Smartphone OS-Marktanteile: Android gewinnt in USA und verliert in Europa, iOS prescht in China vor

Das Marktforschungsunternehmen Kantar Worldpanel erhebt –  wie einige andere Anbieter – auf einer Drei-Monatsbasis die Marktanteile der jeweiligen mobilen Betriebssysteme weltweit. Für den vergangenen Zeitraum, der im April 2015 endete, zeigen sich Licht und Schatten für die beiden großen Platzhirsche Android und iOS.

cometch_Jun20152

Während Android auf dem US-Markt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2,9 Prozent auf nunmehr insgesamt 62,4 Prozent zulegte, verlor man zeitgleich auf dem europäischen Markt an Boden. In den großen europäischen Ländern Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien büßte Android 2,3 Prozent ein. Dennoch steht Android nach wie vor unangefochten an der Spitze der großen fünf Länder mit einem Gesamtmarktanteil von immer noch 70,5 Prozent.

Anders dagegen sieht es auf dem chinesischen Markt aus, wo iOS ordentlich Boden gut machte. Lag der Marktanteil im vergangenen Jahr noch bei 17,5 Prozent, so liegt er im Vergleichszeitraum 2015 bei 24,4 Prozent. Zwar liegt auch hier Android mit insgesamt 74 Prozent unangefochten an der Spitze, dennoch ist der Sprint von Apple beachtlich. Klar dürfte hier auch der Grund darin liegen, dass in China Phablets beliebter als sonstwo auf der Welt sind und Apple mit dem 4,7 Zoll großen iPhone 6, bzw. dem 5,5 Zoll großen iPhone 6 Plus klar den Nerv getroffen hat.

Zudem stellte Kantar Worldpanel fest, dass Android definitiv ein neues „Hero Flagship Device“ benötigt. Anhand des Beispiels Samsung Galaxy S6 und S6 Edge sagte man weiter, dass die Geräte zwar kurz vor Ende des Berechnungszeitraums im April auf den Markt kam und bis dahin auch ein leichtes Verkaufswachstum festzumachen war, aber sie reichten nicht, um Freudenstürme ausbrechen zu lassen.

Wer sich die gesamten Zahlen genauer anschauen möchte, kann dies auf einer Seite von Kantar Worldpanel tun, wo die Smartphone OS-Verkäufe interaktiv dargestellt werden.

(Quelle: Kantar Worldpanel)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.