Skyrim: Bethesda feiert den 10. Geburtstag mit einem Next-Gen-Update

„The Elder Scrolls V: Skyrim“ wurde im November 2011 veröffentlicht und Bethesda hat damit einen regelrechten Kult losgetreten. Auch 10 Jahre später wird das Spiel von Fans immer noch zelebriert und hat mittlerweile Mods ohne Ende erhalten. Wer will, kann den Titel so aufmunitionieren und visuell aufputschen, dass man auch einen heutigen High-End-PC damit locker ins Schwitzen bringen kann.

Bethesda möchte euren Support für das Spiel feiern und bringt exakt 10 Jahre nach dem Launch – am 11. November 2021 – eine Anniversary Edition heraus, welche die Skyrim Special Edition, Creation-Club-Inhalte, über 500 Creation-Club-Elemente und ein Next-Gen-Update beinhaltet. Besitzer der Special Edition und Game-Pass-Abonnenten bekommen das Next-Gen-Update und die Creation-Club-Inhalte kostenlos.

Ich bin gespannt, wie die Verbesserungen genau aussehen. Gehört ihr zu den Enthusiasten des Spiels oder ist der Titel mehr oder weniger an euch vorbeigegangen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Alter! Lasst Skyrim endlich sterben. Das war für mich schon beim Release veraltet mit ihrer Creation Engine und den hakelig laufenden NPCs und es wird heute, trotz aller Mods, immer noch nicht zeitgemäß, sondern nur besser. Ich kann es auch einfach nicht mehr sehen.

    Zumal… Morrowind und Oblivion für mich die schöneren Settings hatten. In Morrowind bist du komplett versunken, weil es so fantasievoll und groß war und bei Oblivion hattest du das Kaiserreich und mit den genialen Arenakämpfen. Hat beides mehr Spaß gemacht als Oblivion, was dann doch irgendwie Altbekanntes brachte, aber mich nicht gehooked hat.

    • Nimm dich selbst nicht so wichtig.

    • Ich kann dich verstehen Dennis. Es sah damals schon aus wie irgendwas von Mitte der 0erjahre. ABER die Modding-Community hat das Teil dermaßen krass gepimpt, dass du heute vor allem unter VR in einer riesigen beinah photorealistsichen Welt hunderte Stunden verbringen kannst. Es ist wirklich ein Erlebnis geworden und hat nichts mehr mit der alten Flugsimulatorgrafik und gegen die Wand laufenden NPCs zu tun.

  2. „gehooked“…. aua.
    Schlichtweg: Das beste Spiel aller Zeiten.

    • Sherasade1988 says:

      Aber hallooooo, unter den Open World Spielen im Bereich Mittelalter und Fantasy mein absoluter favorit. Oblivion war schon schön, aber Skyrim bis jetzt mein Favorit. Und da kenne ich sehr sehr viele. ;- ))

  3. Ich spiel’s erst seit der Xbox Series X – immer wieder mal in Phasen wie derzeit. Da freu ich mich natürlich auf Ergänzungen und Verschönerungen.

    Ein Elder Scrolls VI wird zudem ja auch noch etliche Jahre brauchen. Gut, Starfield gibt’s zwischendrin auch noch, mal sehen, wie das wird…

  4. Nicht zur vergessen, das man in der Online-Version des TES-Universums, neben den Besuch in Morrowind, Skyrim und anderen Gegenden in ganz Tamriel, ab dem 23.08. die Tore von Oblivion wieder betreten kann ( https://www.youtube.com/watch?v=hsCSI14wtyo ).
    Alles in einem in einem Spiel, wer braucht da schon die TES-Vorgänger aufgehübscht, 🙂 Selbst für Solo-Spieler ohne Probleme zu spielen. :-p

  5. Tatsächlich spiele ich Skyrim immer mal wieder gern. Zuletzt wohnte mein Char im selbstgebauten Haus, verheiratet mit einer Vampirin und zwei Kindern zufrieden und glücklich.
    Danach hatte ich den Umbau Enderal durchgesuchtet.

    Mein Favorit bleibt aber weiterhin Fallout 4, wo ich immer wieder reinschaue um den Char auf Max Level zu bringen. 234 ist schon geschafft, seit dem Release.
    In den Siedlungen herumzubasteln macht mir immer noch Spaß.

    Oblivion könnte ich aber auch mal wieder starten.

    • Sherasade1988 says:

      Jaa, Enderal ist schon Klasse. Wenn man überlegt, das es von einem kleinen Deutschen Team stammt, ist es unglaublich, wie sie Farben, wetter, Lichtverhältnisse, Npc’s, usw… verbessert haben. Und das für kostenlos bei Enderal. Haben es voll verdiehnt, mit dem Preis “ Mod des Jahres“..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.