Snapchat versucht sich an Tagging-Feature in Stories

Normalerweise berichten wir immer mit einem gewissen Augenzwinkern über Funktionen, die in Instagram Einzug erhalten, nachdem man sich offenbar ein wenig Inspiration bei Snapchat geholt hat. Diesmal ist es jedoch umgekehrt, denn Snapchat probiert aktuell etwas aus, das bei Instagram bereits seit längerer Zeit verfügbar ist: Das Taggen anderer Nutzer in Stories.

Gegenüber TechCrunch lässt Snapchat verlauten, dass man diese Funktion testet, allerdings ohne weitere Details zu nennen. Funktionieren wird das Feature recht geradlinig, aber auch ein bisschen aufwändig. Hat man ein Bild oder ein Video für eine Story aufgenommen, kann man diese mit Text versehen. Hier hat man nun die Möglichkeit, andere Nutzer mit „@Nutzername“ zu taggen.

Leider muss man den Nutzernamen tatsächlich kennen, eine Dropdown-Auswahl oder eine Autovervollständigung gibt es nicht. Hat man andere Nutzer auf diese Weise erwähnt, können Betrachter der Story diese mit einem Wisch nach oben zum Vorschein bringen und sich das Profil des getaggten Nutzers ansehen oder diesem auch gleich folgen.

Eine Benachrichtigung, dass man getaggt wurde, erhält man als getaggte Person indes nicht. Interessante Neuerung, die bei manchem zu starkem Nutzerzuwachs führen könnte, wenn er von entsprechenden Accounts erwähnt wird. Auch kann die Funktion für mehr Unterhaltungen sorgen. Wann das Tagging für alle verfügbar sein wird, ist nicht bekannt, aktuell sieht es aber bereits nach einer schrittweisen Verteilung aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.