So soll das Motorola Edge 30 Ultra ausschauen

Leaker Steve Hemmerstoffer hat wieder CAD-Zeichnungen von einem kommenden Smartphone zugespielt bekommen und aus diesen Render erstellen lassen. Der treffsichere Leaker zeigt dieses Mal Bilder des Motorola Edge 30 Ultra. Zu den Spezifikationen gehört ein Triple-Kamera-Setup, angeblich eine 60-MP-Selfie-Kamera und vermutlich gar der kommende Snapdragon-898-Chipsatz.

Hemmerstoffer sagt, dass das Smartphone ein 6,6-Zoll-Display haben wird. Motorola soll hier auf ein OLED setzen, welches gar 144 Hz und HDR10+ unterstützen soll. Die rückseitige Kamera soll 50 MP / 50 MP und 2 MP bieten. Es soll unterschiedliche Varianten mit 128 GB und 256 GB Speicher geben, auch beim Arbeitsspeicher hat man die Wahl zwischen 8 und 12 GB RAM.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Motorola ist für mich leider auf die „no-go“ Liste gerutscht.

    Ich hatte mir vor 2 Jahren das One Vision geholt. Eigentlich ein schönes Gerät mit Android One und der „Upgrade-Garantie“ für zwei Jahre. Leider stellte sich die Garantie dann nur noch als ein „zwei Jahre Sicherheitsupdates“ heraus. Ein mageres Major Update wurde nach längerer Wartezeit noch ausgeliefert, aber danach kehrte Stille ein.

    Motorola hat sich dann auch sang- und klanglos aus dem Android One Thema verabschiedet. Zwar wurden noch „One“ gelabelte Geräte ausgeliefert – die hatten aber kein Android One mehr (und damit auch keine Aussagen zu Updates).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.