neue Features erst in der Mittelklasse auf den Markt zu bringen. Das wird noch ein Hauen und Stechen.

    • Platzhirsch xD ja klar!
      Weder führend in Marktanteilen noch an Innovationen was Smartphones angeht…

      • Für Marktanteile kann man sich nichts kaufen, für den Gewinn allerdings schon. Apple braucht nicht mehr Marktanteile um trotzdem über 80 % aller Gewinne bei Smartphoneverkäufen weltweit zu machen. Also doch Platzhirsch. Ist aber auch nur für Leute mit Interesse an Schw……-Längenvergleichen wichtig……

      • „Premium“ wird hier rein über den Verkaufspreis definiert. Das ist der Denkfehler, den hier viele machen. Dabei geht es weder um Qualität noch um Ausstattung oder Innovation. Sondern wie viel Geld man den Käufern aus der Tasche ziehen kann.

        Apple hat dabei die höchste Gewinnspanne, das ist ein Synonym für das schlechteste Preis/Leistungsverhältnis mit billigen Herstellungskosten. Aber bei Modeartikeln spielt das für die Zielgruppe keine Rolle. Poser wollen es halt teuer.

        • Die Realität des unvollkommenen Menschen ist doch die, dass die meisten sich iPhones kaufen, wenn sie sich die leisten können. Der Rest guckt nach dem Preis-/Leistungsverhältnis. Das wird doch hier wieder untermauert.

          • „wenn sie sich die leisten können und wollen“

            wäre richtiger. Ich käme mir echt bescheuert vor soviel Kohle für ein Smartphone auszugeben.

            Mein aktuelles kostet unter 300, wenn es richtig gut ist würde ich vielleicht bis 400 ausgeben,

            Aber über 400? Nööö.

            ich spiele damit nicht, ein Performance Problem habe ich auch nicht.

            • Okay, das ist ja jedem überlassen, wofür man das Geld ausgibt. Manche sagen sich, ich nutze so ein Teil mehrere Stunden am Tag, also darf es auch was kosten. Andere fahren stundenlang Auto pro Tag und buttern da eben mehr rein. Usw.

        • Well said! 🙂

      • Hier geht’s ums „Premiumsegment“ über 400$. Da soll Apple 43% MA haben.

    • Ja Apple hat wieder gezeigt wir sind die Teuersten und die Kunden kaufen es immer noch. Daher wird auch jede Generation Teurer. Also wenn man 1000€ ausgibt bekommt man auch im Android bereich ein Top Telefon was sicher am wenigsten für Telefonieren genutzt wird oder was macht ihr so mit euren Telefonen. Ich habe seit 98 ein Handy und hätte mir damals jemand erzahlt das es Menschen gibt die 2500 Mark für ein Telefon ausgeben werden hätte ich gesagt ihr Spinnt doch. Ach ja das tue ich heute auch noch bin aber selber auch schon bei 600€ gewesen als ich vor einem Jahr mir mein Sony XZ Premium gekauft habe bzw ausgesucht habe

  3. Apple wird mit dem iPhone Xs Max mehr Geräte verkaufen als je zuvor, grade Super Premium Smartphones wecken Begehrlichkeiten, einfach DAS Smartphone besitzen das sich von allen anderen absetzt.
    Sagen können „Ich kann mir das leisten“, ein Gerät haben was nicht auch der ganze Pöbel besitzt.

    Und das wird super funktionieren.

    • Denke ich auch, ich hätte mir noch eine 2000€ variante gewünscht nur um Leuten die unbedingt ein Statussymbol brauchen auch noch das Geld leicht und bequem aus der Tasche ziehen zu können. Ich bin mir sehr sicher das die 2000€+ Variante auch noch ordentlichen Umsatz hätte.

    • Das neue XR wird sich deutlich besser verkaufen als das Xs oder Xs Max. Wegen des deutlich geringeren Preises bei annähernd gleicher Ausstattung und Design. Ein graues XR wird auf den ersten Blick kaum von einem Xs oder Xs Max zu unterscheiden sein. Eigentlich ein Marketingfehler.

      • Wäre der Bildschirm auch ein Full HD, hätte ich dir zu 100% zugestimmt, so aber nicht.
        Ich denke das ist ein bisschen so ein KO Kriterium für das XR, ich kann mich aber auch täuschen.

        • Okay. Dafür wird es in Games die besten Frameraten haben weit und breit.
          Und auf den ersten Blick sieht man die geringere Pixeldichte nicht.

          • Ist ja auch ein super Phone, iPhones waren schon immer gute Phones, ich habe viele Jahre Android und iOS gleichzeitig gehabt, war mit iPhones was die Performance angeht immer bestens zufrieden.
            Und Grafik sowie Rendering war schon immer Apples Steckenpferd.

  4. Mal noch ein paar Fakten extra aus dem Bericht zur besseren Visualisierung:
    – Global smartphone shipments reached 363 million units in Q2 2018 (474 million mobile phones)
    – Apple shipped 41.3 million iPhones during Q2 2018, up 1% compared to the same quarter last year. iPhone X remains the top seller for Apple during the quarter.
    – Samsung led the smartphone market by volume with a market share of 20% in Q2 2018 even though it registered an annual decline of 11% due to weak sales of its flagship Galaxy S9 series smartphones
    – Huawei Surpassed Apple in Q2 2018 to Become the Second Largest Smartphone Brand
    – Huawei shipments grew 41% annually in Q2 2018.

  5. Schade, Motorola wird aus der Liste weltweit ganz verschwinden aus dem High-End Segment. 2018 gab es leider kein einziges Gerät in dieser Klasse. Scheinbar pfeift Lenovo die gekaufte Marke aus diesem Segment komplett zurück und verdonnert sie zur reinen Mittelklasse.

  6. Ich verfolge die Smartphone-Branche jetzt schon seit so vielen Jahren Tag für Tag, nicht nur privat, sondern auch beruflich. Ich kann nur sagen: Ja, das Interesse an teuren Flagships ist nach wie vor da, dennoch sind gerade die guten bezahlbaren Mittelklasse-Geräte am Boomen wie schon lange nicht mehr. Ich besitze momentan das Pixel 2 XL und bin sehr zufrieden damit. Müsste ich mir jetzt ein neues Smartphone kaufen, würde ich es mir wahrscheinlich zweimal überlegen ob ich nochmal so viel Geld für ein Flagship ausgebe, oder vielleicht mir doch lieber ein gutes Mittelklasse-Gerät von z.b Huawei kaufe.

    Sooo groß sind die Unterschiede jetzt auch nicht mehr zwischen der Mittelklasse und dem Premium-Segment. Oftmals sind es dann nur noch kleine Unterschiede wie z.b eine etwas bessere Kamera. Wenn man aber mal ganz ehrlich ist: Selbst mit Mittelklasse-Geräten kann man heutzutage echt geile Fotos machen.

    In meinen Augen haben die Flagship-Smartphones nicht mehr die große Daseinsberechtigung wie früher, auch wenn die Nachfrage noch da ist. Die Unterschiede werden aber immer geringer.

    Ich beziehe mich dabei aber nur auf den Android-Markt.

    Bei Apple sieht die Welt ein wenig anders aus. Sehr viele Apple-Kunden kaufen die teuersten iPhone-Varianten aus Prestige-Gründen, nicht weil sie es unbedingt brauchen. Damit meine ich natürlich nicht alle Apple-Kunden. Das Verlangen nach dem „höchsten Modell“ ist in meinen Augen bei Apple größer als bei den Android-Smartphone-Herstellern. Ein absolutes Preis-Limit ist bei Apple noch lange nicht erreicht – da geht definitiv noch mehr.

    • Also ich finde zum Beispiel das Huawei Mate20 lite interessant, sobald das für 3gb/4gb allnet flat für 10€ zu haben ist. Unterschreibe ich den Vertrag und kriege das Ding umsonst dazu. Diese Bedingungen sind für mich dann okay für ein 2 Jahresvertrag im geliebten 02 Netz (wohne in einer Großstadt und bin telefonica gewohnt 🙂

      Ich will gar nichts mehr fürs Smartphone zahlen. Mein s6edge ist zwar immer noch toll und hat einen Displayschaden, das phone habe ich mir vor 1,5 Jahren für einen guten Kurs von einem Freund gekauft. Irgendwie finde ich Smartphones mittlerweile einfach nur unspannend bzw völlig alltäglich, passiert gar nichts mehr groß, ich habe meine Gewohnheits-apps und habe über jeden Witz im Internet 3 mal gelacht. Bei mir ist die Luft raus. Für mich ist ein Smartphone eher ein Mediaplayer,wetter,chatten,bissel fotos, surfen&feeds.

      Wie toll son Desktop-Pc ist, das wird mir immer mehr (wieder) klar, da hat das Internet seinen festen Ort. Man wischt da nicht den ganzen Tag übers Phone. Ich lese wieder Zeitung (ct,retrogamer,return-magazin) Gehe auf Toilette ohne Phone mittlerweile etc….versuche einfach das Ding mehr zu ignorieren bzw nicht ständig den ganzen Tag über 100 mal den Bildschirm-an-Knopf zu drücken.

      Natürlich bin ich auch total oft am Phone aber ich versuche die Pausen länger zu gestalten und dieses verhalten auch zu hinterfragen. Und die LED Leuchte ist deaktiviert, das ist nämlich eigentlich eine Zumutung im privaten Bereich.

      Als ich vor ein paar Monaten in Oberösterreich im Urlaub war und in einer Ferienwohnung in so einem richtig urigen kleinen Zimmer geschlafen habe und ganz schlechtes Internet hatte… Da bin ich tagsüber gewandert etc und Abends habe ich gelesen in den Zeitschriften und alle Harry Potter Filme offline auf meinem Laptop geschaut in den 10 Tagen (hach das war toll)

      Und da hatte ich diesen Moment=
      Ich liege da in diesen altem Zimmer mit himmlischer Ruhe draußen und dunkel wird es da auch noch richtig. Und ich wollte mytopdea… starten und schauen was es für Schnäppchen gibt. Ich kam mir da irgendwie ein bissel erbärmlich vor und empfand es als unpassendes Verhalten. Ich habe es gelassen und den ganzen Urlaub kaum Feeds,Apps usw beachtet. Warum eigentlich jeden Tag in die Apps reinschauen, alle 3 Tage reichen auch. So irgendwie sehe ich das mittlerweile. Natürlich bin auch ein Breitbandmensch wie wir alle hier aber ich versuche jetzt wieder mehr direkt am Rechner zu sitzen ohne Smartphone in der Nähe und das Internet wieder klassischer zu benutzten ohne Pushnotification und Unterbrechungen. Ich surfe meine lieblings Webseiten jetzt immer abends beim essen an und habe mehr Ruhe dabei und genieße den guten Teil des Internets jetzt mehr 🙂

      Ich bin fast 40, vielleicht liegt es auch daran. Ich möchte meine Welt wieder etwas ruhiger gestalten.

  7. Ich möchte bei iOS bleiben, kaufe mir aber immer das günstigste Modell. Mein Schwanz ist groß genug!

  8. Hallo Max, gebe Dir recht: ich kaufe Apples Smartphones nicht weil es Apples sind sondern weil Hardware und Firmware /OS aus einer Hand kommen und optimal zusammenarbeiten. Und da ich auf einen Screenreader angewiesen bin ist VoiceOver als Zugänglichkeitslösung immer noch Android überlegen , auch wenn TalkBack in den letzten Jahren aufgeholt hat . Aber gerade die Einheitlichkeit von Apples Bedienkonzept – ein 5s bedient sich genauso wie ein 7er oder weitgehend X (kein homebutton mehr). ziehe ich iOS dem zersplitterten Android mit den x Versionen auf y hardware vor. Das sind aber technische Gründe . Das hat nix mit „Posing“ zu tun wie hier jemand schrieb. Und ich bin sicher nicht der einzige Apple-Kunde der solche oder ähnliche Beweggründe hat. Apple-Käufer immer mit Mode-Nutzern gleichzusetzen ist arg beschränkt gedacht!

    • @Max & @Andreas:

      Genau aus diesem Grund habe ich auf die Wortwahl geachtet und geschrieben „Sehr viele“. Leider wird so ein Begriff nie wortwörtlich verstanden und oftmals fühlen sich dann grundsätzlich alle angegriffen.

      Wenn ihr beiden ein iPhone kauft weil ihr damit zufrieden seid und es toll findet, dann ist doch alles wunderbar. Auch ich finde das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software toll beim iPhone – alles gut. Ich habe auch sehr lange ein iPhone genutzt und war sehr zufrieden damit, bin aber jetzt aus mehren Gründen auf Android angewiesen.

      Ich kann nur über meine persönlichen Erlebnisse reden. Und mein Eindruck ist halt, dass es gerade bei Apple einen gewissen Anteil an Kunden gibt, die jeden Preis zahlen würden für das höchste iPhone-Modell, nur damit sie es besitzen – so wie andere Leute auch eine schicke teure Uhr tragen usw. Das ist das, was ich meine mit „aus Prestige-Gründen“.

      Und wie bereits erwähnt, damit sind nicht alle iPhone-Kunden gemeint. Ich bin kein Fan von diesen Android vs. iOS-Kämpfchen, da ich denke dass jedes OS bzw. Smartphone seine Vorteile und Nachteile hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.