Smartwatch von Microsoft soll mit Android, iOS und Windows Phone funktionieren

Microsoft arbeitet an einer Smartwatch. Keine Killer-News, 2014 wäre es wohl etwas fatal, wenn man als Technologie-Unternehmen noch nicht an einem Wearable arbeiten würde. Interessant ist der Forbes-Bericht aber dahingehend, dass Microsoft die Uhr bereits im Sommer veröffentlichen könnte. Außerdem soll diese nicht nur mit Windows Phone-Geräten, sondern auch mit Android- und iOS-Smartphones kompatibel sein. Microsofts Ansatz verfolgt ebenfalls den des Fitness-Gadgets.

microsoft_logo

Die Uhr, die der Samsung Gear Fit ähnlich sein soll, soll permanent den Puls des Trägers messen, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das Display der Uhr soll dabei auf der Innenseite des Handgelenks positioniert sein, was zum einen eine leichtere Ablesbarkeit beim Sport, zum anderen aber auch ein Stück Privatsphäre bedeutet. Die Größe des Displays soll einem „halben Streifen Kaugummi“ entsprechen.

Seit Satya Nadella Microsoft als Chef übernommen hat, scheint das Unternehmen weitaus offener gegenüber anderen Plattformen zu sein. Microsoft-Produkte sollen auf allen Systemen laufen, nicht nur dem eigenen. Dieser Schritt könnte aber natürlich auch im schwachen Windows Phone Marktanteil begründet sein. Wir werden sehen, ob Microsoft tatsächlich schon diesen Sommer mit einem eigenen Cross-Plattform-Fitness-Gadget kommt, ich glaube ehrlich gesagt noch nicht daran.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wieso nicht Microsoft hat bereits 1999 eine smart watch vorgestellt gehabt, mit den selben Funktionen, die es heute so gibt.

  2. Wenn das eigene System nicht weit verbreitet ist, man aber viele SmartWatches verkaufen will, bleibt MS eben keine andere Wahl.
    Würde es aber insgesamt begrüßen, wenn die anderen Hersteller auch System übergreifend entwickeln würden.

  3. @wMAN: Genau, ich mag keine Samsung Phones würde aber gerne deren Smartwatch nutzen. Ich denke auch die könnten viel mehr Smartwatches verkaufen wenn die wenigstens auf der Android-Platform Herstellerübergreifend funktionieren würden. Nur wegen der Smartwatch kauft sich aber niemand ein Samsung-Handy.
    So what, finde den Weg den MS jetzt geht gut.

    Gruss maat

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.